Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sata Digital oder Sata-Normal+Manometer

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #46
    Zitat von Karl Römer Beitrag anzeigen
    Mein Auto vom Profi
    lackieren lassen? Dann wäre alles perfekt, aber billiger käme
    das auch nicht.
    Falsch. Bis du das ganze Equipment zusammen hast machst du besser keinen Kassasturz!

    Als Draufgabe kommt dann noch das ganze verschleuderte Lackmaterial, das aufgrund deiner Fehlversuche (Versprochen: die kommen noch) noch drauf gehen wird.

    Kommentar


    • #47
      Zitat von b2b Beitrag anzeigen
      Falsch. Bis du das ganze Equipment zusammen hast machst du besser keinen Kassasturz!

      Als Draufgabe kommt dann noch das ganze verschleuderte Lackmaterial, das aufgrund deiner Fehlversuche (Versprochen: die kommen noch) noch drauf gehen wird.
      dem kann ich nur zustimmen, vor allem weil die erste Lackierung meist voll in die Hose geht. Aber irgendwann lernt mans schon, und es ist umso schöner wenn man beim Lackierer mal wieder nen Teil abgibt und seine Sprache nun auch endlich versteht

      Kommentar


      • #48
        Ach watt. Datt wird schon klappen. Wenn nicht beim ersten
        Versuch, dann beim zweiten, dritten oder vierten. Meine Ansprüche
        sind ja auch nicht so hoch. Solange ein Laie nicht in 10m Entfernung
        schon sieht, dass das Laienarbeit ist, ist es für mich OK. Und das
        werde ich mit Hilfe dieses Forums und dem guten Material vom
        Plasma bestimmt schaffen können. Ist ja nicht so, dass ich ein
        reiner Theoretiker am besten noch mit zwei linken Händen
        bin.

        Kommentar


        • #49
          Zitat von Karl Römer Beitrag anzeigen
          dann beim zweiten, dritten oder vierten.
          häng mal nen Nuller dran ^^

          Kommentar


          • #50
            Da nimmt aber eine die Backen voll. Sicher ist eine TOP Spritzpistole kein Garant für ein gutes Lackierergebnis! Hier nun das Geld zu verschleudern halte ich für völlig daneben. Wenn das Geld ausreichend vorhanden ist...dann kaufst dir für 50.000 Euros ne Lutro und fängst mal an professionell an zu üben ein Fahrzeug perfekt zu lackieren. Auch hier wirst du mindestens nen halbes Jahr brauchen um eine >1A Lackierung < hinzubekommen. Da kannst du soviel Talent haben wie du willst! So einfach wie hier einige Trompeten ist eine perfekte Lackierung nicht zu machen. Wem allerdings ausreicht aus 10 meter entfernung den anschein einer Lackierung haben...der braucht keine Sata Digital oder ne Devilbiss.
            Mein Fazit: eine perfekte Lackierung ist ein Ergebnis aus einer TOP Lackierkabine + können des Lackieres + gutes Equipments. Aber hier muß keine Digital oder Trans-Tech her. Wenn man bedenkt das die gute alte Sata Jet 90 schon eine Übertragungsrate von >65% hat. Steht sogar in der Bedienungsanleitung bei SATA. Ich selber besitze Privat nur ne Jet 90 und ne 2000er RP Digital. Im Vergleich in der Lackierkabine beides gute Pistolen. Sprich, ich sehe keinen optischen Unterschied nach dem verlassen des Fahrzeugs aus der Kabine.
            Finde es hier leider oft so als das einige denken...je teurer die Pistole..je besser das Lackierergebnis.
            Gegenfrage..welcher Hobbylackierer nutz sein Equipment in einer guten Lackierkabine a la Saico ; Lutro oder Wolf?
            In diesem sinne.
            mfg Ralf

            Kommentar


            • #51
              das A und O für einen Anfänger ist erstmal das beherschen lernen der Pistolen.

              Also mit welchem Druck die am besten arbeitet mit welchem Material, Abstand, Breitenstrahl einstellen lernen und halt Materialmengeneinstellung einstellen lernen.

