Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

SATAjet 1000 B HVLP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • SATAjet 1000 B HVLP

    Hallo.
    Ist die Sata Jet 1000B HVLP brauchbar für eine gute KFZ Lackierung? Oder bekommt man damit keinen guten verlauf hin? Weil laut Sata ist das nur eine "Allround" Pistole. Sonst würde ich mit die Devilbiss GTI pro oder die Sata Jet 3000 HVLP zulegen wenn man damit um einige bessere Lackierungen hinbekommen würde.
    mfg

  • #2
    Ich selber hatte die 1000er noch nicht in der Hand, kannst dir aber sicher sein, dass die 3000er oder die pro besser sind. Aber dafür kosten die ja auch nen paar euronen.
    Die 1000er ist halt ne etwas günstigere Variante wie sie Devilbiss ja auch hat.

    Kommentar


    • #3
      SATAjet 1000 B

      die SATAjet 1000 B HVLP oder die RP-Variante ist für den Industriebereich (Maler/Schreiner) - also nix für KFZ

      MfG

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Nitroraser Beitrag anzeigen
        ...wenn man damit um einige bessere Lackierungen hinbekommen würde.
        mfg

        hallo,

        das ergebnis ist nicht nur abhängig von der pistole, sondern auch
        von den vorarbeiten, lackiertechnik, knowhow, kompressorleistung etc.

        vollprofis können auch mit ner baumarktpistole n akzeptables ergebnis
        erzielen

        ... n schneller porsche macht noch lange nicht nen guten
        rennfahrer aus!

        gruss

        Kommentar


        • #5
          Hallo,

          weiss jemand genaueres, warum die SataJet 1000 B RP / HVLP nicht für KFZ-Lackierungen geeignet sein soll?

          Gruß

          Kommentar


          • #6
            Also laut meinen gesellen und auch ich finden die 3000er Besser als die 4000 die die jetzt haben.

            ich hab zumglück eine zu hause ne 3000. vieleicht würde ich sie auch noch vk


            also mit na 3000 kannst du überhaupt nichts falsch machen mit na 1,4 düse

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Prototyp Beitrag anzeigen
              weiss jemand genaueres, warum die SataJet 1000 B RP / HVLP nicht für KFZ-Lackierungen geeignet sein soll?

              Die Zertäubung ist nicht so fein im Vergleich zur 3000 oder 4000er.
              Für Unilackierungen im Hobbybereich ist die 1000er RP ( RP finde ich besser) aber Vollkommen Ausreichend.

              Wenn man Vergleichen möchte ist die 1000er, eine Weiterentwicklung der alten Sata Jet und mit der konnte man auch Wasserbasis und MS Klarlack spritzen.

              Was genau möchtest Du lackieren?
              Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
              Francis Picabia 1879-1953

              Kommentar


              • #8
                Hm... also die Zerstäubung ist nicht ganz so fein wie bei der 3000 oder 4000er.
                Ist die Zerstäubung auch noch fein genug für Metallic-Lacke und HS-Klarlack oder gibts dann Probleme?
                RP würde ich auch bevorzugen.

                Kommentar


                • #9
                  HS Klarlack kann ich Dir nicht sagen, da ich mit den alten Jets nur MS Klarlack verarbeitet habe. Ich gehe davon aus das, das Spritzbild bei HS nicht so fein sein wird.
                  Aber nur wer selber testet ...............
                  Würde bei der Düsengröße aber dann eher auf 1,2er gehen.
                  Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                  Francis Picabia 1879-1953

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo, ich schließe mich bei dem Thema mal an, weil ich eine Frage hab die dazu passt.

                    Für die Meisterschule brauche ich zwei Lackierpistolen, eine Mini und eine Große. Hab ein Angebot für eine SATA 1000 und in dem Partnershop die GTI Pro gefunden zu fast dem gleichen Preis. Die 1000er ist ja eher für den Industriebereich und als Maler komme ich da ja mehr oder weniger her.

                    Ist die 1000er Robuster bzw lassen sich damit eher mal Heizkörper oder Türen lackieren wie mit der GTI oder kann das die GTI genauso gut und hat nur einen feineren Spritznebel? Luftbedarf muss ich selber nochmal vergleichen, weiß nur das es für die Sata auch noch Verlängerungsdüsen gibt.

