Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spachtelmasse und Härter richtig mischen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spachtelmasse und Härter richtig mischen

    Hallo,

    habe mal eine Frage zum vermischen von Spachtelmasse und Härter. Der Härter soll ja mit einem Volumenanteil von 2-3% zugemischt werden. Wie geht ihr da vor wenn ihr keine Mischvorrichtung zur Verfügung habt?
    Wäre nett, den ein oder anderen Tip zu bekommen,danke.

    Grüße Markus

  • #2
    Zitat von markus_ac Beitrag anzeigen
    Hallo,

    Wie geht ihr da vor wenn ihr keine Mischvorrichtung zur Verfügung habt?
    ich machs nach schnauze
    tschuldigung, was is ne mischvorrichtung?

    gruss

    Kommentar


    • #3
      Hallo,

      weiß nicht, ob Mischvorrichtung der richtige Fachausdruck ist, habe mal eine Vorrichtung in einem LKW-Karosseriebetrieb gesehen, bei der per Hebelbetätigung das richtige Spachtelmasse-Härter-Verhältnis ausgegeben wurde.

      Grüße Markus

      Kommentar


      • #4
        Spachtelspender, gibt es mit Manuellen hebelwerk oder auch mit druckluft.

        Also man bekommt ein auge dafür, nach langem spender-arbeiten weiß man, wie viel Härter etwa dazu muss.

        Immer daran denken: Ist der spachtel komplett eingefärbt, war es zuviel härter.

        Kommentar


        • #5
          ordentlich durchmischen sonst kann es zu durchblutungen kommem.
          Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

          Kommentar


          • #6
            Zitat von vitakraft Beitrag anzeigen
            ordentlich durchmischen sonst kann es zu durchblutungen kommem.
            Und bei Zugabe von zu viel Härter

            Bei schlechtem "durchmischen" kann es auch zu Trocknungs Fehlern kommen, bzw, einige Stellen Härten nicht aus.

            Gruß

            Holger

            Kommentar


            • #7
              in der firma verwenden wir spachtelspender 3 kg kartuschen dossiert automatisch feine sache bei guter abnahme...privat eher nichts zu wenig abnahme verkakt das teil (härtung der spachtelrückstände) viel putzen ...aber wems gefällt

              Kommentar


              • #8
                Ich mische das auch pi mal Daumen. So kann ich selbst bestimmen ob ich etwas mehr Verarbeitungszeit habe oder ob es schnell durchhärten soll.

                Ist aber Übungssache, genau wie das spachteln selbst...

                Gründliches vermischen von Spachtel und Härter ist das a und o. Aber auch da hat man ziemlich schnell das Gefühl für.

                Nur ran.....Übung macht den "Meister".

                Spachtelspender.....kannte ich jetzt auch noch nicht.........ist das was für die absoluten Anfänger die gar kein Gefühl haben wie man das richtige Härter/Spachtelverhältnis nach Herstellerangabe mischt?

                Hat mal jemand ein Bild davon? Hab so´n Ding ehrlich noch nie zu Gesicht bekommen.....und ich hab schon einigen Lackern über die Schulter gucken können, jedoch noch nie einen gesehen der sowas benutzt hätte.
                Das Forum von Sciroccofahrern FÜR Sciroccofahrer!
                www.scirocco-lounge.com

                Kommentar


                • #9
                  So ein Spachteldosiergerät ist schon eine feine Sache.
                  Da ist eine Verstellvorrichtung dran. 1, 2 und 3 % Härterzugabe.
                  (Sommer, Normal und Winter)
                  Und die Spachtel in der Kartusche ist ca. 30% gunstiger als in der Dose.
                  Allerdings kostet so ein Spender um die 100 €.
                  ..........der Weg ist das Ziel !

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von Churchill Beitrag anzeigen
                    Spachtelspender, oder auch mit druckluft.
                    den hatten wir---meiner Meinung der größte Mist:

                    Dauernd war das Ding undicht, weil die Dichtung beim Wechseln meist verrutschte----son Wechsel ging nie unter 20 min, bis das Ding mal dicht war und da waren aber dann schon paar Grämmchen am Boden gelandet und schön mit Dreck vermischt^^

                    Wenn die Dose durch einen Transportschaden unten leicht verdellt war----war es sowieso undicht.

                    Härter und Spachtel, wurden auch nie gleichzeitig leer.

                    Und man konnte auch nicht sehen wann die Dose mal leer wird....außer man steigt aufn Stuhl und guckt oben rein und
                    schätzt....------> falls man erkennt das es zuneige geht und bestellt, und die neue Dose ist durch den Transport (was ja auch mal vorkommt)verdrückt, hat man schon wieder ein Problem

                    also mußte immer eine nicht verdellte in Reseve sein.


                    Nee Danke, mir ist die Handelsübliche...mit dem "Auge mal Pi" Mischverhältniss schon lieber

                    Kommentar


                    • #11
                      schaut so aus

                      http://209.85.129.132/search?q=cache...&ct=clnk&gl=de
                      ..........der Weg ist das Ziel !

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Malm Beitrag anzeigen
                        den hatten wir---meiner Meinung der größte Mist:
                        Kann ich nicht Bestätigen, kenne die Automaten von mehreren Spachtel Herstellern.
                        (Selber Drücken oder mit Luftdruck)

                        Der Wechsel dauerte keine 5 Minuten und wenn die Dosen beschädigt waren, gingen die zurück.

                        Man sollte natürlich Kollegen haben, die nicht aus dem Schweinestall kommen

                        Gruß

                        Holger

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Holger Beitrag anzeigen

                          Man sollte natürlich Kollegen haben, die nicht aus dem Schweinestall kommen
                          bei uns durfte jeder mal wechseln....aber keiner hats auf anhieb geschafft ohne die Finger voller Spachtel zu haben den Hersteller weiß ich aber nicht mehr

                          Als der Chef sich aufregte, weil neben dem Spender und am Boden die Spachtel hing----> durfte er mal wechseln^^
                          Dann kam das Ding von der Wand

                          Kommentar


                          • #14
                            Schon mal was von Einmal Handschuhe gehört

                            Das einzigste was mit nem Stoßspachtel und Verdünner Sauber gemacht wird.
                            Ist der Auflage Teller und hin und wieder die Ausgabe Düsen.

                            Und wenn einer zu Blöde war, den Druckdeckel im oberen Teil der Spachteldose.

                            Da gehört etwas Gefühl dazu den richtig einzusetzen, damit die Mumpe nicht oben raus Quillt

                            Gruß

                            Holger

                            Kommentar


                            • #15
                              Wir haben dieses Gerät vom Plasma im Einsatz.

                              Bis auf das, dass wenn es auf den Boden knallt mal kaputt geht, haben wir keine Probleme damit. Drum ist immer ein neues in Reserve. Kostet ja nicht die Welt.

                              Aber von den pneum. hab ich auch schon viel abenteuerliches gehört.

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X