Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Heckschürze glatt bekommen aber wie

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Heckschürze glatt bekommen aber wie

    Bin auch in einen Auto forum und bin gerade dabei meine orginale Heckschürze am umbauen.
    Was für das erste mahl echt schwer ist weil ich es ja noch nie gemacht habe und jeder mir was anderres sagt.
    Also bleibt mir nix anderres über als zu versuchen und zu lesen.
    Das alles immer als ungeübter um zu setzen ist nicht so leicht
    ZB. bin ich gerade am spachtel / schleifen ( mit komtrollpuder ) und bin der meinung das es glad genug ist was ich da mache.
    hatte das gefühl aber schonmal und wo ich den ersten lack drauf gemacht hatte sah es aus wie
    Wie kann ich es testen das ich richtig glatt geschliffen habe?
    Will nicht schon wieder alles runter machen müssen.
    Habe von 80-400 geschliffen, dann Spritzspachtel, grundierung und Lack drauf.
    Bekomme aber auch immer größerre (5€ groß)dellen rein da die ganze sache ja rund ist kann ich mit einen Klotz nicht was erreichen.
    So soll es nicht mehr aussehen.
    Was nehme ich am besten für Werkzeug?
    Und Wie?
    Habe immer über Kreutz gearbeitet beim Schleifen
    Angehängte Dateien

  • #2
    Hallo Gerd....

    Erstmal grundsätzlich zwei Fehler!

    Erstens macht man keinen Spritzspachtel auf eine Kunststoff Stoßstange. Der ganze Spaß wird dir früher oder später wohl einreißen. Kunststoffteile wie Stoßstangen sind für so etwas einfach zu elastisch. Nach dem Spachteln gleich Füller drauf!!!
    Der zweite Fehler liegt darin, dass du bis 400 geschliffen hast. Es ist zwar lobenswert das du so schön von grob nach fein schleifst, aber 400 ist viel zu fein. Mit dem 400er mußt du anschließend deinen Füller schleifen. Der Spritzspachtel (der ja eigentlich gar nicht drauf sein sollte) hat auf dem 400er Schliff nicht genügend Haftung. Genauso wäre es mit dem Füller/Grundierung (so wäre es ja richtig gewesen). Ein Schliff mit 240er wäre da die optimale Lösung. 180er wär auch noch gegangen damit der Füller genugend Haftung bekommt.
    Und zum Thema schleifen solltest du dir für diese Stelle mal einen weichen Handklotz besorgen. Mit der Hand ist sowas nicht machbar. Dann kannste auch das mit dem über kreuz schleifen vergessen.
    Zuletzt geändert von Alexbs; 28.11.2008, 11:01. Grund: was vergessen gehabt

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Alexbs Beitrag anzeigen
      Hallo Gerd....

      Erstmal grundsätzlich zwei Fehler!

      Erstens macht man keinen Spritzspachtel auf eine Kunststoff Stoßstange. Der ganze Spaß wird dir früher oder später wohl einreißen. Kunststoffteile wie Stoßstangen sind für so etwas einfach zu elastisch. Nach dem Spachteln gleich Füller drauf!!!
      Der zweite Fehler liegt darin, dass du bis 400 geschliffen hast. Es ist zwar lobenswert das du so schön von grob nach fein schleifst, aber 400 ist viel zu fein. Mit dem 400er mußt du anschließend deinen Füller schleifen. Der Spritzspachtel (der ja eigentlich gar nicht drauf sein sollte) hat auf dem 400er Schliff nicht genügend Haftung. Genauso wäre es mit dem Füller/Grundierung (so wäre es ja richtig gewesen). Ein Schliff mit 240er wäre da die optimale Lösung. 180er wär auch noch gegangen damit der Füller genugend Haftung bekommt.
      Und zum Thema schleifen solltest du dir für diese Stelle mal einen weichen Handklotz besorgen. Mit der Hand ist sowas nicht machbar. Dann kannste auch das mit dem über kreuz schleifen vergessen.
      Ich wette er meint den "Spritzspachtel" aus der Dose...