                    Vielen Dank

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von ghostwriter Beitrag anzeigen
                      kann das die GTI genauso gut und hat nur einen feineren Spritznebel?
                      Kann ich so zustimmen.

                      Die Devilbiss Pistolen sind nach meiner Erfahrung nur etwas empfindlicher im Punkt Pflege.
                      Was bei häufigen Gebrauch schon mal etwas lästig sein kann.

                      Die Sata Pistolen sind da etwas genügsamer und rächen sich nicht immer so schnell, für nicht pedantisches exessives reinigen.

                      Wer natürlich viel Zeit und die Muse hat für das Reinigen.
                      Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                      Francis Picabia 1879-1953

                      Kommentar


                      • #12
                        Bedeutet also die GTI ist nicht so pflegeleicht wie die Sata? Kann man denn die Sata 1000 mit der GTI PRO BASE auf eine Stufe stellen bzw vergleichen oder muss man da eher die Sata 4000 nehmen

                        Die RPS Becher passen nur auf die Pistolen von Sata oder? bei Devilbiss brauche ich wieder einen Adapter? Sorry für die vielen Fragen, aber nachdem wir heut den ganzen Tag lackiert haben wirds so langsam Zeit für ne eigene Pistole und da will ich was kaufen womit ich auch durch die Prüfung komme.

                        Zum lackieren konnte ich die GTI testen, lag gut in der Hand. Ein Lackierer meinte aber das sie bei dem Lack (Autobase) den wir gesprizt haben nicht so Ideal ist. Ich brauch halt was Für Basislack und Klarlack zum spritzen mit einer Düse, auch wenn sich das für euch Profis schon ausschließt. Mir reicht wenn ich ne Extra kleine Pistole zum "auslackieren" und wohl noch eine zum Füllern kaufen muss.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von ghostwriter Beitrag anzeigen
                          Hallo, ich schließe mich bei dem Thema mal an, weil ich eine Frage hab die dazu passt.

                          Für die Meisterschule brauche ich zwei Lackierpistolen, eine Mini und eine Große. Hab ein Angebot für eine SATA 1000 und in dem Partnershop die GTI Pro gefunden zu fast dem gleichen Preis. Die 1000er ist ja eher für den Industriebereich und als Maler komme ich da ja mehr oder weniger her.

                          Ist die 1000er Robuster bzw lassen sich damit eher mal Heizkörper oder Türen lackieren wie mit der GTI oder kann das die GTI genauso gut und hat nur einen feineren Spritznebel? Luftbedarf muss ich selber nochmal vergleichen, weiß nur das es für die Sata auch noch Verlängerungsdüsen gibt.

                          Vielen Dank


                          Wenn du die nur zum Heizkörperlackieren brauchst oder auch mal was anderes mit der Pistole machen willst, dann würd ich auf die SATA 100 B F RP zugreifen. Diese ist billiger und steht der 1000 HVLP in nicht nach.

                          Kommentar


                          • #14
                            In erster Linie wird sie für die Meisterprüfung angeschafft bei der ich event. Türblätter, Tresen, Bleche oder ähnliche größere Flächen Top lackieren muss. Der weitere Nutzen danach steht noch in den Sternen. Mit der 100er Sata liebäugel ich, sollte ich sie bezahlbar mit passender Düse bekommen, als Füllerpistole :-)

                            Wir ham heut wenigstens schon mal aus unseren Ausbilder und den Fahrzeuglackierern die mit uns im Kurs sind rausquetschen können, das wir keine HVLP kaufen sollen. Als Mini zum Schriften lackiere okay, als große besser ne RP, schon mal nen Anfang wenn man da wie nen Ochs vorm Berg aus Pistolen steht.

                            Kommentar


                            • #15
                              Zitat von ghostwriter Beitrag anzeigen
                              Kann man denn die Sata 1000 mit der GTI PRO BASE auf eine Stufe stellen bzw vergleichen oder muss man da eher die Sata 4000 nehmen?
                              Nö, da ist die Sata 1000 RP, eher ne Fugenkelle:
                              (Spruch von Uwe)


                              Die 100 RP kenn ich jetzt nicht, aber laut Datenblatt ist die auch für KFZ Lacke geeignet.
                              Was bei der 1000 RP nicht der Fall ist.

                              Also, was willste?
                              Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                              Francis Picabia 1879-1953

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X