Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

So viele Threads, aber welche Lackierpistole denn nun ?

Einklappen
Dieses Thema ist geschlossen.
X
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von cRiS Beitrag anzeigen
    Thomas wo arbeitet deine frau denn? bei bombardier?
    Nee meine Frau arbeitet jetzt bei mir Hat früher bei der Rheinbahn Düsseldorf lackiert.

    Thomas
    RTFM!

    Kommentar


    • #17
      Die machen dann aber nur reparaturlackierungen oder die lackieren die alten bahnen neu, weil eigentlich lackieren wir die im mom in Krefeld ach und die Rheinbahn hat Klarlack von Standox drauf und der ist noch auf lösemittelbasis (den Silberpfeil 1 und 2 meine ich )

      Kommentar


      • #18
        So nach laanger zeit sind die meisten teile gefüllert und bereits geschliffen.
        Lange war unklar ob ich den roller ueberhaupt lackieren sollte.
        es gab halt ein paar probleme mit der erkennbarkeit der rahmennumer ..... Hat sich aber geklärt und nu gehts weiter.

        Als erstes wollte ich dich mal fragen, ob du überhaupt lackieren kannst, da du ja so wie es mir scheint sogut wie keine Ahnung von den Werkzeugen bzw. Materialien hast. Meinst du nicht, dass du dir da etwas zu viel vorgenommen hast?
        lackieren wuerd ich das jetzt nich nennen was ich bis her gemacht hab
        ich weiss zumindest wie es geht, gebe mir muehe bei allen vorarbeiten und weiss worauf es ankommt wenns um vorarbeiten geht.
        wobei mir diese nicht immer so gut gelingen wie ich es mir wuensche.
        natuerlich fehlt mir die praxis mit der pistole !

        was ich bis jetzt mit ner sprühdose "lackiert" habe, sah recht ordentlich aus, doch ist der glanz nicht das selbe wie bei einer pistolen lackierung.

        da ich aber nen bekannten hab wo ich günstig in die lackierkabiene darf, wollte ich es mal mit der pistole versuchen.

        hab das zeug mit spritzspachtel aus der dose gefüllert, trocknen lassen und mit 1000er schleifpapier nass geglättet.

        an einigen stellen bin ich durch den füller geschliffen, aber is ja noch kein meister vom himmel gefallen

        1.jpg

        2.jpg

        3.jpg


        die heckverkleidung sowie andere kleinteile muessen noch gemacht werden.
        bin mir aber immer noch nicht sicher welche farbe ich kaufen soll.
        ich hätt gern so nen tollen effektlack, aber nich so n kunterbunten, eher was 2 farbiges.
        zb silber das sich schwarz bricht.
        oder ein tolles weiss so wie dieses hier
        http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?...25&mfe=sidebar

        allerdings wenn ich sehe wie das lackiert werden soll, krich ich angst und bange :(

        Kommentar


        • #19
          hab das zeug mit spritzspachtel aus der dose gefüllert, trocknen lassen und mit 1000er schleifpapier nass geglättet.

          an einigen stellen bin ich durch den füller geschliffen, aber is ja noch kein meister vom himmel gefallen

          Das ist falsch .
          es geht genau andersrum.

          1 Spritzspachtel
          2 Füller.

          Und Spritzspachtel schleift man nicht nass , der ist hygroskopisch
          .


          Gruß

          Kommentar


          • #20
            Zitat von 2er Beitrag anzeigen
            Das ist falsch .
            es geht genau andersrum.

            1 Spritzspachtel
            2 Füller.

            Und Spritzspachtel schleift man nicht nass , der ist hygroskopisch
            .


            Gruß
            Wahrscheinlich meint er das gleiche mit Spritzspachtel und Füller. Der "Spritzspachtel" kommt bei ihm ja aus der Dose

            Thomas
            RTFM!

            Kommentar


            • #21
              Zitat von liebe Beitrag anzeigen

              hab das Zeug mit Spritzspachtel aus der Dose gefüllert, trocknen lassen und mit 1000er Schleifpapier nass geglättet.
              Das ist wohl das verkehrteste was wann überhaupt machen kann.

