Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage bezüglich Lackierpistole

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage bezüglich Lackierpistole

    Hallo erstmal und ein frohes neues Jahr

    Ist mein erster Post hier....also stelle ich mich erstmal vor...

    Mein richtiger Name ist Robert, aber alle die mich kennen nennen mich eigentlich Robby.

    Hab mich kurz vor Jahresende ´08 hier in Euren wirklich sehr informativen Forum angemeldet, da ich mich im Hobbybereich stark dem Tuning von Autos aller Art widme (persönlich bevorzugt sind in meinem Falle allerdings Sciroccos) und dazu natürlich auch ab und an das Lackieren einiger Kleinigkeiten gehört an denen ich mich gerne selbst versuche. Beim Stöbern durch euer Forum habe ich mich regelrecht "festgelesen".

    Die großen Dinge wie z.B. eine komplette Karosse überlasse ich dann doch lieber den Profis weil mir ein gutes Lackergebnis doch sehr wichtig ist und ich dazu nicht die Möglichkeiten zur Verfügung habe. Denn ein guter Lack ist die Visitenkarte eines jeden Autos wie ich finde.

    Nun aber zu meiner Frage...ich habe Euren Ebay-Lackierpistolen-Thread ein wenig verfolgt, konnte mir daraus aber leider nicht wirklich ein für mich ausschlaggebendes Urteil zu dieser Pistole hier bilden bzw. fing diese an mich näher zu interessieren:

    http://www.exclusiv-home.de/Artikel/...itzpistole.htm

    Daß dies keine Profipistole ist, und natürlich damit keine Super-High-Quality Lackierungen in großem Ausmaße abzuliefern sind, ist mir klar...nur was mich interessieren würde ist ob diese Pistole dazu geeignet ist, um bei hobbymäßiger Anwendung ein ordentliches Ergebnis zu erzielen, um z.B. mal einen Kotflügel oder Motor- und Innenraumteile damit zu lackieren.
    Das heißt für mich glatte Oberflächen mit sauberem Spritzbild.

    Ansich bin ich was das Lackieren anbetrifft jetzt nicht unbedingt ein absoluter Anfänger. Habe ja nicht umsonst in meiner Lehrzeit und meiner Werkstattzeit damals immer ein recht gutes Verhältnis zu meinen Lackiererkollegen gehalten und immer mal über die Schulter geschaut und auch die Möglichkeit bekommen selbst auszuprobieren. Dabei konnte man sich so manche Info holen und manchen Kniff abgucken.
    Nur ist das schon ein paar Jährchen her und eine gewisse Übung geht mit der Zeit halt flöten.

    Nur jetzt will ich mich doch mal wieder stärker selbst mit dem Thema lackieren befassen da ich mal wieder dabei bin ein ganz besonderes Auto (natürlich für mich selbst ) auf die Beine zu stellen und ich so wenig wie möglich von anderen machen lassen will, denn eigentlich vertraue ich was Arbeiten an meinen Autos angeht nur mir selbst.

    Also was meint ihr.....kann man die Pistole mal zum Anfangen verwenden und hat damit was halbwegs ordentliches?

    Wenn´s später mal wieder anständig läuft wollte ich dann eh irgendwann auf ne Sata Jet umsteigen.
    Nur jetzt fehlt etwas die Kohle und auch die Bereitschaft Unsummen auszugeben nur um zu Üben um langsam wieder reinzukommen.

    Naja....viel geschrieben für den ersten Post

    Hoffe aber trotzdem ich bekomme informative Antworten auf meine Frage?
    Das Forum von Sciroccofahrern FÜR Sciroccofahrer!
    www.scirocco-lounge.com

  • #2
    Nachdem du den Beitrag über Low-Budget-Pistolen schon gelesen hast, weist du jetzt, dass die immer wieder Probleme mit Dichtungen, Silikon und schlechtes Spritzbild aufweisen.

    Abgesehen davon ist die kleinste Düse eine 1,4mm. Die ist für einen Anfänger und/oder für Kleinteile zu groß.

    Ich hätte gesagt, du brauchst eine 1,2mm Düse.

    Für Füller die 1,8er und Polyesterspritzspachtel die 2,5er ist noch halbwegs okay. Optimal aber auch nicht.

    Mein Rat, kauf dir lieber ne gebrauchte Profipistole mit der richtigen Düse...

    Kommentar


    • #3
      ... schließe mich B2B an.

      habe auch diese "exklusive-home-pistole" gekauft, mit schlechten dichtungen, schief gebohrter luftkappe, wackelndem abzug, schlecht abnehmbarem becher und anderen problemchen gekämpft...

      ...dann auf ne uralte sata jet b umgestiegen... und da waren schon welten dazwischen... die alte sata hat die billig-wumme in allen punkten geschlagen und ist in der bucht nur unwesentlich teurer und ersatzteile sind problemlos bestellbar.

      ...seit nem halben jahr habe ich ne 3000er RP und das ist dann mal ne ganz andere liga

      zum einstieg lieber altes profiequipment verwenden... als diesen china-ramsch... beziehe ich auf werkzeug ganz generell... aber das muss natürlich jeder selbst entscheiden, ne?

