Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zum Lackieren einer Motorradverkleidung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zum Lackieren einer Motorradverkleidung

    Hallo!

    Ich hab da mal eine Frage zum Lackieren einer Motorradverkleidung:

    Ich hab mir eine gebrauchte Verkleidung gekauft. Weiß. So die soll nun Schwarz werden. Außen kein Problem. Schleifen, Füllern usw.

    Aber was mach ich auf der Innenseite?

    Wie bekomm ich diese Seite soweit sauber, dass die Farbe darauf hält?

    Ich muss noch dazu sagen, dass es sich um eine Verkleidung eines Rennmotorrades handelt. Also so wenig Farbe und Füller wie es geht. Optik innen ist auch nicht so wichtig, sollte halt nur nicht Weiß sein.

    Servus
    Waldemar

  • #2
    was ist das den fürn kunststoff ?

    Kommentar


    • #3
      Hallo!

      was ist das den fürn kunststoff ?
      GFK


      servus
      Waldemar

      Kommentar


      • #4
        Moin,

        Reinigen mit Wasser und Patt (Schmutz entfernen), mit Silikonentferner reinigen, leicht noch mal mit
        400er Trocken an schleifen, Füllern, Füller schleifen und Lackaufbau.

        Das ist der einfache Aufbau.

        Gruß

        Holger

        Kommentar


        • #5
          Hallo Holger!

          Danke!

          Werd ich mal probieren.

          servus
          Waldemar

          Kommentar


          • #6
            warum sollen die teile von innen lackiert werden? so wenig farbe und füller wie es geht? wegen des gewichts oder was????????????? wenn ja,das ist doch nit dein ernst!?
            Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

            Kommentar


            • #7
              ich kann ihn verstehen... wenns wirklich ne rennmaschine ist, dann kaufe ich mir doch nicht extra leichte Teile wie Fußrasten usw um ka insgesammt vll 250g zu sparen und packe dann wieder 100g Grundierung auf die Kanzel...aber das wäre für mich nicht das Argument.

              Der lackaufbau und lack muss sehr robust gegen Vibrationen usw sein, noch mehr, wie bei einem normalen Motorrad. Außerdem wird die Verkleidung denke ich sehr oft demontiert usw... ka ob man in DIESEM FALL nicht auch einfach nur schwarze farbe matt von innen an das GFK nebelt. Dann wäre es dunkel, und könnte nicht reflektieren. Außerdem kann man in der Motorradverkleidung wegen Rundungen und hinterschneidungen sehr schlecht schleifen

              Kommentar


              • #8
                Hallo!

                so wenig farbe und füller wie es geht? wegen des gewichts oder was????????????? wenn ja,das ist doch nit dein ernst!?
                Doch! Ist so!

                Da 10 g und da mal 50 g macht auf dauer einige kg. Kein Klarlack spart auch gut 100 bis 150 g. Ist einfach so. Jeder hat so seinen Vogel

                Wenn ich nicht eine CFK Verkleidung mit einigen Reparaturstellen dran hätte, würde überhaubt keine Farbe drauf kommen. Aber ab und an fällt man auch mal runter



                servus
                Waldemar

                Kommentar


                • #9
                  Hallo waldiwo,

                  eine Frage hät ich da zu deiner Verkleidung:

                  wie sieht das Teil den so aus , ich meine sind da viele Beschädigungen wie etwa Steinschläge, Kratzer oder Risse dran?

                  Wenn nicht, dann würde ich nur die Lackschäden ausschleifen evtl. spachteln und nur die durchgeschliffenen Stellen mit KS Grundierung bzw Füller grundieren, Naßschleifen (800er, 1000er), entfetten und Decklack (mit Elastic!!!) drauf.

                  Wir haben damals mal eine GfK Karrosse für einen kleinen Rennflitzer lackiert und haben den Decklack so weit wie es ging, wieder runtergeschliffen um die Schichtdicke und damit das Gewicht zu verringern. Dabei wurden die Körnungen von 1000er, 1500er und zum Schluss noch 2000er verwendet.

                  Letztendlich wurde das Teil auf Hochglanz poliert.

                  Mach das Teil wie die Kollegen schon erwähnt haben, von innen mit einem Schleifflies und Wasser sauber, entfetten und Schwarz Matt drauf.

                  Gruß und schönes Wochenende noch!

                  Manfred

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo!

                    So, die erste Verkleidung ist lackiert und schon wieder für die Winterpause abgebaut. Nicht runter gefallen ö.ä


                    Da ich noch ein Motorrad für die Straße habe und dieses übern Winter auch neu lacken will, hab ich mal eine Frage zum Lackaufbau für die Kunststoffteile:

                    Kein GFK oder CFK sondern Thermoplast oder diese Richtung.

                    Welche Grundierung, Füller nehmen? Bevorzugt: DuPont


                    servus
                    Waldemar

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von waldiwo Beitrag anzeigen

                      Welche Grundierung, Füller nehmen? Bevorzugt: DuPont

                      Moin, Waldemar.

                      Guckste mal selber, hier.

                      Gruß

                      Holger

                      Kommentar


                      • #12
                        Hallo Holger!

                        Nur Haftvermittler oder auch Weichmacher?

                        servus
                        Waldemar

                        Kommentar


                        • #13
                          Hallo Waldemar,

                          die vorgehensweise beim vorbereiten deiner Motorradverkleidung ist die gleiche wie bei der ersten die du gemacht hast.

                          Es empfiehlt sich die Art des Kunststoffes festzustellen. 2er hatte dies in einem Beitrag sehr verständlich und umfangreich beschrieben:

                          http://www.diespritzer.de/die-kunsts...tung-t283.html

                          Beachte die Verarbeitungshinweise und Datenblätter in dem Link den Holger dir freundlicherweise gepostet hat!

                          Dort steht alles drin!

                          Gruß Manni

                          Kommentar


                          • #14
                            Danke!

                            servus
                            Waldemar

                            Kommentar

                            Unconfigured Ad Widget

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X