Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spachtel richtig schleifen?!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spachtel richtig schleifen?!

    Hello

    Ich habe meine Frontschürze teilweise gecleant und nun ein paar stellen gespachtelt.

    Ich hab aler leider ein Problem, wenn ich mir ein ganz normales Schleifpapier nehme dann bildet dort sofort sozusagen eine schicht spachtel und man schleift dann spachtel auf spachtel und nichts wird mehr abgetragen!

    DIe einzige abhilfe die ich gefunden habe ist, dass man Nassschleifpapier nimmt.. leider dauert es dann ewig bis man ein bisschen was abträgt.

    Wie geht ihr da vor ...es kann ja nicht sehn das man spachtel nur nass schleifen kann oder?!

    LG

  • #2
    Du musst natürlich auch darauf achten welche Körnung du hast. Mit 2000er Nassschleifpapier schleifst du dir da natürlich einen Wolf. Schleifst du mit der Maschine oder mit einem Schleifklotz? Am besten erstmal mit 180er alles grob auf Fläche schleifen (auf Weiche Übergange achten) und wenn du meinst es ist ok, schleifst du nochmal mit 320er drüber damit du nicht mehr so grobe Schleifspuren drin hast die dann später irgendwann wieder durchkommen.

    Und zu dem Spachtel der sich am Schleifpapier festsetzt: War der Spachtel vielleicht noch nicht richtig ausgehärtet?

    Kommentar


    • #3
      Nass solltest du deinen Spachtel nach möglichkeit nicht schleifen, da dieser hygroskopisch ist und somit Feuchtigkeit einsaugt.
      Mit welchem Schleifpapier hast du es denn probiert? Ist dein Spachtel denn richtig ausgehärtet?

      Kommentar


      • #4
        Richtig Spachtel ist Hygroskopisch. Hast du evtl. ein zu feines Schleifpapier genommen???????
        Ich schleife den Spachtel bei großen Flächen so: P80, P150 und dann P240. Bei Kunststoffteilen fange ich mit P150 an. Natürlich alles trocken!!!!!!!!!

        Kommentar


        • #5
          jo ich mache das auch bei Kuunstoff p150 oder P230 trocken und wenn es fast fertig ist dan Nass mit P1000 oder P1200 aber kurz.

          Kommentar


          • #6
            Wie ? du schleifst Polyester Spachtel mit 1200 Nass ?
            Und dann Füllerst du ?

            Kommentar


            • #7
              Nein so ist das nicht gemeint sonder wenn ein bruch ist, dann mache ich es so ohne Füllern.

              Kommentar


              • #8
                na dann bietet sich das ja förmlich an, daß man an den auslaufenden Stellen poliert


                nee,nee---Spaß bei Seite

                der Spachtel ist schlecht oder garnicht mit dem passenden Härter vermischt worden
                ich würde den Kram wieder runterpolken

                Spachtel generell trocken schleifen

                mit Körnungsgrößen von150er, dann feiner 240er
                und zum Schluß 240er exenter, wenn nich vorhanden reicht 400er
                und dann kannste füllern

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von N.A.Print Beitrag anzeigen
                  Nein so ist das nicht gemeint sonder wenn ein bruch ist, dann mache ich es so ohne Füllern.
                  als Bruch bezeichnet man unter anderm geöffnete Lackdosen


                  nun ist hier meine Frage

                  was meinst du mit Bruch ????

                  Kommentar


                  • #10
                    Zitat von rene Beitrag anzeigen
                    als Bruch bezeichnet man unter anderm geöffnete Lackdosen
                    Ich find ja eher den Pfefferminzbruch vom Weihnachtsmarkt gut.

                    Kommentar


                    • #11
                      ja meine ne gebroche stelle plastik oder so.

                      Kommentar


                      • #12
                        gggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggggg ggg

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von N.A.Print Beitrag anzeigen
                          ja meine ne gebroche stelle plastik oder so.
                          eine gebrochene Stelle im Plastik sollte man reparieren
                          und nich einfach überlackieren, da der Klarlack genau an dieser Stelle reißen wird
                          gekonnt habe ich dann durch das einfache Überlackieren nix.

                          Kommentar


                          • #14
                            Also wenn man Schadstellen einfach nur überlackiert, wozu mach ich dann ne 3-jährige Ausbildung?

                            Kommentar

                            Unconfigured Ad Widget

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X