Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Überlackieren mit anderem Farbton

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Überlackieren mit anderem Farbton

    Hi zusammen

    ich hätte da nochmal eine Frage als absoluter Frischling beim lackieren. Evtl. kennen ja einige mein "Problem" aus dem Thread hier.

    Bei der "neuen" Front war es so das der obere Teil rot war und der untere schwarz. Fragt nicht wieso.. War leider so! Egal. Also für mein Verständnis muss doch für die neue Farbe dann der alte Lack runter im Sinne von abschleifen .. Oder hab ich was verpasst?

    Frage deswegen da ich nun einige Steinschläge bzw. kleine "Lackplatzer" habe und man sehr gut darunter die alte Farbe sieht.

    Was sagt Ihr dazu? Is das gang und geben oder eher "unfachmännisch" gemacht ?!

  • #2
    hy

    Das kommt ganz auf deinen Lackaufbau an, wenn der ordentlich ist, musst du nur die "Löcher" auffüllen und den Lack anschleifen.
    Zum Thema andere Farbe kann ich nicht viel sagen, hatte das Problem noch nicht. Ist aber glaub ich auch eher ein Silberproblem, weil silber eine sehr heikle Farbe ist.

    mfg Leizi

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Leizi Beitrag anzeigen
      hy

      Das kommt ganz auf deinen Lackaufbau an, wenn der ordentlich ist, musst du nur die "Löcher" auffüllen und den Lack an schleifen.
      Ein Profi schleift die Steinschläge aus und schleift den Intakten Lack an.

      Sollte beim Füllerschleifen doch mal ein Loch sein, dann wird es gespachtelt.

      Gruß

      Holger

      Kommentar


      • #4
        Die Arbeit mit abschleifen kanste dir sparen, ausser der Lack hat garkeine Haftung!
        Ansonsten Oberfläche reinigen, schleifen mit Excenter und P240 (alle Schäden wie Steinschläge usw.), bei durchschliffstellen auf Kunststoff mit Haftfermitler arbeiten und dann Füller drauf. Füller schleifen mit Excenter P320, dann P600 und P800 Nass nachschleifen, oder alles Trocken bis P400 oder P500 je nach Farbton.
        Und lackieren.

        Kommentar


        • #5
          ok danke scho mal für eure Antworten. Ich dachte eben nur das wenn ein dunklerer Farbton drunter ist und ein heller drüberlackiert wird, wird dieser automatisch auch gleich ein wenig dunkler wie aktuell bei mir.
          Kann das miteinander zusammenhängen?

          Kommentar


          • #6
            Hy Holger

            Ich tupfe solche Steinschläge immer mit Füller aus, weil ich dann nicht so weit reinschleifen muss. Geht doch schneller, oder?

            mfg Leizi

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Leizi Beitrag anzeigen
              Hy Holger

              Ich tupfe solche Steinschläge immer mit Füller aus, weil ich dann nicht so weit reinschleifen muss. Geht doch schneller, oder?

              mfg Leizi
              Dann musst Du Dir Deine Lackierung mal nach ein paar Wochen angucken. Mit Sicherheit jede Menge Beifaller.

              Thomas
              RTFM!

              Kommentar


              • #8
                Hy

                Ich trockne den Füller einige Stunden mit einer Infrarot Lampe oder lass ihn einen Tag in der Sonne stehen, dass müsste doch reichen?
                Noch eine Frage zum Ausschleifen der Steinschläge: Schleift ihr diese nur lokal aus (Umkreis von 10-15cm) oder den ganzen Lack ab?

                mfg Leizi

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von Leizi Beitrag anzeigen

                  Ich trockne den Füller einige Stunden mit einer Infrarot Lampe oder lass ihn einen Tag in der Sonne stehen, dass müsste doch reichen?
                  Das wird nach ein paar Wochen zu sehen sein, so wie Thomas schon erwähnt hat.
                  Die Ränder der Steinschläge drücken durch den Füller.
                  Spachteln sollte nur als Notbehelf geschehen, wenn man mal ne Stelle beim Ausschleifen übersehen hat.




