Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welcher entscheidender Nachteil bei kleiner Spritze?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Welcher entscheidender Nachteil bei kleiner Spritze?

    Hallo, ich stehe kurz vor der Lackierung meines Abarth 1000 OT!
    Eigentlich habe ich am Sa. schon mal den Bereich der Zierstreifen und Dekors schön in Rot Lackiert und festgestellt das ich mit meinem Kompressor nicht arbeiten kann. Nach 30sec. ist der Kessel-Druck bei knapp 1 bar und die Pistole Sprotzelt nur noch die Farbe raus... Habe einfach einen zu hohen Luftverbrauch...
    Leider habe ich derzeit nur einen sehr kleinen Kompressor zur Verfügung der ca. 150L fördert.
    und nur 30 Liter Kessel hat...
    Einen neuen Kompressor kann ich mir derzeit nicht anschaffen da ich die Garage zum Jahresende räumen muß und ich daheim jetzt schon Probleme habe Werkbank Schweißgerät und Werzeug irgendwie unterzubringen bis ich ne neue bleibe habe...
    Und der von Gieb den ich will braucht einiges an Platz :rolleyes: will ja auch Sandstrahlen und da ist der Luftverbrauch enorm...

    Also war meine Überlegung mir ne "kleine" Spotrepair-Pistole zu zulegen die in etwa bei 100L Verbrauch liegt! Son 30-50 Euro teil....

    Ich werde sicher nur dieses eine Auto ganz lackieren!! Ansonsten evtl. mal nen Stoßfänger oder n Koti oder Mopedtank.... also nix großes mehr...

    Was spricht dagegen mit sonner kleinen Spritze mit ner 0,8er Düse ein ganzes Auto zu lackieren? Oder nehme ich eine " kleine" Spritze und ne größere Düse? Wobei das wohl wieder den Luftverbrauch nach Oben treibt?!

    Also mir persönlich wäre es egal ob ich da nun eine oder 4 Stunden Lacke....

    Die Qualität sollte halt nicht zum weglaufen sein....

    kann das klappen und worauf muß ich achten ?! mehr Verdünnung oder was ?!

    ich lese immer nur Lackier erst mal ne Motorhaube mit ner Minijet oder so... Aber was ist dann? Nimmt die Qualität ab? Dauert es einfach nur ewig?
    Oder zieht mir der Lack schon an bevor ich auch nur nen teillackiert habe?!

  • #2
    Mein Tipp wär,

    kauf dir'ne preiswerte, große Spritze, mach damit deine Erfahrungen
    (geht auch mit kleinem Kompressor, halt mit Pausen) und lackier dann in einer Mietwerkstatt.

    Thomas

    Kommentar


    • #3
      Aber kann man mitten im Teil Pause machen, weil die Puste fehlt? Da wird das nie etwas mit gescheiter Oberfläche, oder seh ich das falsch?

      Kommentar


      • #4
        Original von Jomei
        Aber kann man mitten im Teil Pause machen, weil die Puste fehlt? Da wird das nie etwas mit gescheiter Oberfläche, oder sehe ich das falsch?
        Moin

        Lass es mit der Minijet.
        Die ist höchstens für eine Stoßstange geeignet.
        (Vom Mini Cooper )

        Eine Spritzgang sollte der Kompressor schon mit machen, sonst wird das nix, auch nicht mit Pausen innerhalb eines Spritzganges.


        Gruß

        Holger

        Kommentar


        • #5
          Hab letztes Jahr beim Drucklufthändler um die Ecke nen mega Kompressor mit 400l Abgabeleistung übers WE für 40 Euro inkl. ner Schneider Lackierpistole ausgeliehen bekommen. Offiziel! Hör dich ma in deiner Stadt um!
          Leute, denkt an den EP !!!

          Kommentar


          • #6
            Original von Holger


            Lass es mit der Minijet.
            Die ist höchstens für eine Stoßstange geeignet.
            (Vom Mini Cooper )



            Gruß

            Holger
            Keine Sorge, ich habe mit dem Thema schon abgeschlossen

            Kommentar


            • #7
              ok die idee mit der Minijet scheint wohl echt nix zu sein...
              ABER Keiner nennt einen Grund!!!!

              Da ich nicht vom Fach bin würde mich interessieren was der Hauptgrund ist das nicht zu tun...

              Ich meine wenn ich ne Minijet nehme die ca. 100L Luft braucht und verbaue ein 1,4mm Düse dann habe ich ne große spritze ( mit kleinem becher, ok) aber brauche ich dann genausoviel luft ( 250l) wie die große oder nachwievor um die 100L?
              Wenn es nach wie vor um die 100-150L sind, wo ist dann der Nachteil gegenüber ner großen Spritze mit ebenfalls 1,4er düse aber 250L Luftverbrauch??

              Das ist das was ich nicht schnalle oder worin liegt noch der unterscheid?

              Sollte das schonmal besprochen worden sein bitte gibt mir den link.... ich find nix dazu
              ich will es nur verstehen können....

              Kommentar


              • #8
                Hi,

                deinen Bedarf der eigentlichen Ursache auf den Grund zu gehen finde ich gut

                Ich lackiere auch was flächenmäßig geht mit der MJ (Uni-Lacke!),
                trotzdem gegen eine "Ganzlackierung" sprechen aus meiner Sicht:

                1. Je häufiger du Bahnen ziehen mußt, umso ungleichmäßiger wird
                i.d.R. der Farbauftrag. Und bei Metallics/Pearls kommen schnell
                Wolken.
                2. Trotz langem Härter/Verdünnung mußt du hinterher polieren,
                da die ersten Teile angetrocknet sind während du lackierst und
                so Spritznebel nicht zu vermeiden sind (außer in der Kabine...)
                3. Auch mit der 1.4 Düse (nur als SR erhältlich=breiterer Strahl)
                kommst du nicht an die Strahlbreite einer großen ran. Daher sind
                immer mehr Bahnen notwendig.
                4. Mit dem Standardbecher kommste nicht weit
                5. Füller/Primer geht nur stark verdünnt, Schichtdicke nur über
                mehrere Gänge zu erreichen.
                6. Der Luftverbrauch bleibt auch mit der 1.4 bei ~115l/min.

