Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einsteiger Kaufentscheidung

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einsteiger Kaufentscheidung

    Ich bin ein Hobby Schrauber, Jäger und Sammler…

    In den vergangenen Jahren bin ich immer wieder an Restaurationen an Strahl- und Lackierarbeiten verzweifelt/gescheitert…

    Ich habe daher meist den Weg zum Lackiere gesucht.

    Irgendwann habe ich mich selbst am Sandstrahlen versucht, meine Werkstatt und „können“ ausgebaut und dem Lackierer den Rest überlassen.

    Nach einiger Zeit entschied ich mich Hobbylackierer zu werden. Ich habe mir günstige Pistolen gekauft… und mich an Epoxy Grundierung gewagt. Ich habe angefangen selbst zu spachteln und irgendwann auch selbst den Filler aufgetragen.

    Irgendwie habe ich mich allerdings eine ganze Zeit nicht an Basis-, Einschicht 2K- oder Klarlacke getraut.

    Vor einiger Zeit, aus der Not geboren, hab ich mir eine günstige HLVP Pistole gekauft! Wie immer, wer billig kauft… ihr könnt euch denken, dass es nicht sonderlich toll wurde… jedoch einzigartig :-)

    Also reingelesen, vernünftige Lackierkabine gebaut, Heizer, Abluft, Filter und eine etwas bessere HVLP Pistole von BenBow gekauft und eine Iwata (keine Ahnung welche genau) geliehen… viel geübt, getestet und gemerkt das es nicht wie von einem Meister wird, aber… viel viel besser!

    Ich restauriere meist Vespa allerdings auchSimson, Schwalbe, NSU, Motorräder und seltener Mein Käfer und Bulli.

    Die Hauptanwendung wäre meine Leidenschaft zur Vespa.
    Da der Rahmen gleich Verkleidung relativ winklig, rund eng und klein ist. Sowie diverse Anbauteile, Hauben, Fächer, Reifen, etc. ebenfalls nicht großflächig sind, habe ich mir die SATAminijet 4400 B als HVLP und RP angeschaut.

    Nun stellen sich mir folgende Fragen…
    Könnte diese Pistole für meine Zwecke ausreichen?
    Kann ich damit vernünftig meine Projekte lackieren?
    Ist sie für Grundierung, Spachtel, Filler, Basis, Klarlack einsetzbar oder total ungeeignet? Können RPS-Becher verwendet werden und wie?

    Mir ist klar, das es keine Eierlegendevollmilchsau gibt und man eigentlich mehrere Pistole besitzen sollte oder besser Wäre.

    Ich möchte einfach eine vernünftige Pistole (für den Anfang) mit der ich möglichst viel abdecken kann. Mal eine ganze Vespa lackieren könnte, Smartrepair betreiben kann und mir erst in der Zukunft eine zweit und dritt Pistole zulege.

    Was würdet ihr empfehlen? HVLP oder RP?
    Sehr starker und guter Kompressor ist vorhanden!

    Gibt es eine Düsengröße mit der ich fast alles an meinem Vorhaben halbwegs abdecken kann? Momentan lackiere ich Basis und Klarlack mit 1,3-1,4 und Epoxy Grundierung und 2K HS Füller mit 1,6-1,8.

    Die SATAminijet ist mir wegen der Größe ins Auge gefallen. Desertieren gibt viel Zubehör, Ersatzteile und Düsen.

  • #2
    Hallo,
    ich hatte einige Jahr die günstigen (20€) Mini-HVLP 0,8 und 1,0 aus e b a y - allerdings ist da mittlerweile so viel Schrott unterwegs, dass ich keinen brauchbaren Ersatz gefunden habe.
    Diese waren mir auch für den EP-Grundierfüller nicht zu schade.

