Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

entlackte Alufelge grundieren.Welche(n) Alu- Grundierung, Basisklack, Klarlack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #31
    Zitat von kes69 Beitrag anzeigen
    Glaube es wird im Profibereich kaum noch nass geschliffen
    Phantom ?
    Da würde ich nicht drauf Wetten.
    Ich nicht, aber wer weiß ob es da nicht .......
    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
    Francis Picabia 1879-1953

    Kommentar


    • #32
      Macht ja im Endefekt ? keinen Unterschied ob nass oder trocken geschliffen wird. Außer dass bei nass kein Schleifstaub im Raum herumfliegt im gegensatz zu trocken schleifen.

      Kommentar


      • #33
        Zitat von Porsche 947 Beitrag anzeigen
        Macht ja im Endefekt ? keinen Unterschied ob nass oder trocken geschliffen wird. Außer dass bei nass kein Schleifstaub im Raum herumfliegt im gegensatz zu trocken schleifen.
        Beim nass Schleifen werden die Partikel aus dem Papier immer wieder ausgewaschen, weshalb man trotz gleichem P-Wert "gröber" schleift.
        Weiterer Nachteil des Nassschleifens, ist, dass manche Spachtelmassen das Wasser aufnehmen und es dann zu Fehlern im Lack (bei/nach der Trocknung) kommen kann.

        Ich kannte das bis vor ein paar Jahren auch nur mit nass schleifen - aber seit ich die entsprechenden Körnungen für Trocken habe arbeite ich viel lieber "trocken".

        Mit den Siasponge Schleifschwämmen geht das super.

        Gruß quat
        SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
        SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
        SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

        Kommentar


        • #34
          Hallo quad,
          O.. K.. die Schleifpads werde ich mir mal ansehen. Hab noch irgenwdo 800er Schleifpads zum trockenschleifen. Werd erst einmal die benutzen und mit leichtem Druck anschleifen wenn die Grundierung drauf ist. Aber der Tip top.

          Kommentar


          • #35
            Hallo,
            da ja meine Felgen vom entlacken zurück sind, frage ich mich, mit was für einer " Körnung " die Felgen angeschliffen werden müssen und evtl. mit was für einem Schleifpad und oder Schleifpapier ? . Aluminium ist ja viel härter als ein Lack am einem Plastikteil anzuschleifen.

            Zum anderen, habe ich mir mal die Siasponge Schleifschwämme angesehen ( drei Korngrößen Fine (gelb), Superfine (grün) und Ultrafine (blau) ) . Da kommen ja wieder Fragen auf, die in dem Link ( Bericht ) nicht stehen. Was haben die genannten Schleifpads für eine " Körnung " ? . Viele Herteller von Grundierungen usw. geben ja eine Körnung ( 600er - 800er .. usw. ) an, mit dem sie das Produkt bearbeiten sollen. In dem Bericht steht nichts darüber ?...
            Kann mir jemand sagen, was für eine Körnung diese Pads in gelb, grün und blau haben. Wäre ja hilfreich, bevor man überlegt solche Schleifmittel zu kaufen.

            Gruß Porsche 947

            Kommentar


            • #36
              Guck ins Datenblatt vom Grundierfüller oder blättere hier im Forum eine Seite zurück
              ​​

              Kommentar


              • #37
                Hallo kes69,
                im Datenblatt des MIPA Grundierfüllerst steht es. Hab nicht mehr daran gedacht ins Datenblatt zu sehen, danke noch mal. Wie sieht es aber mit den, ich zitiere mich mal selber " Zum anderen, habe ich mir mal die Siasponge Schleifschwämme angesehen ( drei Korngrößen Fine (gelb), Superfine (grün) und Ultrafine (blau) ) . Da kommen ja wieder Fragen auf, die in dem Link ( Bericht ) nicht stehen. Was haben die genannten Schleifpads für eine " Körnung " ?

                Weiß da jemand etwas dazu ?

                Kommentar


                • #38
                  Hallo Porsche 947,
                  hier die SiaSponge Farbcodierung
                  rot 160-200 -> P180
                  orange 180-240 -> P200
                  gelb 220-320 -> P260
                  grün 320-500 -> P400
                  blau 400-600 -> P500

                  Ich schleife den EP Grundierfüller erst mit grün (superfine) dann mit blau (ultrafine).

                  Gruß quat
                  SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
                  SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
                  SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

                  Kommentar


                  • #39
                    Hallo quat,
                    vielen Dank für deine Information. Hab die Farbcodierung, warum auch immer, nicht gefunden.

                    Kommentar


                    • #40
                      Hallo,
                      da ich ja meine Felgen hebe entlacken lassen, kommen ja immer wieder Fragen dazu auf. Die Felgen wurden ja chemisch entlackt. Heute wollte ich das Felgenbett von der chemischen Entlackung reinigen. Leider ohne Erfolg .. was habe ich versucht ?
                      1) mit Silikonreiniger
                      2) mit FINIXA Entfetter / Reiniger
                      3) mit Allzweckverdünnung
                      leider ohne Erfolg.