      Thomas
      RTFM!

      Kommentar


      • #4
        @Alex

        hmm....wir haben Stoßstangen schon polyestert.

        Auch nie ein Problem damit gehabt.

        Die Stange von meinem eigenen Auto, habe ich auch polyestert.
        Diese hielt zumindest 4 Jahre..............dann wurde er verkauft


        *flüster*
        Ich liebe Spritzspachtel ^^

        Kommentar


        • #5
          Moin, Gerd.

          Sach mal, haste unter dem Spachtel mit Popnieten gearbeitet?




          Gruß

          Holger

          Kommentar


          • #6
            Zitat von Holger Beitrag anzeigen
            Moin, Gerd.

            Sach mal, haste unter dem Spachtel mit Popnieten gearbeitet?
            Könnte man fast meinen, die drei Punkte oben sehen verdächtig aus....

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Alexbs Beitrag anzeigen
              Könnte man fast meinen, die drei Punkte oben sehen verdächtig aus....

              Eben drum

              In dem Fall, wäre die ganze Arbeit eh schon für die Katz

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                Moin, Gerd.

                Sach mal, haste unter dem Spachtel mit Popnieten gearbeitet?




                Gruß

                Holger
                Nein habe ich nicht.
                Wenn ihr mir alle versprecht nicht zu lachen und mich nicht als lebendigen TROTTEL zu vermarkten kann ich euch sagen wie ich es ( nach anweisung) gemacht habe.

                Als erstes die öfnungen mit ( Bauschaub) aufgefüllt und in form gebracht.
                Dann Glassfasermatten drüber.
                Nun Grobe spachtelmasse ( Schleifen)und dann feine spachtelmasse
                (Schleifen).
                Dann hatte ich die Spritzspachtel ( aus der dose) Schleifen
                Danachgrundirung und farbe.
                Als es sch.... aus sah habe ich alles wieder runterbis auf die spachtel. nun habe ich mit diesen kontrollpuder gearbeitet und will es diesmal besser hin bekommen.
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • #9
                  soviel Arbeit----------phu

                  und alles für die Katz


                  du versuchst Polyester mit flexibler Plastik zu verbinden.
                  der eine Stoff is flexibler als der Andere
                  an den Übergängen kann die Haftung flöten gehen(Risse)

                  es gibt Polyesterspachtel, der eine höhere Flexibilität aufweist als normaler Polyesterspachtel----es geht dabei aber um Reperaturstellen, die DIN A5-Größe entspricht und bei der Masse nicht so Verwindungen ausgesetzt ist, daß es reißen könnte.


                  in deinem Falle ähnelt es einem Neubau.


                  ich hätte das etwas anders umgebaut


                  Plastik mit ähnlicher Flexibilität gesucht und gefunden
                  eingepasst
                  verlötet und zusätzlich verlascht mit Matte von hinten
                  als Klebstoff gibt es von verschiedenen Anbietern Plastekleber
                  bin Epoxidfreund


                  zur besseren Weiterbearbeitung das Ganze mal mit Plaste-Haftgrund und anschließend EP versehen
                  von außen sind es dann nur im Verhältnis zu deiner Stoßstange gereinge Spachtelstellen, die dann übrig bleiben

                  die Empfehlung, die du bekommen hast hört sich sehr nach einem Menschen an, der das Ganze noch nie gemacht hat.
                  du hast dir sehr viel Mühe gegeben und ich bewundere deinen unnachgiebigen Elan

                  es ist ungefair so als würde ich ein Dach mit Pappkarton decken

                  hört sich brutal an, aber hol die Scheiße runter und bau neu auf

                  tut mir leid
                  oder
                  schmeiß weg

                  Kommentar


                  • #10
                    Nur mal so nebenbei (als alter Freund des Spritzspachtels^^)

                    Spritzspachtel aus der Dose, kannste total knicken.