    Also habe ich mir zusätzlich eine SATA 4400B RP 1,2SR gegönnt. Für kleine Sachen wirklich top.
    Auch eine Vespa-Karossierie sollte damit gut machbar sein.
    Ich habe damit auch schon eine Motorhaube lackiert - aber so eine große Fläche können die großen einfach besser.
    EP habe ich mit der 4400 bisher NICHT gespritzt - dazu ist sie mir zu schade. Das mache ich mit einer der billigen oder mit einer großen SATA B100RP.

    RPS Becher funktionieren mit der 4400er super - sowohl die 300ml als auch die 600ml (900er habe ich keine).

    Die RP Variante mit der 1,2SR Düse sollte für den Hausgebrauch den besten Kompromiss darstellen.

    Es schadet aber nicht „fürs Grobe“ (Grundierung) noch eine andere Lackierpistole zu haben.

    Gruß quat
    SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
    SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
    SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

    Kommentar


    • #3
      Die SATAminijet 4400 B RP 1,2 SR wäre meine erste Wahl gewesen… bzw. hatte ich in die engere Auswahl genommen!

      Ich weiß nur nicht ob diese 1,2 SR Düse für meine Zwecke ausreichen ist oder ich besser zur normalen 1,4 greifen sollte…

      Die Lacke die ich meistens verarbeite haben folgende Angaben:

      - Allround Epoxy Grundierung -> 4 bar, Düse 1,5 - 1,7 mm
      - 2K HS Füller -> 3-4 bar Düse 1,7-1,9
      - Basislack H2O -> 3-4 bar, Düse 1,2 - 1,4 mm
      - 2K HS-Klarlack -> 3-5 bar, 1,3 - 1,5 mm

      Was denkt ihr? Komme ich besser mit der 1,2 SR oder 1,4 Düse für Basis und Klarlack? Glaube es gibt auch eine 1,3 SR. Ich kann diese Smartrepair Düsen nicht einschätzen… wie gesagt, Hauptzweck sind Vespa Rahmen und kleinere Roller/Motorräder. Ganz selten mal etwas größeres…

      Reicht für den Epoxy und Füller eine Billige 1,6er Spritze? Was ist zu empfehlen? Welche Pistole? Welche Düse?

      Kommentar


      • #4
        Nimm die 1,2er.
        1,6er ist auch in Ordnung für Grundierung/Filler

        Lackiert wird mit der aber weit unter 3-5 Bar.

        Kommentar


        • #5
          Es muss nicht immer SATA sein. Ich lackiere ganz viel mit einer alten EWO. Das Sprühbild ist immer noch super. Hier sind schon Profis unterwegs, deswegen mag ich zur Düsenwahl nur so viel sagen. Ich mache das nach Gefühl, wobei sich bei Lack die Wahl immer auf 1,3 bis 1,5 beschränkt. Da gibts dann ja noch Fließbecher zur Viskoitätsmessung etc. Auch die Verarbeitungstemperatur oder die Umgebungstemperatur machen was aus. Aber das hast Du ja schon ganz gut beschrieben.

          Ich habe mir dieses Jahr eine ital. Pistole gekauft AirGunsa auch sehr gut. Und von ewo gibts jetzt auch eine kleine. ewo minipaint. Ist sogar mit Edelstahlausstattung glaube ich. Die dürfte aber für Deine Flächen genügen.

          Ich weiß nicht warum man epoxy mit ner billigeren Pistole spritzen soll. Im Gegenteil. der Farbauftrag soll gerade beim Füller auch top sein. Spart Schleifarbeit. Kaufe Dir eher Düsensätze dazu und wechsel diese. Sauber machen musst Du ja alle. Da ist eine teuere oft auch komfortabler.

          Kommentar


          • #6
            Warum nicht mit einer teureren keine Grundierung und Füller… Sprich einfach eine zusätzliche Nadel?!

            Um ehrlich zu sein, keine Ahnung! Ich lese immer wieder das man dies nicht machen soll, aber warum, keine Ahnung!

            Ist das schlecht für die Pistole? Hat man Nachteile?

