Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

oldtimer restauration (lackaufbau)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • oldtimer restauration (lackaufbau)

    hab hier ma ne ganz interessante seite wie ich finde über eine(grobe anleitung) oldtimer restauration gefunden.



    http://www.jagman-mk2.de/500SL/Lack/lackieren.htm
    Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

  • #2
    ich mach es ja eigentlich anders:

    erst spachteln und dann Spritzspachtel

    und spritzen ohne Maske muß ja voll im Trend liegen.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Malm Beitrag anzeigen

      erst spachteln und dann Spritzspachtel
      mach ich auch so.
      Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

      Kommentar


      • #4
        ziehe nach den EP auch erstmal ne Lage Spritzspachtel vor, schleif den und spachtel dann weiter. Hat, finde ich, den Vorteil, das mehr "Fleisch" drauf ist und der EP nicht gleich wieder durchgeschliffen wird.

        LG Andreas

        Kommentar


        • #5
          Viele Wege führen nach Rom aber ne Maske sollte man bei allen dabei haben...
          RTFM!

          Kommentar


          • #6
            Frage:
            Wo ergibt Spritzspachtel wirklich einen Sinn?
            Mussten die Dort Spritzspachtel nehmen oder hätte es nicht zB.

            EP -> normal Dellen/etc. Spachteln -> HS-Füller -> Basislack - > Klarlack oder:

            EP -> normal Dellen/etc. Spachteln -> EP -> HS-Füller -> Basislack - > Klarlack

            getan?

            Wozu der Spritzspachtel?
            Gruß, Christian

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Christian_C Beitrag anzeigen

              Wozu der Spritzspachtel?
              Um erstmal eine Grundfläche zu bekommen und kleine Stellen die sonst alle mit der Hand gespachtelt werden müßten, schon mal aus zu füllen.

              In dem Beitrag steht nicht Direkt das die Karosse gestrahlt wurde, aber ich gehe davon aus, da diese noch mal vor dem EP nach geschliffen wurde, alle Lunken vom Strahlen einzeln zu spachteln, ist ne Schei.. Arbeit, die einem der Polyfüller schon mal abnimmt und die Lackierung fällt auch nicht mehr so nach.

              Gruß

              Holger

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                Um erstmal eine Grundfläche zu bekommen und kleine Stellen die sonst alle mit der Hand gespachtelt werden müßten, schon mal aus zu füllen.

                In dem Beitrag steht nicht Direkt das die Karosse gestrahlt wurde, aber ich gehe davon aus, da diese noch mal vor dem EP nach geschliffen wurde, alle Lunken vom Strahlen einzeln zu spachteln, ist ne Schei.. Arbeit, die einem der Polyfüller schon mal abnimmt und die Lackierung fällt auch nicht mehr so nach.

                Gruß

                Holger
                Aha, danke dir!
                Kann man da irgend ne Allgemeingültige "Regel" aufstellen wann unbedingt Spritzspachtel verwendet werden sollte?

                Also praktisch sowas wie Spritzspachtel als "Grundfläche" wenn das Blech komplett entlackt war, usw...

                Weil wie gesagt bei Vorgrundierten Neuteilen war das bisher noch nicht nötig bei mir, ist bisher auch so alles gut geworden nur mit HS-Füller... Und auch bei Altlackierungen, egal wie viele Dellen da drin waren hab ich mit 3 Schichten HS-Füller alles Glatt bekommen und ist auch noch nie was "eingefallen".

                Bin da echt Neugierig
                Gruß, Christian

                Kommentar


                • #9
                  Das kann man nur von Fall zu Fall entscheiden.

                  Man muss das Teil oder Fahrzeug sehen.

                  Wenn ich viele Fehlstellen in einem Teil habe, egal was jetzt.
                  Beispiele: Lunken vom Strahlen, Tiefe Kratzer im Blech, viele Polyesterstellen nebeneinander, GFK und sonst son Kram, dann ist Polyesterfüller ne feine Sache.

                  Aber Achtung auf Altlacke sollte man behutsam mit Polyesterfüller sein, Hochziehen ist eine schnelle Pleite die man erleben kann.

                  Ach ja, und nicht Nass schleifen.



                  Gruß

                  Holger

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von AndreasV Beitrag anzeigen
                    ziehe nach den EP auch erstmal ne Lage Spritzspachtel vor, schleif den und spachtel dann weiter. Hat, finde ich, den Vorteil, das mehr "Fleisch" drauf ist und der EP nicht gleich wieder durchgeschliffen wird.

                    LG Andreas
                    meine Erfahrung mit Spachtel auf Polyester war nicht so gut....da der Polyester doch etwas weicher ist wie der Spachtel.

                    Und so nimmt man beim Schliff, immer zu viel Polyester-Material weg und es wird uneben.

                    Andersrum passiert das nicht...

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Malm Beitrag anzeigen
                      meine Erfahrung mit Spachtel auf Polyester war nicht so gut....da der Polyester doch etwas weicher ist wie der Spachtel.

                      Und so nimmt man beim Schliff, immer zu viel Polyester-Material weg und es wird uneben.

                      Andersrum passiert das nicht...
                      Kann ich nicht bestätigen.

                      Außerdem spritzt man bei größeren Spachtelarbeiten noch mal Polyesterfüller, so bekommt man weniger Unebenheiten.



                      Gruß

                      Holger

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Holger Beitrag anzeigen

                        Außerdem spritzt man bei größeren Spachtelarbeiten noch mal Polyesterfüller, so bekommt man weniger Unebenheiten.


                        und die Schichtstärke steigt......+Trockenzeit und Materialaufwand

                        kann man sich sparen

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Malm Beitrag anzeigen
                          und die Schichtstärke steigt......+Trockenzeit und Materialaufwand
                          Das kannst Du nicht so einfach Pauschal sagen, ohne ein Fahrzeug zu kennen oder gesehen zu haben.

                          Jeder Fall ist anders, genau wie die Vorarbeit und letztendlich die Lackierung.



                          Gruß

                          Holger

                          Kommentar

                          Unconfigured Ad Widget

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X