Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Karosseriedichtmasse

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Karosseriedichtmasse

    Moin!

    Wir sind im Begriff bei unserem Restaurationsobjekt an diversen Stellen Karosseriedichtmasse (z.b. SIKA 221) zum Einsatz zu bringen. Hauptsächlich zur Nahtabdeckung bzw. um diverse Spalten in der Karosserie zu versiegeln.

    Der Plan ist, die Masse auf dem grundierten Blech zu verarbeiten und dann Füllern usw...

    Welche Erfahrung habt ihr damit gemacht? Besonders die Überlackierbarkeit und Verträglichkeit zu 2K-Lacken/Füllern ist uns wichtig.

    Wir sind für alle Tipps dankbar.

    Gruß von der Elbe.

    vec

  • #2
    Moin.

    Sicher geht das und wird auch so gemacht.

    Die Dichtungsmasse sollte dafür aber geeignet oder vom Hersteller freigegeben sein. (Was bei Sika 221 der Fall ist)

    Ein Tipp: Gut Trocknen lassen vor dem Füllern, dann hat man beim Füller schleifen weniger Probleme mit auf reißen der Füller schicht.

    Gruß

    Holger

    Kommentar


    • #3
      Sorry Holger

      Aber Abdichten macht man nach dem Füllern
      und nicht davor .

      (jeetzt bekomm ich wieder einen )

      Genauso wichtig ist es vor dem Abdichten noch ne geeignete 2k Grundierung (Rostschutz z.B 2K Rotbraun) Aufzutragen .
      Das kann man in Spalten Falzen auch mim Pinsel machen.

      Kommentar


      • #4
        wir haben es auch immer nach dem Füllerschliff gemacht....optisch schöner kann ich mir das vorstellen, vor dem Füller.
        und es geht ja um ne Restauration....(da hat man Zeit)

        Man lernt halt nicht aus
        Zuletzt geändert von Malm; 15.06.2008, 17:15. Grund: :) :) Rechtschreibfehler :)

        Kommentar


        • #5
          optisch schöner hin oder her.

          Ich denke eher daran das der Füller einreist wenn man ihn
          über der Dichtmasse spritzt.

          Dichtmasse ist auch im gehärteten Zustand weicher als ein Füller.
          zumindestens wenn der nicht elastifiziert ist.

          Kommentar


          • #6
            Zitat von 2er Beitrag anzeigen
            (jeetzt bekomm ich wieder einen )
            Genau so ist es


            Zitat von 2er Beitrag anzeigen
            Sorry Holger

            Aber Abdichten macht man nach dem Füllern
            und nicht davor .

            Eben nicht immer.
            Hier ist die Rede von einer Restaurierung und keiner Reparatur.

            Bei der Menge an Nähten, kann es sein das man mal eine nicht Ordentlich glättet oder auch mal eine Vergisst.

            Wenn dann schon Lack drauf kommt, ............... Nah, Idee

            Gruß

            Holger

            Kommentar


            • #7
              Zitat von 2er Beitrag anzeigen
              optisch schöner hi oder her.

              Ich denke eher daran das der Füller einreist wenn man ihn
              über der Dichtmasse spritzt.

              Aus dem Grund, Trocknen lassen.
              Dann erst Füller.



              Gruß

              Holger

              Kommentar


              • #8
                Sorry, aber hier muss ich mich wieder 2er anschließen. Je mehr Material auf eine elastisch versiegelte Dichtnaht draufkommt, desto größer ist die Gefahr, daß sich Risse bilden. Wir siegeln auch erst nach dem Füller ab.

                Thomas
                RTFM!

                Kommentar


                • #9
                  Ich kann Dir gerne ein paar Oldtimer nennen die so lackiert wurden und bis Heute keine Probleme haben.

                  Der Füller ist genau so Elastisch wie der Endlack.

                  Also kein Problem.

                  Sicher soll keine Überbeschichtung erfolgen.


                  Gruß

                  Holger

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich kann Dir auch gerne ein paar Oldtimer nennen die wir anders lackiert haben und wo es bis heute ebenfalls keine Probleme gibt.

                    Fazit: Beim Lackieren führen viele Wege zum Ziel.

                    Thomas
                    RTFM!

                    Kommentar


                    • #11
                      @ 2er
                      Wir sind im Begriff bei unserem Restaurationsobjekt an diversen Stellen Karosseriedichtmasse (z.b. SIKA 221) zum Einsatz zu bringen.
                      Mfg Marcel

                      Kommentar


                      • #12
                        Moment mal,
                        ich schließe mich 2er und Thomas an !!!
                        EP dann abdichten und dann kannste ja mit deiner Karosseriedichtmasse rumschmaddern wie de willst
                        gerade bei Oldis.............

                        Kommentar


                        • #13
                          Jetzt sagt mal......was issn mit euch los????

                          ich habe es auch noch nicht so gemacht....aber wenn das Zeug durchgetrocknet ist, wieso nicht ??

                          entfernt ihr echt die alten, guten Nähte.....zB bei ner Reparatur.
                          Und ersetzt die dann wieder?

                          Da wird doch dann auch drübergefüllert

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von vector Beitrag anzeigen
                            Moin!



                            Der Plan ist, die Masse auf dem grundierten Blech zu verarbeiten und dann Füllern usw...


                            vec
                            mit EP grundiert
                            Pampe ruff
                            Füller
                            so hätt ich das auch gemacht

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von Malm Beitrag anzeigen
                              Jetzt sagt mal......was issn mit euch los????

                              ich habe es auch noch nicht so gemacht....aber wenn das Zeug durchgetrocknet ist, wieso nicht ??

                              entfernt ihr echt die alten, guten Nähte.....zB bei ner Reparatur.
                              Und ersetzt die dann wieder?

                              Da wird doch dann auch drübergefüllert
                              Wenn die Nähte unterrostet sind (T4), muss man natürlich blank machen und ersetzen. Kann doch jeder selber entscheiden wie er's machen möchte. Funktionieren tun wohl beide Varianten, also warum regste Dich auf?

                              Thomas
                              RTFM!

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X