                    Der hat ne Füllwirkung.....ähnlich einer Grundierung

                    Kommentar


                    • #11
                      nagut , da kann der arme Kerl ja raufballern, wat er will

                      wenn der Untergrund Scheiße is---nützt dit ooch nich so ville


                      die Basis auf der du das Ganze aufbaust, sollte stimmen
                      und dann spare nicht am falschen Ende !!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von rene Beitrag anzeigen
                        nagut , da kann der arme Kerl ja raufballern, wat er will

                        wenn der Untergrund Scheiße is---nützt dit ooch nich so ville


                        die Basis auf der du das Ganze aufbaust, sollte stimmen
                        und dann spare nicht am falschen Ende !!!

                        Iss schon klar

                        Kommentar


                        • #13

                          OK
                          Ist eine harte antwort aber eine erliche die ich bei euch bekomme.
                          Aber das ist dann die warheit und ich werde mich damit abfinden müssen das ich jetzt seit ca. 6mon. alles umsonst gemacht habe
                          Aber aus fehlern wird man schlau und es kann ja nur noch besser werden.

                          Wenn ihr mir jetzt bitte noch soweit helfen könntet mir bitte eine Material liste zu schreiben was genau ich für einen neuanfang alles brauche und welche marke ich da nehme dann werde ich einen neuen versuch starten.


                          Eine letzte frage bevor ich jetzt in den Keller gehe und mich aufhänge,

                          Gibt es noch eine möglichkeit das heufchen elend von Heckschürze zu retten?
                          Oder kann nir einer da zur hand gehen?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von No-Body Beitrag anzeigen
                            Eine letzte frage bevor ich jetzt in den Keller gehe und mich aufhänge,

                            Gibt es noch eine möglichkeit das heufchen elend von Heckschürze zu retten?
                            Oder kann nir einer da zur hand gehen?
                            wenn du dich aufhängen willst, achte darauf, daß der Dübel in der Decke wirklich fest sitzt und daß der Strick nich zu lang is.


                            1.---entferne den Bauschaum mit Cuttermesser

                            2.---gründlich abschleifen (mit exenter 120er)

                            3.---den Teilersatz suchen(sollte schon so in etwa die Form haben!)

                            4.---das Teil einpassen und fixieren (mit Lötkolben verschmelzen)

                            5.---Laschungen anbringen (die Rückseite aufrauhen ggf. grundieren um Haftung herzustellen )

                            6.---die Rückseite mit Matte stabilisieren

                            7.---die Vorderseite schleifen und grundieren

                            8.---Spachteln falls nötig

                            9.---grundieren und füllern

                            10.--Lackieren

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von rene Beitrag anzeigen
                              wenn du dich aufhängen willst, achte darauf, daß der Dübel in der Decke wirklich fest sitzt und daß der Strick nich zu lang is.


                              1.---entferne den Bauschaum mit Cuttermesser

                              2.---gründlich abschleifen (mit exenter 120er)

                              3.---den Teilersatz suchen(sollte schon so in etwa die Form haben!)

                              4.---das Teil einpassen und fixieren (mit Lötkolben verschmelzen)

                              5.---Laschungen anbringen (die Rückseite aufrauhen ggf. grundieren um Haftung herzustellen )Aus dem selben material?

                              6.---die Rückseite mit Matte stabilisierenWelche matte? Glasfasermatte?

                              7.---die Vorderseite schleifen und grundierenKann ich den Spalt zwischen orginaler und einpasstück mit grundierung verschliesen

                              8.---Spachteln falls nötig

                              9.---grundieren und füllern

                              10.--Lackieren
                              9. und 10. Geht auch mit der Dose?
                              Habe zwar den Kompressor vom Aldi aber noch keine übung mit der Pistole.

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X