Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie tief füllt der Füller?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie tief füllt der Füller?

    Moin,

    ich restauriere seit 3 Jahren einen alten Ford Taunus. Da ich handwerklich nicht unbegabt bin, mache ich alles selbst.
    Mit den Blecharbeiten ging das auch ganz gut, aber beim Thema Lack und vorarbeiten werde ich euch ab jetzt wohl öfter mal brauchen

    Nach dem Grundieren der geschweißten Stellen, wurden alle unebenheiten gespachtelt und geschliffen. (Das dauert ja ewig, wenn man es nicht kann) Nun habe ich bisher mit 80er, dann mit 120er und zum Schluss mit 240er (alles trocken) per Hand geschliffen. Einige Riefen vom 80er sind noch zu sehen und auch zu fühlen, => Schafft es ein Füller diese Riefen auszugleichen? Oder muss ich mit Feinspachtel nochmal alle Riefen "zuschmieren"?

    2. Frage: Reicht 240er trocken vor dem Füllern, oder wie weit sollte man gehen?

    In der SuFu habe ich leider nichts gefunden,


    Gruß aus dem Bremerland.

  • #2
    Moin.

    Auch wenn auf einigen Füllerdosen steht:
    Füllt 80er Schleifspuren aus.

    Stimmt nicht, spätestens nach 3 Wochen weißt Du es auch selber, nach der Lackierung.

    240er vor dem Füllern genügt schon, aber nur bei einem 2 K HS Füller.

    Nutze doch eine Kontrollspray.
    Guckste

    Gruß

    Holger

    Kommentar


    • #3
      Ok, danke.

      Das Kontrollschwärzen habe ich mir schon von hier abgeguckt.
      Mal sehen wie es jetzt voran geht...Ich werde berichten.

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X