            Mein aller erster Gedanke war, eine SATAminijet 4400 B RP 1,2 SR für den oben genannten Klar- und Bundlack und für den Epoxy und Füller einfach nur eine 1,6 Düse und hoffen das es klappt, ausreicht und gut wird trotz SR Düse und nur 1,6 für Epoxy und Füller (trotz weit größeren Angaben des Herstellers).

            Sata bietet für die mini als RP ja nur bis 1,6 Düsen an und teilweise sind es dann SP Düsen… wenn ich das richtig verstanden habe ist es ja immer die gleiche Pistole mit Standard oder SmartRepair Düsen.

            Da von meinem Gedanken bereits vielen anderen abgeraten wurde und man eine zweite Pistole verwenden soll, stehe ich nun vor dieser Entscheidung.

            Eine günstige mit großer Düse zusätzlich oder nur größere Düse zusätzlich?

            Kommentar


            • #7
              Hallo,
              klar kann man das alles mit einer Lackierpistole machen.
              Ich nehme die X5500 RP z.B. nur für Klarlack.
              Da ich meine Lackierpistolen aber nach JEDEM Einsatz komplett reinige und die immer noch aussehen wie neu und unbenutzt, könnte ich damit auch EP Spritzen - aber wozu - ich hab ja Alternativen.

              Als ich die Felgen mit der Minijet 4400 lackiert habe, habe ich erst den Wasserbasislack (WBC) und danach den Klarlack (CC) auf Lösemittelbasis damit lackiert.
              Das soll man eigentlich auch nicht machen da sich Wasserbasis und Lösemittelbasis NICHT vertragen - das gibt ne riesen Sauerei…
              es sei denn, man reinigt und trocknet die Pistole (wie Neuzustand) bevor man wechselt.

              Viele dieser Empfehlungen stammen aus Lackierbetrieben (Profilackierern) wo die Pustole nur Durchgespült wird …
              Da macht diese klare Trennung Sinn

              Du kannst also ruhig alles (von Grundierung über FÜller, Basislack bis Klarlack) mit der Minijet 4400 machen - solange man die immer penibel reinigt.
              Leider ist das aber nicht jedermanns Sache.
              Und ja - es gibt auch andere Hersteller.
              ich kann Dacia fahren oder Audi - letzterer kann auch nur fahren, aber es macht trotzdem einen Unterschied - und so ist es mit den Lackierpistolen. Der eine mag Iwata, der andere Devilbiss und ich eben Sata …

              Und mein Lacklieferant ist SATA Stützpunkt …

              Gruß quat.



              SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
              SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
              SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

              Kommentar


              • #8
                Ich denke es wird…

                - SATAminijet 4400 B RP SR mit 1,2 SR
                - Düsensatz - SATAminijet 4400 B RP - komplett - 1,6
                - SATA adam 2 mini - Digitale Druckmessung (mein frühes eigenes Weihnachtsgeschenk)

                Mit der 1,2 SR werde ich dann Basis und Klarlack machen.
                Mit der 1,6 Düse werde ich dann die Epoxy und den Füller machen.

                Hoffe damit kann ich vernünftige Ergebnisse bekommen…

                Ich besitze einen 150 Liter Kompressor mit 840 L/min. Nun suche ich noch einen etwas kompakteren. Für Smartrepair und den eventuellen mobilen Einsatz.

                Ich bin da auf einen gestoßen:
                Maximaldruck 10 bar
                Maximaldurchfluss 210 L/Min
                Kesselinhalt 30 L
                Motorleistung 1,89 (PS) / 1,39 (kW)
                Lautstärke 69 dB
                Ist so etwas schon brauchbar? Meine HVLP kann ich daran vergessen, aber eventuell die SATAminijet 4400 B RP? Oder doch noch etwas größeren?