              Dann kann man auch anfangen mit lackieren üben

              Kommentar


              • #52
                Zitat von Schnapadäus Beitrag anzeigen
                kaufst dir für 50.000 Euros ne Lutro


                ein Bauplatz in einem Gewerbegebiet + paar Ziegel noch drum rum

                da wird selbst Karl Römers Dispo überzogen xD


                sorry OT........... konnte es mir nicht verbeißen ^^

                Kommentar


                • #53
                  Ihr sollt mich gefälligst ermutigen und nicht runterziehen.

                  Ich will von euch folgendes hören:

                  Karl, mit deinem Equimpent kannst du so doof und ungeschickt
                  sein, wie du willst, das kann nur perfekt werden. Eine gute
                  Pistole gleicht alles andere aus. Du kannst Staub Eimerweise
                  aufs Auto schütten, während du lackierst, das wird alles vom
                  Spiegelglatt aufgebrachten Lack absorbiert. Davon siehst du
                  nachher nix mehr. Es ist auch vollkommen egal, wie dick du
                  aufträgst. Gutem Lack ist das scheiß egal. Der verschwimmt
                  wie Wasser auf einem See bei Windstille, du kannst auch
                  ruhig Öl und Wasser in der Druckluft haben, das wird von
                  gutem Lack absorbiert, der Druck an der Pistole ist auch
                  völlig egal. Der wird in der Pistole eh auf konstante 0,7 Bar
                  runter geregelt.

                  Nein, im Ernst, mir ist klar, dass gute Pistolen alleine keine
                  gute oder gar perfekte Lackierung ausmachen.

                  Die anderen Faktoren spielen genauso eine Rolle. Vor allem
                  das Können des Lackierers. Aber ich muss es mir ja auch
                  nicht unnötig schwer machen. Klar geht am Anfang einiges
                  Schief. Aber durch gute Komponenten wird die Komplexität
                  geringer, weil ich einige Fehlermöglichkeiten ausschließen
                  kann.

                  Würde eine brauchbare Lackierkabine 1000€ kosten, würde
                  ich mir die auch noch bestellen. Was darüber hinaus geht,
                  (wie z.B. deine 50000€ Kabine) sprengt aber alle Grenzen.

                  Im Laufe der Recherchen habe ich folgendes erkannt:
                  Lackierkabinen bringen folgende Vorteile:
                  -Staubfreiheit
                  -geregelte Belüftung von oben nach unten -> Weniger
                  Probleme mit Spritznebel auf waagerechten Flächen
                  -geregelte Lufttemperatur
                  -eventuell geregelte Luftfeuchte

                  Wenn ich eine Wetterlage mit optimaler Lufttemperatur
                  (sagen wir 18-22°C) und Luftfeuchten zwischen 50 und
                  70% abwarte und diese Bedingungen im Herbst oder
                  Frühling hätte oder nach einem Regenschauer (Pollen
                  und Insektenfreiheit), dann brauche ich keine Lackier-
                  Kabine mehr, denn deren einziger Vorteil wäre dann
                  noch der Abwind.

                  Kommentar


                  • #54
                    Da wird selbst Karl Römers Dispo überzogen xD
                    Watt soll ich in meinem Alter noch inner Disco?
                    Da tummeln sich doch nur Halbstarke rum.

                    Nein, im Ernst. Du hast Recht. So groß will ich es
                    auf keinen Fall aufziehen. Meine persönliche Grenze
                    habe ich willkührlich (und nicht meine Bank) so gelegt,
                    dass es etwa auf dem Niveau einer professionellen
                    Lackierung liegt. Also alles in Allem sollte ich unter
                    2000€ bleiben. Davon vielleicht drei oder vierhundert
                    € für Verbrauchsmaterial, der Rest für wertstabile
                    Werkzeuge. Ich mache das genauso wie ihr aus
                    Spaß am Lernen, und weil ich weiß, dass man auf
                    selbst erbrachte Leistungen stolz sein kann, aber
                    niemals auf Sachen, die ich nur gekauft habe.

