Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sealer ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Sealer ?

    Hallo,


    kann mir jemand über die Nachteile von Sealer-Produkten erzählen.

    Wir haben in der Firma keine Sealer-Produkte ( Dupont ).

    Habe nun von Mipa und Glasurit Sealer Produkte gelesen.

    Beschriftungen und Neulackierungen muss man nicht anschleifen.

    2K-Lacke ebenso ( Altlacke ebenso )

    1K Lacke lösen sich ab.(Nachteil )


    Und was sind sonst noch Nachteile ?

    Wie sieht es mit der Haftung aus ?

    Gebrauch für Teil- oder Ganzlackierung ?

    Hätte mich mal so interressiert.

    Freundliche und sonnige Grüße. C.A

  • #2
    Also, eine Werks-Neulackierung ohne anschleifen einfach nur sealern grenzt an Frevel!

    Wir verwenden das nur bei Beschriftungen, und auch nur dann wenn wir nicht in alle Ecken schleifen können.

    Ansonsten steht das als Ladenhüter im Lager und verstaubt.

    Kommentar


    • #3
      Zitat von b2b Beitrag anzeigen
      Also, eine Werks-Neulackierung ohne an schleifen einfach nur sealern grenzt an Frevel!
      Na und

      Hab ich aber gemacht, auf Wunsch des Kunden, der entweder ne Zweifarbenlackierung Lackierung haben wollte für mehrere Firmenwagen, die es vom Hersteller nicht mal in einem gewünschten Grundton gab.

      Oder der Fotograf der seinen Wagen in Tarnlackierung haben wollte, für getarnte Aufnahmen in der Tierwelt. (Oder so )

      Der 123 MB für'n Tatort sei auch noch erwähnt.

      Alles nur aus dem Grund, weil es Billiger war, wie das an schleifen, der Lackschicht.

      Es gab keine Probleme bei späteren, "vernünftigen" Reparaturen.

      Die Lackierung selbst war nur etwas Narbiger, wie bei ner gut an geschliffener.

      Beiträge dazu.

      Gruß

      Holger

      Kommentar


      • #4
        wir benutzten standox fill-sealer bei uns für anschriften usw. mit ner kleinen schriftgröße wo du halt die ganze folie beim anschleifen kaputt machen würdest...auch schomma bei nem Bus den keiner anschleifen wollte...bis jetzt gabs noch keine reklamationen!...allerdings gibts unterschiede zwischen den sealern..
        standox is top...jetzt ham´wa aber auf Nexa umgesdtellt und dat is der letzte dreck....wie alles von Nexa

        Kommentar


        • #5
          Zitat von SATAn83 Beitrag anzeigen
          wa aber auf Nexa umgesdtellt und dat is der letzte dreck....wie alles von Nexa
          Da bin ich jetzt nicht der einzigste der da widerspricht.

          Man muss nur damit klar kommen.

          Gruß

          Holger

          Kommentar


          • #6
            jo,hat ja alles seine vor und nachteile...zwischen standox und nexa liegen aber welten finde ich..

            Kommentar


            • #7
              Spätestens in einem Jahr hast Du Standox vergessen, und willst nur noch mit Nexa Arbeiten.

              Alles Gewöhnungssache und eine Frage der Zeit, bis die Umstellung Perfekt ins Blut übergeht.





              Gruß

              Holger

              Kommentar


              • #8
                @1crew: Frag doch mal bei deinem Lieferanten nach. DuPont bietet den Sealer K513 an. Ist ein TransparentSealer wie man ihn kennt....

                Gruß HRP
                Leute, denkt an den EP !!!

                Kommentar


                • #9
                  Vielen Dank erstmal für die vielen Antworten.

                  Hotrodpainter den Sealer benötige ich nicht. Hatte mich mal so interressiert.

                  Hatte mit meinem Chef über Sealer gesprochen, er hat bedenken über das Produkt wegen der Haftung.

                  Kann man sich Sealer so vorstellen, wie aggressive Verdünnung ( Beispritzverdünnung )

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von 1crew Beitrag anzeigen

                    Hatte mit meinem Chef über Sealer gesprochen, er hat bedenken über das Produkt wegen der Haftung.
                    Braucht er nicht, mit Glasurit und Standox habe ich so einiges lackiert und später auch Repariert, ohne Probleme.

                    Die Zusammensetzung des Material kann ich Dir nicht beschreiben.

                    Gruß

                    Holger

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                      Braucht er nicht, mit Glasurit und Standox habe ich so einiges lackiert und später auch Repariert, ohne Probleme.

                      Leider hatten wir nicht so gute Erfahrungen... Wir sollten damals eine Beschriftung auf ein Fahrzeug lackieren und da die Buchstaben superfuzzelig waren, konnte man nicht anschleifen, ohne die Schablone zu zerstören.

                      Deshalb wurde uns Standox Sealer empfohlen. Haben wir dann wie auf dem Datenblatt angegeben verwendet und beim abziehen der Schablone kam der ganze Dreck mit runter.

                      Also schleifen, Schablone drauf, mit Basis auslackieren, Schablone ab und Klarlack drauf.

                      Ist wahrscheinlich verständlich, daß ich seitdem das Dreckszeug nie wieder verwendet habe....

                      Mir fällt auch ehrlich gesagt keine sinnvolle Anwendung dafür ein....

                      Thomas
                      RTFM!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Thomas Beitrag anzeigen

                        Mir fällt auch ehrlich gesagt keine sinnvolle Anwendung dafür ein....

                        Thomas
                        Mir schon und ich hatte keine Probleme damit

                        Gruß

                        Holger

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                          Mir schon und ich hatte keine Probleme damit

                          Gruß

                          Holger
                          Ein Beispiel wäre nicht schlecht..
                          RTFM!

                          Kommentar


                          • #14
                            Führerhaus LKW Umlackierung, von Rot in Weiß, Beschriftung von nem Auflieger in Uni Rot.(Standox)

                            Umlackierung von Neuwagen in Zweifarbenlackierung für nen Elektrohändler, über mehrere Jahre. Beschriftung von einigen Fahrzeugen. (Glasurit)

                            Nie Rekla oder Probleme bei einer Normalen Reparatur gehabt.

                            Dazu fällt mit ein, nur mit Konventionellen Lack, nicht mit Wasserbasis.


                            Gruß

                            Holger
                            Zuletzt geändert von Holger; 22.04.2009, 20:27. Grund: Ergänzt !

                            Kommentar


                            • #15
                              Ich hatte eher an Anwendungen in der heutigen Zeit gedacht
                              RTFM!

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X