Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zur Reinigung einer Pistole

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zur Reinigung einer Pistole

    Hallo zusammen,

    ich bin in den Besitz einer satajet 90 gekommen, leider hat der Schwachkopf, der damit zuletzt lackiert hat, die Pistole nur unzureichend bzw. fast gar nicht gereinigt. Hier ein paar pics:
    sata1.jpg

    sata2.jpg

    sata3.jpg

    sata4.jpg


    Kann man diese Pistole überhaupt noch vernünftig reinigen? Habe es noch nicht mit Verdünnung versucht. Wie würdet ihr hier vorgehen? Bin für Tips und Anregungen sehr dankbar!

    Grüße Markus

  • #2
    So schlimm sieht sie doch garnicht aus.
    Zerlege sie mal und lege sie über Nacht in Waschverdünnung.

    Gruß

    Kommentar


    • #3
      Hallo 2er,

      danke für deine schnelle Rückmeldung, werde sie mal zerlegen und dann mal schauen.

      Grüße M.

      Kommentar


      • #4
        Hallo nochmal,

        habe jetzt verschiedene Verdünnungen ausprobiert (von standox über Universalverdünnung aus dem Baumarkt), aber so richtig lösen tut sich die alte Farbe nicht, habe es in 2 verschiedenen Verdünnungen jeweils eine Nacht einweichen lassen. Könnt ihr mir einen Tip geben, mit welcher Verdünnung ich die alte Farbe wieder runterbekomme?
        Danke

        Grüße Markus

        Kommentar


        • #5
          Moin.

          Versuch mal Aceton.

          Sonst hilft nur noch Ameisensäure, die sollte aber mit bedacht und
          Schutzausrüstung verwendet werden.
          Wenn dann, auch nur für wenige Minuten, Dichtungen Entfernen.

          Gruß

          Holger

          Kommentar


          • #6
            Also zur Ameisensäure kann ich nur Holger bestätigen.

            Da ist 100 % MAK gefragt.

            Säure feste Handschuhe
            Haut komplett bedecken
            SCHUTZBRILLE

            Und nur in der Nähe von reichlich Fliesendem Wasser Arbeiten
            damit man es sofort ausspülen/abspülen kann wenn doch was auf die Haut oder sogar ins Auge kommt.

            Kommentar


            • #7
              Jupp, unbedingt aufpassen. Ist nen Teufelszeug. Merkt man schon wenn einem der erste Geruchsschwall entgegen kommt. Also bitte mit Maske arbeiten!!!

              Kommentar


              • #8
                Stimmt , Maske ist auch net schlecht.

                Ich habe mal ne tiefe Nase voll davon genommen.
                Wollte wissen wie das richt .
                Der Kollege hatte das gerade frisch in einem 600 RPS Becher angerichtet

                Knallt gut , brauch ich aber nie wieder

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von 2er Beitrag anzeigen

                  Knallt gut , brauch ich aber nie wieder
                  Jeden Tag ne Nase davon und du bist so abgehärtet das du keine Erkältung mehr bekommst.

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo zusammen,

                    mal ein Zwischenstand bezüglich der Reinigung der Pistole: Hab mir von Kluthe Lösin 500 (alternativ auch Lösin 100) besorgt und testweise die Düse in die Verdünnung eingelegt (das schon seit mehreren Tagen), die Nitroverdünnung wird zunehmend trüber, also arbeitet sie bzw. löst die alte Farbe an der Düse auf. Soweit so gut, aber mit einem Pinsel die Farbrückstände wegzuwischen klappt noch nicht, mit dem Fingernagel kann man sie relativ leicht abkratzen. Ist wohl ein langwieriger Prozess , so wie es aussieht, kann ich die Pistole wohl wochenlang in der Verdünnung lagern...

                    Grüße Markus

                    Kommentar


                    • #11
                      Hi Markus,

                      nimm mal Lösol vom gleichen Hersteller. Es dauert ein
                      wenig, aber die Rückstände gehen dann mit Bürste/hartem Pinsel weg.

                      Bei besonders hartnäckiger Farbe gebe ich ein Schuß
                      Aufkleber-Entferner und Aceton hinzu (am besten in einem Gefäß, sonst ist das Aceton schnell weg).

                      Habe mit der Mischung gute Erfahrungen gemacht, ohne gleich zu Trichlormethan oder Ameisensäure greifen zu müssen.

                      Gruß
                      Thomas

                      Kommentar


                      • #12
                        Ganz bescheiden darf ich mit nur einer Airbrushpistole arbeiten.
                        Das ist teilweise schon echt nervend, aber wenigstens kann ich recht fix die Pistole säubern und dann weiter machen.

                        Wenn ich allerdings mit Lacken auf Wasserbasis brushe, dann bleibt mir nichts anderes übrig, als die komplette Pistole auseinander zu bauen und jedes Einzelteil komplett zu reinigen. Ansonsten verstopft es oder irgendwo in kleinen Öffnungen verklebt noch ein letzter Rest. Mit den großen Pistolen haben wir da nicht diese Probleme, aber mit der Airbrush kann ich auf 0.2mm runtergehen.

                        Habt ihr da vielleicht noch nen Tip, wie man den scheiss Wasserlack schneller rausbekommt?


                        Mittlerweile kann ich die Pistole schon im Schlaf zerlegen und wieder zusammenfügen, aber dauert trotzdem immer seine Zeit. Und wie gesagt, es ist nur bei Wasserlacken so. Scheiss Zeugs.

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von diabolic Beitrag anzeigen

                          Habt ihr da vielleicht noch nen Tipp, wie man den scheiss Wasserlack schneller rausbekommt?

                          Moin.

                          Nehme Spiritus, damit Reinige ich meine Pistole, mit der ich Wasserbeizen spritze.

                          Bei Hartnäckigen Verunreinigungen. Nitroverdünner.

                          Vor dem nächsten Einsatz mit Spiritus und mit VE Wasser durchspülen, da sich Wasserlack und Nitro nicht so verträgt



                          Gruß

                          Holger

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von diabolic Beitrag anzeigen

                            Habt ihr da vielleicht noch nen Tip, wie man den scheiss Wasserlack schneller rausbekommt?
                            Ich habe eine Pumpflasche in der Kabine in der ne Mischung aus normalen Wasser und Pistolenreiniger auf Wasserbasis ist. Damit reinige ich die Pistole grob vor und anschließend wird sie zerlegt und mit Verdünnung gereinigt.

                            Kommentar


                            • #15
                              yes, Spiritus löst älteren Wasserlack
                              Pistolenreiniger den frischen Wasserlack
                              Wasser läßt die Sache flocken

                              am Besten wie der nette Braunschweiger schon erwähnte,
                              erst Pistole mit wässrigen Reinigungsmitteln angehen anschließend mit Nitro auswaschen

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X