      Kommentar


      • #4
        Ich kann dir für Kleinteile die hier empfehlen...

        http://cgi.ebay.de/MINI-HVLP-Lackier...1%7C240%3A1318

        kein Silikon drin gewesen , spritzbild ist als gut hinnehmbar.
        Hab jetzt mal direkt verglichen zwischen meiner jet B und dieser da oben und bei den kleinteilen wirste mit bissjen übung un geschickt ganz ordentliche ergebnisse sehn.

        Kommentar


        • #5
          Das ist keine HVLP-Pistole.

          Schau dir mal die Bohrungen der Luftkappe an.

          Kommentar


          • #6
            Aha...das sind doch schonmal einige Meinungen.

            Mit der gebrauchten Profipistole sehe ich das zwar ähnlich, allerdings steht hier ein Preisverhältnis von 30€ zu über 100€. Und das ist doch schon ne Ecke...

            Aber wenn ihr meint, daß die absolut gar nix taugen dann lasse ich es wohl...

            Danke!
            Das Forum von Sciroccofahrern FÜR Sciroccofahrer!
            www.scirocco-lounge.com

            Kommentar


            • #7
              Eigentlich wollte ich heute mal ein paar versuche mit der pistole machen , habe die ja hier und auf der Arbeit ein wenig Zeit.
              Aber mir ist heute morgen irgend ein schlauch im Motor geplatzt .
              Wenn du aber warten kannst , mache ich das mal die tage und berichte mal.

              gruß

              Kommentar


              • #8
                Das Grüne Modell von dem obigen hersteller und auch das modell welches Astra1001 in seiner Lackieranleitung verwendet.
                Da sehn die Bohrungen auch wesentlich sinngerichteter aus.

                Kommentar


                • #9
                  Hier mal ein Vergleich:

                  Es geht bei HVLP darum, mit viel Luft bei wenig Druck eine hohe Übertragungsrate >65% zu spritzen.

                  Dabei sind mehr und größere Düsenbohrungen nötig:

                  Die erste (blaue) Pistole, obwohl fälschlicherweise unter HVLP angeboten, ist keine richtige:
                  pistoleh2000hvlp_4.jpg

                  Hier eine Original Sata Mini Jet:
                  sata-p5a.gif

                  Kommentar


                  • #10
                    Hi,
                    also ich hatte auch mal diese kleine Ebay-Pistole.....jeder der sagt die Wäre in Ordnung hat höchstens einmal damit lackiert bzw. nur Wasserbasis benutzt ....sobald man diese Pistole das erste mal reinigt lösen sich alle Dichtungen auf.....!

                    Naja zu der größeren Variante kann ich nur sagen das sich echt recht gute Ergebnisse erzielen lassen.... aber es ist keine HVLP der Aufbau ist ehr der konventionellen Sata Jet angelehnt!
                    Aber sonst eine recht gut Pistole für den Hobbygebrauch!

                    Aber zu diesem Set (das du verlinkt hast) kann ich nur sagen lass die Hände davon. Ich hatte damals das gleiche Manometer an der Pistole und das zeigt alles an nur nicht den richtígen Druck!

                    ....
                    ich bin dann ziemlich schnell auf eine bekannte deutsche Marke umgestiegen und damit sehr zufrieden....

                    mein Tip kauf dir ne ordentliche Gebrauchte!

                    lg Phil

                    Kommentar


                    • #11
                      ich bin momentan auch dabei, mir eine neue halbwegs anständige pistole zu kaufen!
                      habe auch das Teil von exklusiv home! vor zwei jahren mal geholt!
                      mit 1,4 1,8 und 2,0 Düse! angeblich auch HLVP! Mittleriweile meiner Meinung nach aber doch eher HP!
                      konnt aber ganz gut damit Spritzen Spritzbilder immer okay! Auch mit Dichtungen keine Probleme gehabt! An sich denke ich für den Hobbybereich nicht schlecht aber wenn man es dann doch etwas genauer nimmt sollte es ein gebrauchtes, hochwertiges Teil besser tun!
                      mit besten Grüßen
                      Immer schön am Gashahn drehn, damit die Räder aufm Asphalt drehn!!

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von 2er Beitrag anzeigen
                        Eigentlich wollte ich heute mal ein paar versuche mit der pistole machen , habe die ja hier und auf der Arbeit ein wenig Zeit.
                        Aber mir ist heute morgen irgend ein schlauch im Motor geplatzt .
                        Wenn du aber warten kannst , mache ich das mal die tage und berichte mal.

                        gruß
                        Klar ich hab da noch etwas Zeit. :-)

                        Bin mal gespannt was Du dazu zu sagen hast nach den Test.

                        @ alle Anderen die geantwortet haben. Danke!
                        Das Forum von Sciroccofahrern FÜR Sciroccofahrer!
                        www.scirocco-lounge.com

                        Kommentar

                        Unconfigured Ad Widget

                        Einklappen
                        Lädt...
                        X