Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mofarahmen Puch Maxi S richtig "aufhängen" zur Lackierung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Mofarahmen Puch Maxi S richtig "aufhängen" zur Lackierung

    Der Titel sagt es schon, ich habe etwas Mühe die optimale "Aufhängung" herauszufinden, um meinen Puch Maxi S-Rahmen aussen wie "innen" (also Innenseite des hinteren "Schutzblechs" usw.) zu lackieren.

    Es darf ja eigentlich keine Stütze eine Oberfläche, die lackiert werden muss, verdecken. Die einzige Möglichkeite wäre es, zwei Stützen von unten anzubringen, welche sich nur auf der Innenseite abstützen. Die Innenseite will ich aber auch lackieren, dann ginge das auch wieder nicht...

    Hat mir da jemand einen Tipp? Irgendwie muss ich es ja aufhängen. Dürfte ich es auch umdrehen, zuerst die Innenseite lackieren und nach einer kurzen Pause (1 Stunde) umdrehen (auf der Innenseite macht's ja nichts, wenn ich's dort anfasse, sieht man ja nicht) und danach die Aussenseite?

    Wie ist das bei Teilen, bei welchen Innen- wie Aussenseite perfekt sein müssen und es keine Möglichkeit gibt, sie irgendwie so aufzuhängen, dass keine Oberfläche leicht verdeckt wird?

    Gruss und Dank für eure Unterstützung
    Thomas

  • #2
    Ganz einfach:

    Lenkergabel ausbauen, dann kann eine Deckenabhängung an der Rohrinnenseite befestigt werden

    Hinten ergibt sich schon eine Möglichkeit durch ein Gewinde, wo eine Ringschraube eingedreht werden kann, und somit auch eine Deckenabhängung möglich ist.

    Kommentar


    • #3
      Hm, ja das wird noch schwierig, das so aufzuhängen, da ich draussen lackiere.

      Der Rahmen ist ja ziemlich lang... wenn der hängt, ist ja der obere Teil sehr weit oben und der untere sehr weit unten... geht das denn so gut zum Lackieren?

      Kommentar


      • #4
        Ich weiß nun im moment überhaupt gar nicht was Du meinst. Foto???

        Ssssstevieee

        Kommentar


        • #5
          So sieht dieser Rahmen aus: http://www.eurocilindro.com/Bilder/Rahmen_Maxi_S.jpg

          Kommentar


          • #6
            Moin.

            Was ist mit der Sitzstange die in dem Rahmen geschraubt ist, wenn Du nicht die Gabel ab machen willst.

            Ein Holzstiel mit ner Spaxschraube oder besser zwei, durch die Verschraubung der Originallöcher befestigen oder ein Metallrohr mit ner Gewindeschraube, daran den Rahmen an die Decke hängen und vorne und hinten mit Stabilen Draht den Rahmen gegen drehen sichern, die Drähte am Boden befestigen.
            (Betonklotz oder fest Bohren oder ähnliches)

            Die Höhe kannst Du dann selber bestimmen.

            Gruß

            Holger

            Kommentar


            • #7
              Also eben, ich mach das im Freien, d.h. ich kann es nicht an einer Decke aufhängen. Habe momentan eine Holzkonstruktion gemacht, wo ich es unten am Rahmen auf eine Schraube stützen kann und hinten auch auf die Schrauben, wo die Stossdämpfer dran befestigt werden. Ist es denn nicht gut, wenn ich die Innenseite zuerst sprühe, warte bis es handtrocken ist und dann umkehre und die Stütze auf die Innenseite stütze? Innen muss der Lack ja nicht schön sein, das sieht man ja nicht...

              Gabel ist übrigens schon lange ab... ich glaub, ich mach's sonst so... ist einfach etwas unhandlich dann zu sprayen, wenn es so der Länge nach herunterhängt...

              Wie sprühe ich eigentlich Flächen, welche nicht schon senkrecht vor mir sind? Irgend etwas ist ja immer schief... kann ich die Spraydose auch etwas schief halten? Und dann jede Schicht um 90° versetzt sprühen oder kann ich auch die Schichten immer gleich übereinander sprühen?

              Gruss
              Thomas

              Kommentar


              • #8
                Moin.

                Wenn Du Dir mal ein paar Videos an Guckst, hast Du schon mal
                einen Eindruck, wie man es machen könnte..

                http://www.diespritzer.de/videos-f19.html

                Gruß

                Holger

                Kommentar


                • #9
                  ganz kurz nur mein brei!!::
                  leiter auf zwei große böcke
                  zwei schweißdrähte umgebogen und in irgendwelche löcher rein!
                  ganz einfach! mache ich immer so allerdings ohne leiter! sondern in der werkscht!
                  greetz
                  Immer schön am Gashahn drehn, damit die Räder aufm Asphalt drehn!!

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Schraubebilly Beitrag anzeigen
                    ganz einfach!
                    greetz
                    Das sachst Du so

                    Gruß

                    Holger

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich glaub bei einer folge von OCC kam mal ein Ausscnitt von deren Lackierer...

                      Der hat ein "überdimensionales L" aus Stahl gehabt (von der seite betrachtet) und der Rahmen wurde dann da wo die Gabel drin sitzt auf dieses "L" gesteckt. Also war der praktisch nur vorne gehalten und unten auf dem Boden war dann unter dem Schwerpunkt halt ein breiter Fuß vom Gestell...

                      Also wenn man die Möglichkeiten und die Zeit hat sich sowas zu bauen vlt. eine Möglichkeit...

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X