                Es könnte m.M.n. gehen, aber nur wenn kein Metallic etc. im Spiel
                ist. Und viel viel Zeit mitbringen...

                Kommentar


                • #9
                  @ dyli:

                  Schon mal mit nem Pinsel aus nem Malkasten ne Wand gestrichen?

                  Thomas
                  RTFM!

                  Kommentar


                  • #10
                    geht auch

                    Kommentar


                    • #11
                      OK, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe dann ist die düse (1,4) nicht der entscheidende faktor....

                      ich dachte halt das die 0,8er düse das ganze so langwierig macht daher ja die frage ob es mit der großen düse das ganze kompensieren kann....


                      so richtig kappieren tue ich die zusammenhänge noch immer nicht....

                      wenn ich einen schlauch habe mit 0,8mm durchmesser und den auf 1,4mm aufbohre
                      psst genausoviel wasser durch wie durch nen schlauch der von anfang an 1,4mm hat- oder?

                      Sorry wenn ich nach wie vor frage, aber mit der Tatasache das es so ist ohne den Hintergrund zu verstehen möchte ich mich nicht abfinden

                      Bitttteee erklär mir doch mal jemand technisch den Unterschied bzw den zusammenhang..... -akzeptiert hab ich s ja aber ich wills doch auch verstehen-

                      @ Comet
                      wenn ich dich richtig verstehe kann die 1,4er düse die selbe Farbmenge liefern jedoch fehlt durch den geringeren Luftdurchsatz der passende Saugeffekt so das efektiv weniger farbe transportiert wird und somit das strahlbild kleiner ist?!

                      P.S. es geht um nen kleinwagen im Miniformat (alter mini) und um weißen Unilack der im 1 Schichtverfahren aufgetragen werden soll....

                      Wie gesagt kein show&shine sonder ein rennwagen- ich lege mehr wert auf Leistung als auf das aussehen- was natürlich nciht bedeuten soll das der ausehen soll wie mit der Zahnbürste gestrichen

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe selbst die MiniJet. Habe aber auch mit einer LM 2000 lackiert. Aus dem Gedächtnis würde ich sagen hat die Luftkappe bzw. die Hörner der LM etwa einen halben cm größeren Durchmesser. Ich denke das dieser Umstand schon eine große Rolle spielt.
                        Und der Luftbedarf bei großen Pistolen wird sicher nicht umsonst so hoch sein. Immerhin wird die Luft ja auch irgendwie genutzt und nicht einfach in die Umgebung abgegeben.

                        Ich hatte anfangs genau den gleichen Gedanken wie Du. Habe mich aber schon davon verabschiedet obwohl ich die 1.4 er Düse noch unbenutzt liegen habe.

                        Kommentar


                        • #13
                          Also ich hab mir jetzt diese "Exclusiv Home" Spritze bestellt! Mit den 3 Düsensätzen....
                          Also die die weiter unten schonmal angesprochen wurde in dem Ebay beitrag.... die braucht angeblich 150-250L wobei mir diese sehr waage angabe eh nicht wirklich gefällt....

                          Bin mal gespannt - sobald ich wieder ne Scharuberhöle bekomme werd ich mich mal mehr mit dem thema Lack auseienandersetzen- wenn ich mir so die ganzen sachen hier ansehe mit den Pinstriping - geile nummer -

                          so noch die entscheidende frage: wo beziehe ich billigst 3 Liter RAL Reinweiß als einschicht-lack und nen Liter Verkehrsrot ( oder das Spanischrot von Ford).....

                          Kommentar


                          • #14
                            Kleinspritze

                            Hallo dyli,

                            sind so ziemlich die gleichen Fragen die ich auch hatte... ein paar Posts vor dir (schwierige Pistolenwahl). Hab auch schon mit dem Gedanken gespielt, mir die Exclusive Home zu bestellen, wobei ichs wirklich mal probieren möchte, inwieweit man mit einer kleinen Spritze (Mj) kommt - mal abgesehen von wirklich größeren Flächen und professionellen Metallic- und Effektlackierungen.

                            Das Schöne wär halt das ich keinen neuen Kompressor brauchen würde Bei mir wärens ja wirklich nur ein paar Kotflügel und Stoßstangen... aber naja.

                            Bin mal gespannt wie du mit deiner neuen Spritze klarkommst, vielleicht ist das ja eh die bessere Wahl....

                            wünsch dir jedenfalls viel Erfolg!


                            Michael

                            Kommentar


                            • #15
                              Hallo dyli,
                              der innere Aufbau einer Minijet (vor allem die Durchmesser der materialführenden Gänge/Bohrungen) ist verantwortlich für die Auswurfmenge.
                              Die Düse 1,4 SR ist zwar ein enormer Unterschied zur Düse 0,8 aber so darf durch die Auslegung der kleinen Pistole nicht gerechnet werden.

                              Der Vergleich mit dem Schlauch zieht also nicht, da ja das Loch am Boden des Fließbechers (und natürlich auch das in der Tropfsperre) durch ne größere Düse nicht größer wird

                              Hr. Wiegand von SATA hat jedoch durchaus mal geschrieben daß er eine Motorhaube die mit der Mini lackiert gesehen hat die OK war..
                              Schmale Bahnen und langsam ziehen....

                              Grüße
                              Ralf

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X