Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Motorrad Teile Lackieren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Motorrad Teile Lackieren

    Hi,

    ich habe folgendes vor.

    Ich möchte meinen Motorradrahmen komplett Lackieren.

    Der Rahmen ist Glasperlgestrahlt worden und sieht komplett blank aus.

    Dann ahbe ich mir bei http://motorradlack.de/ den Original Farbton gekauft (schwarz).

    Jetzt ist erstens die frage:

    Welche Grundierung soll ich nehmen?
    Welchen Klarlack?

    Das gleiche gillt für meinen Tank, beides ist aus Stahl.

    Ich Lackiere mit der Sprühdose (Bietet http://motorradlack.de/ an die Farben in Sprühdosen zu füllen)
    Alternativ habe ich mir überlegt eine kleine elektrische Sprühpistole zu kaufen, oder ist davon abzuraten?

    Ich hoffe ihr könnt mir hier helfen.

    Grusels aus dem Morgenland

  • #2
    Moin

    Du möchtest auf einem Perfekt vorbereitetem Rahmen mit Sprühdose
    und Elekto Pistole weiter Arbeiten ?

    Das ist jetzt dein ernst

    Dafür gibt es nur einen Tipp:

    Lass es lieber, Du wirst Dich darüber Später nur Ärgern, spätestens wenn das Moped wieder zusammen gebaut ist und nach einer Saison der Kram den Rost wieder durch läßt.

    Oder haste ein Mofa ?

    Ich will Dir ja nicht den Spass und Mut nehmen, an deinem Vorhaben.
    Aber haste mal beim Lackierer gefragt was es Kosten würde ?
    Besser währe, für den Rahmen, Pulvern.
    Das Kostet natürlich etwas Geld, aber wer so einen Anfang mit Strahlen
    der Teile an fängt, will bestimmt was vernünftiges haben.

    Oder Täusche ich mich ?



    Gruß

    Holger

    Kommentar


    • #3
      Gebe Holger vollkommen recht. Dose wird nie wirklich gut.

      Ich weiß jetzt nicht, was du schon lackiert hast, deswegen schreib ich mal alles auf, was mir dazu einfällt ^^

      Zu den elektrischen Pistolen:
      Die meisten "günstigeren" arbeiten nicht mit Luft, in der der Lack transportiert wird, sondern die "pumpen" den Lack aus dem Behälter und zerstäuben den dann wie es auch eine Flasche Glasreiniger macht. Für diesen Zweck geht das GARNICHT und ist überhaupt nicht zu empfehlen. (Hab ich aus Spaß schon ausprobiert - mein Vater hat so nen Ding für den Gartenzaun).
      Es gibt von Wagner ein System mit einer art Fön, die einen Luftstrom produziert und damit wird das Material aufgetragen. Das wäre vielleicht geeigneter, habe es selbst aber auch noch nie ausprobiert, ist aber im Prinzip auch nur eine Krücke.

      Aber wenn du schon so viel Geld für Strahlen und Vorbereitung usw ausgegeben hast, dann würde ich sagen entweder Kompressor kaufen (im Forum steht schon genug darüber, welche was taugen und welche zu klein sind!!!), aber damit muss man halt auch erstmal üben, oder wenns perfekt werden soll dann gleich machen lassen. Weil wenns gut werden soll und du alles noch kaufen musst, macht es sich vom Preis her nix ob du es machen lässt oder alle Sachen kaufst.

      Zur Grundierung, dem Klarlack usw.: Die muss in der Regel sich mit deinem Lack vertragen. Unter <<Sonstiges >> findest du auf der Homepage von RHLacke die Klarlacke, Grundierungen usw. (die sich ja hoffentlich mit den Farben vertragen werden). Dazu ist als Faustregel noch zu sagen: Wenn du mit 2K (2Komponenten: Material+Härter in der Regel kommt noch Verdünnung dazu aber das zählt irgendwie nicht als Komponente) arbeiten willst, dann darfst du nur 2K Produkte benutzen!!!! Sonst bekommst du evtl nachher unschöne Effekte wie Blasen oder das der Lack hochzieht.
      Wenn du bei deiner Dose bleiben willst: Hier gibt es leider alle Produkte in Dosen nur als 1K und alle 2K-Sachen nur für Lackierpistolen. Es gibt auch 2K-Klarlack in der Dose. Ob der sich dann wieder mit deinem Lack verträgt musst du erst testen.
      Auf der Seite findest du auch die Grundierung.1K in der Dose, 2K für Pistolen. Wie gesagt, je nachdem welchen Klarlack du benutzen willst, solltest du mit der gleichen Grundierung vorarbeiten.

