Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verständnisfrage Funktionsweise der Digitalanzeige Sata 3000RP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Verständnisfrage Funktionsweise der Digitalanzeige Sata 3000RP

    Hallo,
    ich möchte mir eine neue 3000er RP zulegen. Ich hab nur das Problem das ich mich zwischen Standart und Digital nicht entscheiden kann. Eigentlich hätte ich lieber eine Spritze für die Zukunft ohne Digitalmanometer, da ich der Elektronik irgendwie nicht so recht traue, andererseits möchte ich den Druck im Auge behalten und kontrollieren. (Z.B. ich lackiere mit der selben Farbe eine ausgebaute Tür und nächstes Mal den Kotflügel mit Seitenwand vom Auto. Möchte in solchen Fällen schon auf selben Druck achten.)

    Jetzt zu den eigentlichen Fragen:
    1. Wenn ich mir ne Standartpistole kaufe und ein analoges Manometer mit Druckregler gleich dazu dürfte ich ja keine Nachteile haben im Vergleich zu einer Digitalen? (Handlichkeit und Gewicht mal ausgeschlossen)
    2. Angenommen ich Schließe zum Test mein Manometer an eine Digitale dran, und das Manometer zeigt mir 2 Bar an, stehen dann im Display der Spritze auch exakt 2 Bar oder zeigt das MM nur den Eingangsdruck an und es ist dann praktisch nicht das selbe?
    Hoffe ihr versteht was ich meine.
    Gruß Igor

  • #2
    Moin

    Ich brauche keine Digital und lackiere Trotzdem

    Hier wäre ja mal einer fällig der auch mit einer Digital arbeitet.

    Also, Beitrag schreiben.

    Gruß

    Holger

    Kommentar


    • #3
      Hallo Igor.
      Ich benutze die 3000 RP. Für mich ist die Pistole Ideal.
      Zu 1: Vor oder Nachteile hast du nicht,wenn du in etwa weisst wieviel Druck vorne an der Pistole rauskommt(je nach Rund oder Breitstrahl.
      Zu 2: Der Spritzdruck lässt sich exat(auf 10tel Bar) einstellen.
      Wenn du auf Rundstrahl gehst solltest du dann an der Pistole reduzieren.
      Zumindest schreibt Sata das so vor das man mit max 2 Bar Arbeiten soll.Ich mache es lieber,will da keine Experimente machen. Ganz wichtig ist noch das du NIEMALS den Luftkanal mit Verdünnung volllaufen lässt,dann ists Essig mit der Anzeige.
      Meiner Meinung nach ist die 3000 die beste Pistole die ich hatte.(ausser Devilbiss).

      Kommentar


      • #4
        ich lackiere mit ner digi, da ich meistens noch einen kleinst wasserabschneider dran habe.
        amsonsten hätte man nen riesen klotz in der hand.

        zu frage 2: hab ich noch nit ausprobiert,aber jetzt ma im nachhinein intressiert mich das auch und würde das ma testen.
        Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

        Kommentar


        • #5
          versucht mal, 2 oder 2,5 bar nach Gefühl einzustellen...und dann messt mal nach. Das ist fast wie Drehmoment nach Gefühl, man is auch mal recht dicht bei...

          LG Andreas

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen
          Lädt...
          X