                    Kommentar


                    • #55
                      Zitat von Karl Römer Beitrag anzeigen
                      Ich will von euch folgendes hören:

                      Karl, mit deinem Equimpent kannst du so doof und ungeschickt
                      sein, wie du willst, das kann nur perfekt werden. Eine gute
                      Pistole gleicht alles andere aus. Du kannst Staub Eimerweise
                      aufs Auto schütten, während du lackierst, das wird alles vom
                      Spiegelglatt aufgebrachten Lack absorbiert. Davon siehst du
                      nachher nix mehr. Es ist auch vollkommen egal, wie dick du
                      aufträgst. Gutem Lack ist das scheiß egal. Der verschwimmt
                      wie Wasser auf einem See bei Windstille, du kannst auch
                      ruhig Öl und Wasser in der Druckluft haben, das wird von
                      gutem Lack absorbiert, der Druck an der Pistole ist auch
                      völlig egal. Der wird in der Pistole eh auf konstante 0,7 Bar
                      runter geregelt.

                      Ich hoffe, dass es soweit nie kommt, solange ich lebe.

                      Weil dann mein Nachbar (geschätztes Alter: 150 Jahre, mindestens) gleich schöne Lackierungen wie wir macht, mit der er seine knappe Pension aufbessern kann.

                      Dann wird es keine Eck-Döner-Kneipen mehr geben, sondern Eck-Lackerbuden.

                      Kommentar


                      • #56
                        So langsam krieg ich nen Hals wenn ich das hier lese.

                        @Karl Römer : Jetzt nimm endlich zum ersten Mal ne Lackierpistole in die Hand und probier dich aus. Erst dann wirst du ein kleines bisschen Ahnung davon bekommen, wovon hier alle sprechen. Du glaubst doch nicht im ernst, dass man mit Werkzeug für über 1000 Euro und zwei Wochen theoretischen Gelaber automatisch gleich lackieren kann.

                        ... und poste uns bitte Fotos von deinen ersten Versuchen, wird bestimmt lustig.

                        Kommentar


                        • #57
                          ich würde euch mal bitten, hier nur Postings zum Thema zu geben, welches sich
                          Sata Digital oder Sata-Normal+Manometer nennt.

                          Für alles andere haben wir den Off-Topic Bereich oder bitte eigene Themen.
                          Stellt euch mal vor, einer will Info's zum Thema und gerät in das Gewussel.
                          ..........der Weg ist das Ziel !

                          Kommentar


                          • #58
                            so, habe mal ein paar Vergleiche angestellt.

                            mit dem Sata Monometer 27771 haben wir zusätzlich 136 Gramm mehr an der Pisole.
                            Es sind zusätzlich rund 55 mm, die man an, ich sag mal Bodenfreiheit, verliert.

                            mit dem HAV-501-B von Devilbiss sind es gar 160 Gramm zusätzliches Gewicht,
                            dafür aber nur 50 mm zusätzliche Länge.

                            Das neue Iwata Manometer, was gerade auf meinem Tisch liegt, kommt ohne Regler aus,
                            das Manometer ist gleichzeitig der Regler. Mit 106 gr. das leichteste von den 3 Manometern
                            und auch das kürzeste. Gerade mal 40 mm kommen dazu.

                            The Winner is.....................( rein unter dem Aspekt Gewicht und Länge)


                            Platz 1 Sata mit integrierterr Digitalanzeige
                            Platz 2 Sata Standart mit Iwata Manometer ( bitte keine Anrufe oder Mails ! )
                            Platz 3 Kopf an Kopf rennen um die goldene Ananas zwischen Sata/Sata und
                            Sata/Devilbiss.

                            Hat jemand noch paar Manometer andere Hersteller ?
                            ..........der Weg ist das Ziel !

                            Kommentar


                            • #59
                              Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen

                              Hat jemand noch paar Manometer andere Hersteller ?
                              Ja, aber die kann man nicht kaufen.

                              Nennt sich Gefühl, Erfahrung, Augen für das Spritzbild und ein gutes Gehör.

                              Gruß

                              Holger

                              Kommentar


                              • #60
                                ja mein selbt gebauter adapter ohne regler

                                2 messing muffen zum t stück > gewinnt mit sicherheit

                                gruss

                                Kommentar

                                Unconfigured Ad Widget

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X