Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Einsteiger Pistole

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Einsteiger Pistole

    Hallo,
    ich bin schon seit längerem auf der Suche nach einer günstigen Einsteiger-Pistole. Ich habs erst mit ner "Billig-Pistole" von Exclusive-Home veruscht. Als die doch volle Harz oder Silikon irgendwas verschmiert war hab ich die wieder zurück geschickt...Jetzt möcht ich mir gerne eine günstige Marken Pistole holen hab mir da die Devilbiss SLG und die Airgunsa AZ3 HTE2 ausgesucht. Welche Vor- und Nachteile gibts da ? Welche könnt ihr mir empfehlen ?
    Ich möchte mit der Pistole gerne Basislack(Meistens Metallic) und Klarlack lackieren...

    LG Marco

  • #2
    Ich habe die Airgunsa AZ40 - das Spritzbild passt, zur Zerstäubung kann ich bis jetzt aber noch nichts sagen, dazu fehlt mir auch ein Vergleich. Qualitativ machst du mit den Pistolen nichts falsch.

    Gruß,
    Phil

    Kommentar


    • #3
      Noch andere Tipps ?
      Ansonsten wirds glaub ich die SLG mit der kann ich eigentlich nichts falsch machen oder ?

      Kommentar


      • #4
        Kann mir denn keiner helfen ? :'(

        Kommentar


        • #5
          Wie hoch ist denn deine Schmerzgrenze?

          Kommentar


          • #6
            hi

            ich hab auch ne AZ40. Wieso, weshalb und warum findest du hier. Bzgl. Spritzbild etc. kann ich als Laie keine qualifizierte Aussage machen.
            Ich hoffe, das hilft dir ein bischen weiter.
            Mein Projekt-Blog
            Miss 50th

            Kommentar


            • #7
              Ich habe für größere Lackmenge noch einen 600ml Becher mitbestellt. So bleibt auch Luft für eigentlich zu große Teile oder für viele gleichzeitig zu lackierende Teile.

              Für meine Achsteile, Außenspiegel und kleine Kotflügel wird die AZ40 wegen des winzigen Kompressors für mich die wohl beste Pistole sein.

              Gruß,
              Phil

              Kommentar


              • #8
                Also Schmerzgrenze ist so 100€ ungefähr kann auch 1-20€ teurer sein..

                //Edit Und mit der 1.2er Düse kann ich den Basislack + Klarlack lackieren ?

                Kommentar


                • #9
                  Schau doch mal nach Decilbiss die bieten schon günstige pistolen an die Qualitativ echt ok sind

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich frage mich immer warum die Jungs die es können 400-500 Euro für ihre Lackierpistolen ausgeben und jeder Hobbylacker meint das selbe Ergebniss mit einer 60 Euro Pistole zu erreichen

                    Manchmal ist Qualität auch eine tolle Eigenschaft.......

                    So sehe ich das zumindest.


                    Gruß

                    Markus

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Dongiganti Beitrag anzeigen
                      ...jeder Hobbylacker meint das selbe Ergebniss mit einer 60 Euro Pistole zu erreichen?
                      weil beim (unerfahrene) hobby lackierer die ergebnisse mit beiden pistolen etwa gleich sein werden ? Die Frage ist nur, welches Ergebins als "Referenzpunkt" deklariert wird
                      Mein Projekt-Blog
                      Miss 50th

                      Kommentar


                      • #12
                        Also ich hab am Anfang mit ner Billig-Pistole angefangen. Kurz danach hatte ich ne Jet90 und der Unterschied war wie Tag und Nacht..alleine mit der besseren Zerstäubung fand ich persönlich das Lacken schon um einiges "leichter"..Jetz lacke ich mit ner 3000er HVLP und würde das Teil nicht mehr hergeben...
                        Meiner Meinung nach erleichtert eine gute Pistole das lernen..Alleine das Gefühl am Abzugshebel..da kann keine Billige mithalten

                        Gruß

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von rob1989 Beitrag anzeigen
                          Meiner Meinung nach erleichtert eine gute Pistole das lernen.
                          Andersrum kannst Du auch mit einfachen Werkzeug gut lernen und
                          machst damit Erfahrungen und Fehler die Du mit neuerster Technik
                          entweder gar nicht oder nur bedingt machst.
                          Blöd, wenn die neue Technik mal versagt und man nur mit der klar kommt.
                          Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                          Francis Picabia 1879-1953

                          Kommentar


                          • #14
                            Ja so kann man das auch sehen. Vll seh ich das etwas anders da ich mit relativ schlchten Pistolen angefangen habe. Die Pistolen bestize ich noch aber nur noch für Kunstharzlacke, Füller und irgendwelche Rostschutzgrundierungen. Deshalb hab ich eben einen guten Vergleich. Aber wenn man sich noch nicht sicher ist wieviel man machen möchte und vorallem wie Professionell das Ergebis überhaupt sein muss, dann würde ich persönlich jetz zu den günstigen Modellen von Iwata greifen. Leider kannte ich die Firma damals noch nicht

                            Kommentar


                            • #15
                              Jo, ich denke ich werde mir die Iwata AZ40 holen...1.2er Düse reicht für den Anfang oder ?

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X