              Spritzspachtel auf Kunststoffteile und dann noch Nass schleifen, mit 1000er aber das Lesen einiger Beiträge hier hätte Dir schon einiges näher gebracht.

              Mach Dich mal schon mal mit den Gedanken vertraut, den Mist wieder runter zu schleifen.
              Ansonsten kannst Du Dir jede weitere Frage oder Geldausgabe für deine Teile sparen.

              Gruß

              Holger

              Kommentar


              • #22
                Ach du meinst, der meint "Die Klacker Klacker Dose" ?
                Weil der Spritzspachtel kommt bei uns nun ja auch aus der Dose ^^

                Kommentar


                • #23
                  also ich hab zu testzwecken mal ne dose füller und ne dose spritzspachtel gekauft, ist in beidem exakt der selbe mist drinn (is auch ein hersteller)

                  im grunde ist es nur ne dickere grundierung wenn ich das als laie beurteilen müsste.

                  auf jeden fall lässt sich das zeug schön glatt schleifen.

                  ps ich weiss nicht was holger hat, ich hab das zeug auch noch bei nem andern roller verwendet, im grunde hab ich es genommen weil man die feinen poren gut damit auffuellen kann.
                  der kunstoff ist ziemlich hart, sprich er lässt sich wenn kratzer drann sind nur schlecht wieder glätten.

                  der andere roller sieht jedenfalls immer noch aus wie nach m ersten tag ..

                  Kommentar


                  • #24
                    Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
                    Wahrscheinlich meint er das gleiche mit Spritzspachtel und Füller. Der "Spritzspachtel" kommt bei ihm ja aus der Dose

                    Thomas
                    Das Zeug (Spritzspachtel) gibt es in der Sprühdose, aber meistens als 1 K.

                    Wenn er mal ein Foto von der Dose macht, sind Wir schlauer

                    Kommentar


                    • #25
                      für holger

                      http://www.kwasny.de/170.0.html

                      Eigenschaften

                      Anwendung:

                      * Ausgleichen und Schließen von Unebenheiten, Kratzern und Schrammen am Auto
                      * Sorgt für eine porenfreie Oberfläche

                      Produktvorteile:

                      * guter Verlauf
                      * hoher Festkörpergehalt
                      * sehr ergiebig
                      * rasche Antrocknung
                      * gute Durchtrocknung
                      * ohne FCKW
                      * schwermetallfrei: kein Blei, Kadmium, Chrom

                      Bindemittelbasis:

                      * Nitrokombinationsharz

                      Sprühauftrag:

                      * bei 2 Kreuzgängen: 40-50 μm

                      Trockenzeiten:

                      * staubtrocken: nach 5-10 Min.
                      * grifffest: nach 30-40 Min.
                      * durchgetrocknet: nach ca. 24 Stunden

                      Überlackierbar:

                      * mit sich selbst: zu jedem Zeitpunkt
                      * mit allen Auto-K-Lacken: zu jedem Zeitpunkt

                      Lackieraufbau:

                      * 1. Auto-K Korrosionsschutz-Grundierung oder Zinkchromat-Primer
                      * 2. Auto-K Spritzspachtel
                      * 3. Decklack

                      Hinweis:

                      * nicht auf kunstharzlackierte Oberflächen sprühen, da der Lack eventuell hochziehen kann

                      Kommentar


                      • #26

                        Mein ich doch, Schei.. Zeug.

                        Und Lesen sollte man schon:

                        Lackieraufbau:

                        1. Auto-K Korrosionsschutz-Grundierung oder Zinkchromat-Primer
                        2. Auto-K Spritzspachtel
                        3. Decklack


                        wenn man so einen Mist nutzt.

                        Und auf Kunststoff, schon mal gar nicht

                        Gruß

                        Holger

                        Kommentar


                        • #27
                          Holger geht es darum das das zeug auf Kunstoff gesprüht wurde.
                          Wahrscheinlich noch ohne Primer u.s.w.



                          Aber hier im Thema geht es um ne Lackierpistole .
                          Nicht um Füller oder sonst irgendwas.

                          Dafür gibt es andere Bereiche .