                  Zitat von Leizi Beitrag anzeigen

                  Noch eine Frage zum Ausschleifen der Steinschläge: Schleift ihr diese nur lokal aus (Umkreis von 10-15cm) oder den ganzen Lack ab?
                  Wenn der Altlack ansonsten von der Haftung in Ordnung ist, braucht man nicht alles runter schleifen.
                  Aber das merkt man beim schleifen oder spätestens beim ab blasen mit der Luftpistole.

                  Gruß

                  Holger

                  Kommentar


                  • #10
                    Hy Holger

                    Danke für die Infos.

                    Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                    Das wird nach ein paar Wochen zu sehen sein, so wie Thomas schon erwähnt hat.
                    Die Ränder der Steinschläge drücken durch den Füller.
                    Hab das noch nicht ganz kapiert, bewegen sich die absplitternden Ränder? Ist das auch der Fall, wenn ich mit einem groben Schleifpapier darüber ziehe, damit die absplitternden Lackränder weg sind?

                    Kann da bei Ausschleifen eines Steinschlags nicht eine Abflachung (Delle) entstehen? oder muss man sowieso nochmal mit einem Füller drüber gehen?

                    mfg leizi

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Leizi Beitrag anzeigen
                      Kann da bei Ausschleifen eines Steinschlags nicht eine Abflachung (Delle) entstehen? oder muss man sowieso nochmal mit einem Füller drüber gehen?

                      mfg leizi
                      Wenn Du nicht großflächig genug ausschleifst, kann es eine Delle geben. Gefüllert werden muss auf jeden Fall.

                      Thomas
                      RTFM!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Leizi Beitrag anzeigen

                        Hab das noch nicht ganz kapiert, bewegen sich die absplitternden Ränder? Ist das auch der Fall, wenn ich mit einem groben Schleifpapier darüber ziehe, damit die absplitternden Lackränder weg sind?
                        Absplitternde Ränder darfst Du schon mal gar nicht mehr haben, nach dem Plan schleifen mit Exenter und oder Klotz, da die Haftung nicht mehr vorhanden ist, wenn Du sowas Füllerst, war die Arbeit für die Katz.

                        Bei einem Steinschlag, hier jetzt als Thema, hast Du einen Krater der bis zu Blech gehen kann.
                        Das sind zwar nur wenige Micron, aber da durch das dieser Krater
                        am Rand sehr scharfkanntig ist und auch lose Stücke am Rand haben kann, wirkt dieser Krater wie eine Stufe, anstatt wenn Du Plan geschliffen hast ein langsamer sich an hebender Berg zur Lackfläche.
                        (Alles Klar )

                        So eine Stufe bekommt man nur schlecht mit Füller auch wenn man diese mit Material und Pinsel zu laufen läßt aus gefüllt.



                        Zitat von Leizi Beitrag anzeigen
                        Kann da bei Ausschleifen eines Steinschlags nicht eine Abflachung (Delle) entstehen? oder muss man sowieso nochmal mit einem Füller drüber gehen?
                        Aus dem Grund schleift man die Stelle großflächig aus.
                        Grob vor, je nach Menge der Steinschläge und mit feinen Schleifpapier in zweier Stufen ( z. B. 80er,120er,150er,240er, 400er ) nach.

                        Das Video hier ist eigentlich zu Erklärung eines Luftdruckexcenters, aber achte mal auf die Schleiftstellen und die Erklärung von Mir dazu:




                        Gruß

                        Holger

                        Kommentar


                        • #13
                          Hy Leute

                          Danke für eure Hilfe, bei mir dauerts halt ein bischen länger, aber jetzt ist mir alles klar.

                          mfg Leizi

                          Kommentar

                          Unconfigured Ad Widget

                          Einklappen
                          Lädt...
                          X