Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zum Lackaufbau nach Schweißreparatur

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zum Lackaufbau nach Schweißreparatur

    Hallo,

    ich hab mal einige Fragen zum Lackaufbau nach meiner Schweißreparatur, siehe pics im Anhang. Habe den Radlauf aus einem Rep.-Blech rausgeschnitten und stumpf eingeschweißt, anschließend mit Fächerscheibe glattgeschliffen. Da ist natürlich noch ein hauchdünner Übergang zu spüren, so dass ich spachteln muß. Jetzt zu meinen Fargen:

    Wie zu sehen ist, habe ich das blanke Blech mit einem 1K-Primer (rotbraun von Standox) gestrichen.

    1.) Muß ich den Primer wieder abschleifen und mit 2K-EP grundieren wenn ich über die Grundierung spachteln will oder kann ich auf den 1K-Primer spachteln (was nicht ok ist wegen der Wasserdurchlässigkeit des 1K Primers wenn ich das richtig verstanden habe) ?

    2.) Kann ich über den 1K Primer 2K EP spritzen und dann spachteln? Mich stört es, dass ich den Primer nicht drauflassen kann

    3.) Wie würdet ihr hier vorgehen? Würde das Seitenteil gerne bis zur Zierleiste auf halber Höhe des Seitenteils lackieren.

    Habe mich schon durch etliche Beiträge durchgearbeitet, teilweise wiedersprechen sich die Aussagen und ich bin nun etwas verunsichert

    Wäre nett, wenn sich der ein oder andere äussern würde!
    Danke im voraus.

    Grüße Markus
    Angehängte Dateien

  • #2
    eigentlich spachtelt man ja bevor man was grundiert...zumindest bei blankem blech!....kopiert aus dem techn. merkblatt:

    WICHTIGE HINWEISE:

    -Nicht mit Polyester-,EP und Standohyd-Produkten überarbeiten!!!

    ich würds wieder runterschleifen...is ja jetzt auch nicht so die riesen stelle..

    Kommentar


    • #3
      Moin.

      Dann mal eine Klare Ansage.

      Der 1 K muss Runter, vor dem Spachtel, vor dem EP.

      Spachteln kannst Du auch auf dem gereinigtem, an geschliffenen Blanken Blech, jedem gut an geschliffen 2 K Lack oder auf einem an geschliffenen 2 K Grundfüller solange diese nicht einen Rostschutz auf Säurebasis enthalten, wie einige 2 K Primer z. B.

      Zur besseren Vorsorge gegen Feuchtigkeit und als Rostschutz, kann man gerne einen 2 K EP Grund/Füller nehmen vor dem Spachtel, dieser sollte aber Trocken sein und vor dem Spachtel leicht an geschliffen werden.

      Gruß

      Holger

      Kommentar


      • #4
        Hallo Holger,

        danke für deine Antwort, dann schleife ich den Primer wieder runter. Was ich nicht so ganz verstehe ist, dass man in vielen Restaurationsberichten sieht, dass ebenfalls mit 1K Primer das blanke Blech bis zur Lackierung geschützt wird. Das ist doch ein riesen Aufwand den Primer wieder runter zu bekommen, oder gibt es da andere Alternativen als schleifen (Verdünnung oder ähnliches)? Oder sehe ich das falsch und es wird in mit 2K Produkten gestrichen?

        Grüße Markus

        Kommentar


        • #5
          Moin, Markus.

          Die Betonung liegt beim schützen bis zu Lackierung.

          Sicher kannst Du einen 1 K Primer nutzen für den Übergang.

          Aber, diese 1 K Primer sind sehr Feuchtigkeitsempfindlich, bedeutet das Blech kann Dir unter dem 1 K Primer trotzdem anfangen zu Rosten.

          1 K Primer wird auch unter einigen Grundfüllern, als Korrosionsschutz eingesetzt, diese müssen aber untereinander angepasst sein, am besten von einem Hersteller.

          EP darf nicht auf einen 1 K Primer Beschichtet werden, dieser verträgt sich nicht mit den Säuren die in der Regel im 1 K Primern
          enthalten sind, zusätzlich vertragen sich die Lösemittel nicht immer untereinander, was zum anlösen des 1 K Primer führt und den Untergrund für weitere Beschichtungen unbrauchbar macht.

          1 K Primer kann man mit Nitro oder zum Teil auch mit Acrylverdünner abwischen.

          Um diesen Ärger zu sparen, könnte man sofort mit 2 K EP Grundieren.

          Gruß

          Holger

          Kommentar


          • #6
            Hallo,

            habe mir mal die Standox-Produkte angesehen, die ich für folgenden Aufbau nehmen würde:

            - Standox EP Grundierfüller

            - Standox Soft Spachtel (Polyester)

            - Standox VOC-Systemfüller

            - 2K konvetioneller Lack (kein wasserbasierender Lack)

            Eine Frage habe ich noch: Gibt es von Standox keine 2K-EP-Grundierung, habe zumindest keine entdecken können? Ist der Grundierfüller als Korrosionsschutz ausreichend? Habe auf der Seite von Standox einen 2K-EP-Primer Rotbraun gesehen, konnte ihn aber bei keinem online-shop finden.

            Grüße Markus

            Kommentar


            • #7
              Zitat von markus_ac Beitrag anzeigen

              Eine Frage habe ich noch: Gibt es von Standox keine 2K-EP-Grundierung, habe zumindest keine entdecken können? Ist der Grundierfüller als Korrosionsschutz ausreichend? Habe auf der Seite von Standox einen 2K-EP-Primer Rotbraun gesehen,
              Moin, Markus.