                      Habt ihr evtl. eine Idee ( geeignetes Mittel ? ) , diese von der chemischen Reinigung entstandenen Flecken zu entfernen ? habe mal ein paar Bilder eingestellt.

                      f1 (1).jpg
                      f1 (2).jpg
                      f1 (4).jpg

                      Mit Natronlauge, Backofenreiniger, Aceton vielleicht ?

                      Kommentar


                      • #41
                        Da hilft nur Schleifen und eine sofortige Schutzschicht.

                        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                        Francis Picabia 1879-1953

                        Kommentar


                        • #42
                          Hallo,
                          da ich nun die Felgen abgeschliffen habe ( gefühlte 4000 Jahre später ), kommt ja so laaaangsam auch die Temeperaturen. Zum lackieren der Felgen, habe ich weitere Fragen an euch. Es geht um die " Menge " des Basislack. Da ich selbst herumgerätselt habe, wieviel man für 4 Felgen braucht, bin ich ( bitte korrigieren ) auf ca. 500 - 600 ml Lack gekommen ?
                          Was soll an der Felge lackiert werden.
                          Es geht hier ersteinmal NUR um den Basislack und Klarlack.

                          Zuerst einmal die Größe der Felgen: 17 Zoll 4x
                          Was soll lackiert werden: Front und Innenbereich der Felge
                          was nicht lackiert werden soll : von Maulweite zu Maulweite
                          Spritzgänge Basislack : 2x
                          Spritzgang Klarlack : 1x ( vorsichtig )

                          Zur Menge des Basislack, wären wie angegeben 500 - 600ml in Ordnung oder kann man da sagen, dass 500ml reichen bei 2 Spritzgängen völlig aus ? Es geht ja auch darum, nicht zu viel zu bestellen, was nicht sein muss. Davon auszugehen, dass es beim erstenmal klappt mit der Lackierung. Nachbestellen kann man ja immer. Wie ist eure Erfahrung ?

                          Vielen Dank schon mal im voraus.

                          Kommentar


                          • #43
                            BC oder WBC? Also Lösemittel oder Wasserbasis?
                            Reiner Besislack oder „spritzfertig“?

                            Bei BC kommt zum Lack noch 2:1 BC-Verdünner -
                            bei 500ml sind das 750ml „spritzfertig“

                            Bei WBC nur 5-10% WBS Verdünner
                            sind dann bei 500ml nur 525-550ml ..

                            Also darauf achten, was angeboten wird.

                            Wie viel man verbraucht hängt von der Technik, der Lackierpistole und der Felgengeometrie ab.

                            Ich hab (glaube ich) 500ml WBC für die Frontseite meiner 4 16“ Felgen benötigt - bin mir aber gerade nicht mehr ganz sicher.

                            Gruß quat

                            SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
                            SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
                            SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

                            Kommentar


                            • #44
                              Hallo quat,
                              vielen Dank für deine Nachricht.

                              Lack ist ein metallik Lack sprich 1K Lack, BC. Also 500ml+ 2:1 so wie du geschrieben hast. Nur damit ich es richtig verstehe ( 2 Teile BC = 500ml ( Basislack ) + 250ml BC Verdünner dazu und umrühren = fertig Lack zum spritzen ( Lackierpistole SATA 4400 B HVLP, 1,2mm Düse. Noch nicht benutzt. ). Werde dass ja zum ersten mal machen, deshalb meine Frage.

                              Und um sicher zu gehen bei 17 Zoll Felgen am besten 750ml Basislack + 375ml BC Verdünner. Müsste reichen bei 2 Spritzgänge.
                              es kommen immer wieder Fragen auf.
                              Beim mischen des BC Lack mit der BC Verdünnung, Frage: Wenn gemischt wurde, etwas warten dann wieder gut durchmischen oder wenn gemischt wurde, dass man gleich loslegen kann ?

                              SATA 4400 B HVLP.jpg
                              Nochmals vielen Dank für deine Hilfe

                              Kommentar


                              • #45
                                Hallo,
                                ich muss hier meine Fragen an euch löschen, da ich mit MIPA direkt Kontakt hatte zum Spritzdruck und welche Version man nehmen darf in Sachen Lack. Der freundliche Herr bei MIPA erklärte mir, dass man die BC Lacke nicht mehr verwenden darf und nur unter bestimmten Voraussetzungen. Sprich, wenn man Alufelgen lackieren möchte, dann nur noch auf WBS Basis.
                                BC - Lacke dürfen nur noch bzw. sind nicht den Normen der VOC- Verordnung von 2010 entsprechent. Nur noch für Oldtimern, Spraydosen, für die Bundeswehr , Zivilschutz etc.
                                Macht ja nichts. Dann wird auf WBS basis lackiert mit 2 - 2,5 bar.

                                ( Link : http://www.mipa-paints.com/fileadmin...-Basislack.pdf + http://www.mipa-paints.com/produkte/autolacke/)

                                Kommentar

                                Unconfigured Ad Widget

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X