Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Düse zu Klein?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Düse zu Klein?

    Hallo,

    ich habe eine Home Exclusiv billig Spritze und wollte damit heute das erste mal lackieren.
    Erst habe ich mich mit Wasser mit der Spritze vertraut gemacht und es kam auch ein Super Spritzbild.
    Ok dachte ich mir, klappt ja super also Filler ich mal (HS Dickschicht 5:1)
    Alles nach Hersteller angaben angemixt, rein in die Spritze und mit einer 1.8er Düse losgelegt, blos kam nichts, Nadeleinstellung kontrolliert, alles i.o.
    Der Regler für die Lackmenge ist mir schon entgegengekommen so weit war der rausgedreht.

    Am Luftdruck habe ich auch rumgestellt (zwischen 2-5bar), dann kam etwas mehr Filler aber immernoch so wenig das man kaum einen Strahl gesehen hat.

    Wo liegt das Problem?

  • #2
    Tropfsperre Becher "verschlossen"?
    Viskosität zu hoch (die Exclusive-Home Dinger sind nicht "genau" 1.8mm, ich verdünne Füller auch immer 10% mehr als gefordert mit den Billig-Spritzen)
    Gruß, Christian

    Kommentar


    • #3
      Doofe Frage, aber was ist die Tropfsperre vom Becher?

      Ich werde dann heute mal versuchen mehr Verdünner reinzuhauen und hoffe, dass dann was anderes aus der Pistole kommt ausser Pulver

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        in deinem Deckel vom Fließbecher ist ein loch damit luft in den becher kommt, auf dieses loch kommt ein kleiner deckel der mit einem seitlichen loch vesehen ist (Tropfsperre). Ist das Loch im becher zu bzw. verschmutzt kann das Material nicht richtig nach unten laufen. So kommt auch nicht genug Material aus der pistole....

        mhhh ja aber warum garnichts rauskommt das is ne gute frage, würde den füller nochmehr verdünnen und dann noch einmal probieren. Eine 1,8er Düse müsste auf jedenfall ausreichen damit was rauskommt, obwohl ich nicht sagen kann ob bei ''billig'' herstellern das so stimmmt mit der genauen bezeichnung.

        Gruß
        R.S

        Kommentar


        • #5
          Hi.
          Hab damit auch früher gearbeitet mit der Exclusiv Flinte. Hab die nun alle für Füller und Grundierungen. Ja, also du musst besonders bei Füllern und Grundierungen stark verdünnen! Sonst kommt da nicht viel raus und Spritzbild sehr schlecht. Hau so viel Verdünner rein das es richtig dünn flüssig ist, so wie nen Klarlack. Dann funzt es 100%
          mfg

          Kommentar


          • #6
            Ich hab die Pistole heute nochmal zerlegt und festgestellt, dass der Abzug am ende etwas hakt, jetzt lässt er sich bestimmt 3mm weiter drücken!
            Morgen werde ich noch einen versuch starten und hoffe das es dann hinhaut

            Kommentar


            • #7
              vielen Dank für eute tolle hilfe, ich habe heute meine erste lackierung hinter mich gebracht und bin eig sehr zufrieden.
              Hab nur etwas sehr viel Klarlack raufgehauen und es ist am rand runtergelaufen (Sieht man aber nur an der kante und die ist später eh nicht mehr sichtbar).
              Angehängte Dateien

              Kommentar


              • #8
                na ist doch gut gelaufen...
                mit 2000er nass plan schleifen, polieren und dann ist schier!

                Kommentar


                • #9
                  Ja, das ist sehr ordentlich, soweit ich das beurteilen kann.
                  Manche Leute haben halt Talent.

                  Andere (wie ich) müssen erst alles tage- und wochenlang üben.

                  Kommentar


                  • #10
                    Danke schön
                    Der Klarlack war nur etwas sehr dünn, fast wie Wasser. Deshalb habe ich auch gar nicht gemerkt, dass der so extrem am laufen ist.
                    Hab voll die Pfütze aufm Boden
                    Zum Glück aber kein Läufer auf dem Teil nur an der Kante die Tropfen.

                    2000er nass schleifen und dann Polieren? Ich hab nur leider nicht so eine tolle Poliermaschine, nur einen excenter mit Polieraufsatz geht das auch?
                    Schleifen mit Hand und Klotz, oder geht auch mit Hand ohne Klotz?


                    In den nächsten Tagen ist eine Motorhaube und eine Heckklappe drann.

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von dione Beitrag anzeigen
                      Der Klarlack war nur etwas sehr dünn, fast wie Wasser. Deshalb habe ich auch gar nicht gemerkt, dass der so extrem am laufen ist.
                      Hab voll die Pfütze aufm Boden
                      Zum Glück aber kein Läufer auf dem Teil nur an der Kante die Tropfen.
                      hast du einen klebegang vorweg gespritzt? (Klarlack)
                      im kanten-/sickenbereich versuchen immer etwas dünner zu bleiben,
                      da ist die gefahr des laufens mit am größten.


                      Zitat von dione Beitrag anzeigen
                      2000er nass schleifen und dann Polieren? Ich hab nur leider nicht so eine tolle Poliermaschine, nur einen excenter mit Polieraufsatz geht das auch?
                      Schleifen mit Hand und Klotz, oder geht auch mit Hand ohne Klotz?
                      klotz (kork) ist am besten mit viel wasser!
                      rundungen bzw runde kanten kannst auch mal ohne klotz machen (sonst gefahr des durchschliffs bei unachtsamkeit).
                      mit excenter machbar, besser wäre rotationsmaschine.

                      die klarlacktropfen kannst du nach richtiger aushärtung mit einer scharfen klinge
                      vorsichtig abschneiden und dann mit 1000 / 1500 / 2000 nass plan schleifen (klotz).
                      Zuletzt geändert von plast-x; 30.09.2009, 10:37. Grund: ergänzung

                      Kommentar


                      • #12
                        die nase kannste auch vorher schon mit einer rasierklinge köpfen

                        gruss

                        Kommentar


                        • #13
                          Ich habe Nachschub an Bildern.
                          Oh man ist das eine Arbeit eine gespachtelte Fläche auf einer Rundung so zu schleifen das man keine Welle mehr sieht.
                          Ich habe es aber meiner Meinung nach gut hinbekommen (ca. 25std.) reine schleifzeit ...
                          Angehängte Dateien

                          Kommentar


                          • #14
                            Mit dem Exzenter geht's freilich auch. Nur nicht auf volle Drehzahl! Am besten die Mitte zwischen vollgas und langsam.
                            Schleifen mt dem Klotz ist im Prinzip besser, weil du mit der Hand automatisch den lack neben dem Läufer abträgst, was ja nicht sein soll.
                            Wenn die Nasen etwas länger sind kannst du die z.B. auch mit nem Cuttermesser erst vorsichtig "köpfen". Und dich erst mal mit 1000er Schleifi vorarbeiten damit du dich nicht tot schleifst. Zum Schluß aber immer mit 2000er, sonst sind die Riefen zu tief.

                            Gruß Micha

                            EDIT: Ups! hab da wohl ne Seite übersehen.
                            Carpe diem...!

                            Kommentar

                            Unconfigured Ad Widget

                            Einklappen
                            Lädt...
                            X