              Viele Hersteller haben nur noch EP als Kombi, also Grundierung und Füller in einem, diese sind in der Regel aber nicht schlechter wie eine reine Grundierung, im Bereich der KFZ Reparatur.
              Den EP Grundierfüller kannst Du auch als Grundierung nehmen, vor dem Spachteln und auch vor dem VOC Systemfüller.

              Der EP Rotbraun ist auf Wasserbasis, was bei deinem Aufbau nicht das Problem währe, aber etwas mehr Sorgfalt müsste bei der Reinigung der Oberfläche und auch dem Werkzeug geschehen.
              Das aber für einen Ungeübten doch mit Schwierigkeiten verbunden sein kann, gerade die Trennung von Lösemittel Produkten und Wasserbasismaterial.

              Gruß

              Holger

              Kommentar


              • #8
                Hallo Holger,

                vielen Dank für deine Rückmeldung, werde den oben beschriebenen Aufbau nehmen. Bin ehrlich gesagt froh darüber endlich zu wissen, was ich nehmen kann, die Vielfalt ist ja doch für einen Anfänger erdrückend. Werde berichten wie die Lackierung geworden ist, dauert aber noch etwas.

                Grüße Markus

                Kommentar


                • #9
                  Hallo nochmals,

                  wie auf den Bildern zu sehen, lackiere ich ja weiß, gibt es da Dinge, die man beachten sollte ? Glaube, den Füller bekommt man in grau und beige. Kann mir jemand sagen, welche Füllerfarbe als Untergrund empfehlenswerter ist?
                  Danke.

                  Grüße Markus

                  Kommentar


                  • #10
                    ich würd den Füller generell in der selben farbe nehmen wie auf dem rest des autos auch..wegen evtl. farbtonunterschiede.wenn du nicht weißt welche farbe der hat würd ich den beigen nehmen,wegen der deckkraft vom weiß..hast du hell- oder dunkelgrauen füller...also ob du jetzt hellgrau oder beige nimmst is auch latte!

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von markus_ac Beitrag anzeigen
                      Kann mir jemand sagen, welche Füllerfarbe als Untergrund empfehlenswerter ist?
                      Bei Weiß nimmt man einen Hellen Füller.

                      Leider habe ich jetzt kein Farbmuster zur Hand, von dem Standox Füller, ob der Graue oder Beige Heller ist.







                      Gruß

                      Holger

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo,

                        ich habe doch noch mal eine Frage zum 1K-Haftprimer von Standox: Diesen habe ich ja auch nach den Schweißarbeiten zB in den Radhausern verwendet. Schweißnähte würde ich gerne mit Sikaflex abdichten.
                        Wäre es sinnvoll bzw. sogar notwendig über den 1K-Primer einen 2K Lack aufzubringen und dann im Anschluß Sikaflex? Nach Sikaflex käme dann im Aufbau die Kunstkautschukmasse als Steinschlagschutz von Mercedes. Oder könnt ihr mir eine sinnvolle Vorgehensweise für den Aufbau nach dem 1K-primer nennen? Werde nachher mal farbe bestellen, spricht ja nichts dagegen die Farbe mit dem Pinsel aufzubringen (sieht man im Radhaus wenn noch der Steinschlagschutz drauf ist ohnehin nicht)?

                        Grüße Markus

                        Kommentar


                        • #13
                          Moin, Markus.

                          Du meinst den hier?

                          Dann solltest Du den Primer etwas an schleifen mit Rotem Schleifpad und den VOC 2 K Füller drauf spritzen oder noch mal eine Dünne Schicht von dem Primer spritzen und nach der angegebenen Trockenzeit, den Füller spritzen.

                          AUF KEINEN FALL DEN EP AUF DEN PRIMER.


                          Wenn der VOC Füller Trocken ist etwas mit Rotem Patt an schleifen, Sikaflex und nach Trocknung den Steinschlagschutz.

                          Das mit der Farbe auf dem Primer muss nicht sein, Füller ist Billiger und erfüllt in dem Fall den gleichen Effekt, ist von der Haftung sogar Besser.

                          Gruß

                          Holger

                          Kommentar


                          • #14
                            Hallo Holger,

                            wenn ich dich nicht hätte...vielen Dank für deine schnelle Rückmeldung! Ja, genau den 1k-Haftprimer habe ich verwendet. OK, werde es so machen wie du vorgeschlagen hast, den Füller muß ich ja ohnehin besorgen. Aber was genau ist ein "rotes Schleifpad"? Kann man eigentlich auch per Hand die Schleifarbeiten (nach EP und nach Füller und den Übergang zum Altlack bzw. den Altlack selbst) erledigen oder sollte man doch besser einen Excenterschleifer benutzen, habe den blöderweise vergessen bei meinem Vater mitzunehmen.

                            Grüße Markus

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo, Markus.

                              Ich würde mir den Excenter noch holen

                              Ist Besser

                              Schleifpad oder auch Schleifvlies

                              Der Shop freut sich wenn er mal Werbung bekommt

                              Gut war jetzt zum zeigen, kennst ja den Ärger mit Bildern

                              Die Pads gibt es in verschiedenen "Körnungen" die bekommt man zum Teil auch schon im Baumarkt, musste mal Gucken.

                              Gruß

                              Holger

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X