      Soviel für den Anfang. Nur zur Info: Ich fahre auch Motorrad, habe mich gelegt und bin so zum Lackieren gekommen. Du brauchst eine Menge Übung, damit das nur annähernd brauchbar aussieht (oder du bist sehr sehr anspruchslos ) Wenn das jetzt eine einmalige Aktion ist, dann lass es lieber machen. Der Aufwand ist hoch, die Komponenten sind alle teuer und bei vielen wirst du eine Packung (1 Liter) kaufen und brauchst nichtmal 10% davon, aber kleiner gehts nicht. Der kram wird alt usw usw. Wenn du das öfters machsten willst, meinetwegen weil du im Rennsport bist und dich dauernd legst und das Ergebnis nicht 100% sein muss, dann kauf dir alles, teste dich durch und versuchs, bis es klappt. BILLIGER wird das dann aber nicht...

      Kommentar


      • #4
        Hi,

        vielen Dank für die Antworten erstmal.

        Den Rahmen werde ich Pulverbeschichten lassen, alleine der LAck der für den Rahmen vorhergesehen war ist teurer als das ganze beschichten (ohne GRundierung und Klarlack).

        Bei dem Tank tue ich mich schwerer, ich fahre weder Rennen noch bin ich auf pfuschige Ergebnisse aus.

        Es ist eine Restauration einer Yamaha IT 490 ein recht seltenes 500ccm 2Takt Moped. http://www.motorcyclespecs.co.za/Gal...ha%20IT490.jpg


        Ich habe schon des öffteren Teile mit der Sprühdose lackiert, und die Ergebnisse waren im durchschnitt nicht schlecht, es kam immer darauf an wieviel Mühe ich mir bei der Vorbereitung gegeben hab.

        Was meint ihr wie teuer es bei einer Lackiererei wäre den Tank zu lackieren (inklusive Vorarbeit)?

        Gruß

        Kommentar


        • #5
          Original von IT490


          Was meint ihr wie teuer es bei einer Lackiererei wäre den Tank zu lackieren (inklusive Vorarbeit)?
          Moin

          Frage bei einen Lackierer bei Dir vor Ort.

          Hier werden Preise nicht genannt.

          Gruß

          Holger

          Kommentar


          • #6
            Tank mit Sprühdose lackieren ist schon mal schlecht. Ein Tropfen Sprit drauf und alles war fürn Arsch. Mal ganz abgesehen vom "Lackier" Ergebnis.

            Thomas
            RTFM!

            Kommentar


            • #7
              Also muss es auch noch Spezieller LAck für den Tank sein ? Benzinfest quasi?

              Gruß

              Kommentar


              • #8
                2K lacke sollten es sein!!! keine sprühdosen auf 1k basis

                Kommentar


                • #9
                  RE: Motorrad Teile Lackieren

                  Hi IT490,
                  das mit dem Pulverbeschichten ist die beste Sache für einen Motorradstahlrahmen. Hab mich bei meiner auch machen lassen. Hat mich 150€ gekostet (Strahlen, Pulvergrundierung, Spezial Silberfarbton). Blöde war nur, dass ich alle Gewinde nachschneiden musste, die Rahmennummer freilegen und nachstanzen musste und manche Anlagenflächen für Federbeinwippe usw. etwas abschelifen musste. Falls du noch nicht beim Beschichter warst. nimm zum Gewindeverschliessen flexible Lärmstöpsel für die Ohren.

                  Und zum Tanklakieren schliesse ich den Vorschreibern an. Nur 2K Lacke verwenden und nur von einem Hersteller. Ansonsten macht ein Tropfen Benzin alles zunichte.

                  Als Alternative zu Motorradlacke kann ich dir den Gang zum Autolackfachhänlder empfehlen, der dir jeden Farbton mischen kann. Ich hab einen, der mischt mir jeden Auto und Motorradlack und kann in auch auf Sprühdose ziehen, wenn mans denn unbedingt will.

                  Falls du die Ausgaben für eine Lackierausrüstung für einen Tank scheust, trotzdem es selber lackieren willst, frag mal in div. Automietwerkstätten an. Manche haben auch eine Lackierkabine nebst Ausrüstung zur Miete.
                  Oder geh zum Profi und lass dir den Tank dort gescheit lackieren.

                  Viele Grüße
                  Ralf

                  Kommentar


                  • #10
                    Ich glaube die IT490 hatte einen Kunststofftank, oder?

                    Einen Kunststofftank kann man nämlich nicht lackieren, da die Benzinmoleküle durch den Kunststoff ausgasen und den Lack Blasen werfen lassen bzw. zerstören.

                    Gruß
                    Andreas

                    Kommentar


                    • #11
                      moin, ick hab schon kunststofftanks lackiert gesehen((((((KTM)))))

                      nix passiert,obwohl es ja auch sein könnte das dieser nur mit kunststoff ummantelt war,aber ich glaube es war reiner kunststoff,da am einfüllstuntzen auch nur kunststoff zusehen war....

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X