                Kommentar


                • #9
                  Technische Daten:
                  empfohlender Eingangsdruck: 0,5 - 2,0 bar (7-29 psi)
                  Luftverbrauch: 120 NL/min (4,2 cfm)

                  Schau mal nach Gieb- Kompressoren.
                  Ich vermute die 210l sind Ansaugleistung und etwas „wenig“.

                  Gruß quat
                  SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
                  SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
                  SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

                  Kommentar


                  • #10
                    Wo sind den diese Werte her?
                    Luftbedarf 200,0 Nl/min
                    Max. Lufteingangsdruck 10,0 bar
                    Verpackungseinheit 1,0 Stueck
                    Nettogewicht 0,051 - 0,884 kg
                    Empfohlener Luft - Eingangsfließdruck 2,5 bar
                    Empfohlener Lackierabstand 12 - 19 cm
                    Becheranschlussart QCC
                    Düsengröße 0,5 / 1,4 / 1,6 / 0,8 SR / 1,0 SR / 1,2 SR / 1,3 / 0,3 SR / 1,3 SR
                    Düsentechnologie RP
                    Color Code System (CCS)
                    QCC
                    Quick change
                    SATA adam Kompatibilität
                    Das sind die Werte der RP…

                    Die HVLP hat weniger Luftbedarf:
                    Luftbedarf 120,0 Nl/min
                    Max. Lufteingangsdruck 10,0 bar
                    Verpackungseinheit 1,0 Stueck
                    Nettogewicht 0,051 - 1,323 kg
                    Empfohlener Luft - Eingangsfließdruck 2,0 bar
                    Empfohlener Lackierabstand 12 - 15 cm
                    Becheranschlussart QCC
                    Düsengröße 0,3 / 0,5 / 0,8 / 1,0 / 1,1 / 0,8 SR / 1,0 SR / 1,2 SR / 1,4 SR
                    Düsentechnologie HVLP
                    Color Code System (CCS)
                    QCC
                    Quick change
                    SATA adam Kompatibilität
                    Die HVLP hat jedoch keine Düsen über 1,4 und ist deswegen nicht in die engere Auswahl gekommen.

                    Laut Hersteller sind die 210 L/min die abrufbaren.

                    Ich hätte auch noch ein etwas älterer in der Scheune…
                    2200 Watt, 50 L, 10 bar, Ansaugleistung 412L/min, Abgabeleistung von 272 l/min
                    Allerdings ist es ein Induktionsmotor (Doppel) und ölgeschmiert und schon etwas größer mit 50L.

                    Denke das so etwas in der Richtung spitze wäre? Oder was denkt ihr?

                    Kommentar


                    • #11
                      Ach ja…

                      Hat schon mal jemand mit den 125 μm Flachsieben oder Stecksieben der RPS Bechern gearbeitet?

                      Wo liegt der Unterschied zwischen 125 μm Flachsieb und Stecksieb?

                      Habe aktuell nur fünf 200 μm mit Flachsieb hier und überlege mir welche dazu zu holen…

                      Kommentar


                      • #12
                        Ich habe nur noch die 125mü Flachsiebe in den RPS Bechern im Gebrauch.
                        Bei der Mipa Bumper Paint ging der Lack aber nicht durchs Sieb. Musste das Sieb herausnehmen - es kam nicht genug Farbe an die Düse.
                        Hatte es aber mit den 200mü Stecksieben nicht probiert.
                        Also zumindest ein Anwendungsfall wo die 125mü NICHT funktionieren.

                        Gruß quat
                        SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
                        SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
                        SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

                        Kommentar


                        • #13
                          Auch mit 200 Mikrometer geht mit Bumper oder ähnlichen Strukturlacken nix mehr bis zur Düse.
                          Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                          Francis Picabia 1879-1953

                          Kommentar


                          • #14
                            Macht es ein Unterschied ob Flach- oder Stecksieb?
                            Welche Stärke wäre für meine Vorhaben den besser?

                            Kommentar


                            • #15
                              Keiner der mir hier noch behilflich sein kann?

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X