                          Crossposting ist nicht erwünscht.
                          Also bitte zurück zum Thema .

                          Wenn du Frage hast mach im entsprechenden Forum ein neues Thema auf mit aussagekräftigem Titel.
                          Wenn du deine Arbeit zeigen willst , gibt es das "Making of" Forum.
                          Regeln Lesen.



                          Gruß Der Admin

                          Kommentar


                          • #28
                            also irgendwie komm ich mir n bischen verarscht vor :(

                            ich sagte bereits das ich das zeug schonmal benutzt hab, und das es bis heute (etwa 4 monate) immernoch gut auschaut.

                            verstehe nicht wieso ihr bzw holger so nen elefanten daraus macht.
                            was sollte denn schlimmstenfalls passieren ?

                            auf dem pastik war doch bereits lack den ich lediglich gründlich angeschliffen habe (keine glänzenden stellen).
                            danach hab ich das teil mir wasser gereinigt und anschliessend mit n kompressor getrocknet.
                            danach hab ich es mit silikonentferner und dem microfasertuch meiner frau gesäubert.

                            genau so hab ich es auch bei dem andern scoot gemacht, ausser das ich den angeschliffenen altlack beim ersten mal mit verdünnung gereinigt habe, statt des silikonentferners.

                            nachtrag, zu spät gesehen 2er, werde es gegebenenfalls in ein anderes forum hier verlegen.

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von liebe Beitrag anzeigen

                              verstehe nicht wieso ihr bzw Holger so nen Elefanten daraus macht.
                              was sollte denn schlimmstenfalls passieren ?

                              Also, Benjamin B. haben Wir hier nicht und das Thema ist hier auch Falsch.

                              Aber Lese doch mal hier.

                              Und für Kunststoff hier.



                              Gruß

                              Holger

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von cRiS Beitrag anzeigen
                                1.) Hallöchen erstmal und sorry wenn ich mich einmische

                                2.) Als erstes wollte ich dich mal fragen, ob du überhaupt lackieren kannst, da du ja so wie es mir scheint sogut wie keine Ahnung von den Werkzeugen bzw. Materialien hast.
                                zu 1.) ich finds okay wenn man sich einmischt, ist ja schließlich n forum hier.

                                zu 2.) auch das find ich okay wenn man lust und interesse am handwerk hat und sich etwas vornimmt und versucht es zu verwirklichen. wenn es dann hilfreiche foren wir dieses zb. gibt und man sich tips und trick aneignen kann, kann das funktionieren was man vor hat. auch ohne ausbildung, berufserfahrung oder was weiß ich. zumal zu testzwecken erstmal probebleche gespritzt werden sollten , wie hier angekündigt, um handling und erfahrungen zu sammeln.


                                im übrigen ist mir in diesem forum aufgefallen, das es oft vorkommt, dass neue user, oder hobbyspritzer, oder auch anfänger stellenweise nicht richtig ernst genommen werden. da kommt häufig zwischen den zeilen durch: das lass mal die profs machen, das klappt eh nich, da mußt du auf uns hören, fahr mal lieber zum ortsansässigen lackbetrieb.
                                schließlich soll das hier ja n forum für hobbys und rofis sein, oder?
                                ist mir halt aufgefallen zudem ich hier sehr häufig reinlese und
                                vieles studiere.

                                ich selbst bin auch noch nicht seit anfang dabei, nunmehr seit 5 monaten. selber habe das handwerk nie gelernt, mir aber in den letzten 5 jahren viel aneignen können. lesen, probieren, einfach machen. ich bin 10 jahre mit anzug rumgelaufen und hab im aussendienst 200 kunden betreut - heute gibts workwear und lackiermaske und hab mein hobby zum beruf gemacht.
                                und warum,? weil ichs geil find und damit geld verdiene

                                ich find solche dinger wie: benjamin b.
                                dann irgendwie daneben!!!!

                                dies alles ist meine ganz persönliche meinung. wer sich nicht angesprochen fühlt, ist doch schön. wer sich angesprochen fühlt,
                                sollte vielleicht mal drüber nachdenken.

                                gruss an die forengemeinde!

                                Kommentar

                                Unconfigured Ad Widget

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X