Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

T3 Lackieren- reicht das abschleifen der hammerschlagefarbe bis auf die orig?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • T3 Lackieren- reicht das abschleifen der hammerschlagefarbe bis auf die orig?

    Moin,

    Ich bin gerade dabei meinen T3 fürs Lackieren vorzubereiten.

    Auf die ehemals orig. gelbe Farbe wurde der T3 vom Vorbesitzer einfach mit Hammerschlagfarbe übergepinselt.

    Da ich gehört habe, Hammerschlagfarbe beinhalte Silikon werde ich diesen wohl komplett abschleifen müssen oder?

    Reicht es bis zum orig. Lack zu gehen oder sollte man lieber ganz auf Metal schleifen , was mir von nem bekannten Schrauber empfohlen wurde.

    Aufgrund von Roststellen habe ich schon einige Stellen (fast komplette Kotflügel hinten Rechts, der zu gespachtelt war) auf Metall runterschleifen müssen.

    Als Grundierung werde ich Epoxidgrundierung verwenden.

    Ich habe zudem beim ersten Entrosten eine Revisionsklappe(?) gefunden, wo richtiog dick spachtel drauf ist. Ich weiß nun nicht wie ich die behandeln soll. Da ich nicht die zeit habe (kann nur bis Montag schleifen, lackieren) von innen Verkleidung abzubauen und evtl ne Metallplatte einschweißen zu lassen wollte ich evtl das gespachtelte neu anschleifen, an den rändern neuspachteln und einfach überlackieren oder wird es wohl schon nach kurzer Zeit durchkommen?

    Bilder
    Abdeckung 1.jpg

    abdeckn 2.jpg

    kotflügel2.jpg

    kotflügel 1.jpg



    Gruß & danke

    Harm

  • #2
    stimmt , Hammerschlaglacke sind eine Kombination aus Alkydharz und NC. Zwei Materialien die verschieden schnell trocknen, wodurch es zu einer Oberflächenverwerfung kommt.
    Mit Siliconöl wird die Effektbildung unterstützt.
    Ich hatte auch schon mal die Ehre , den Mist runter zu schleifen. Allerdings schleift man das Zeug auch permanent in den Untergrund rein, sieht man nicht , ist aber so, darauf zu lackieren ist der Hass, das beste ist , das wird dir nicht gefallen
    alles runter bis aufs blanke Blech.
    ..........der Weg ist das Ziel !

    Kommentar


    • #3
      Biis Montag bekommst Du den nie und nimmer vernünftig lackiert...

      Thomas
      RTFM!

      Kommentar


      • #4
        Ich habs vermutet =(

        also bis Montag bekomme ich es wohl wirklich nicht hin ==(

        Die Heckklappe bekomme ich aus nem Schlachtbulli neu. Werde die dann wohl nachträglich lackieren. Evtl die Türen dann auch später.

        Oder wird man das aufjedenfall stark sehen , wenn man in 2 Etappen lakiert?.

        Sollte ich vielleicht lieber alles ordentlich mit dem Epoxidgrundierung grundieren und dann 1 Woche später alles Schwarz lackieren?

        Epoxidgrundierung verträgt doch wohl ne Woche unterm freien Himmeln oder vertue ich mich?

        Wegen der "Klappe" kann ich da wohl so draufspachteln? oder sollte ich so lange schruppen bis ne Platte oder wenn pech nicht mehr kommt?

        Gruß und danke

        Harm

        Kommentar


        • #5
          Sollte ich nun lieber möglichst viel abschleifen + grundieren und in 2 Woche komplett schwarz lackieren oder lieber Teile ( Vorne und hinten) komplett grundieren + lackieren und den mitteleren Teil + Türen in 2 Wochen abarbeiten?

          Würde persönlich zu ersterem tendieren. EP Grundierung kann doch 2 wochen locker ohne Decklack oder?

          Kommentar


          • #6
            Moin.

            Der Hammerschlag muss Komplett runter, möglichst bis zum Metall, damit es keine Silikon Probleme. (wurde schon erwähnt)

            Ordentliches mehrmaliges Entfetten (Silikon entfernen) sollte
            vor einem Neuaufbau sehr sorgfältig geschehen.

            EP kann man ungeschliffen in einer nach Hersteller Angaben erforderlichen Schichtstärke, mehrere Monate im freien Lagern.

            Gruß

            Holger

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen
            Lädt...
            X