Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kunststoffheck ausspachteln uam. bitte um Arbeitshinweise

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Kunststoffheck ausspachteln uam. bitte um Arbeitshinweise

    Hallo liebe farbbegeisterte, (war hier schon mal vor Jahren drin, nun wieder.)

    habe vor Jahren an meinen Pkw - hat ein Kunststoffheck eine Emblemerhöhung rausgeschliffen, gespachtelt, gespritzt und hat gehalten. Nun 7Jahre später ein Riss im Spachtel, habe mit Messer den Riß aufgehebelt und der ganze Spachtel ist an einem Stück rausgebrochen, hat sich vom Untergrund gelöst; ist ca. 15 x 10cm, in der Mitte ca. 4mm dick. Man sieht nun, das der Füller auf dem Heckkunststoff nicht gehalten hat. Habe jetzt alles mit 40ger aufgeraut.

    Ich würde mich glücklich schätzen, wenn mir jemand kurz beschreiben kann, mit welchen Arbeitsgängen und Material ich das neu aufbauen kann.

    Habe hier noch rumliegen: Monza Flexo Fein-Spachtel; Auto K Füllspachtel: Vosschemie V-11 Polyester Glasfaserspachtel; Vosschemie FEW Polyester Feinspachtel; Presto Füllspachtel prestolith Plastic und CI P100-2020 Elastifizierer für Kunststoffe; Standox 1k Haftprimer, Füllrimer, EP Grundierfüller; VOC Härter, Füller, Klarlack
    muß ich aber nicht verwenden kann neu kaufen...

    Danke für die Beachtung und für einen Tipp... uwe


  • #2
    Sollte das ein Thermoplastischer Kunststoff sein, eher ein selbes Stück einlöten bzw. Schweißen.
    Und mit speziellen 2 K Kunststoffspachtel von 3 M nachziehen.
    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
    Francis Picabia 1879-1953

    Kommentar


    • #3
      Danke aber trau ich mir nicht, wollte das irgendwie mit Spachtel machen aber irgendwie muß man vorher was auf den Kunstoff auftrage das der Spachtel auch hält aber wie ?

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X