Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spotrepair - Metallic Lack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Spotrepair - Metallic Lack

    Hallo liebe "spritzende" Gemeinde ;-),


    seit einigen Monaten lese ich schon immer sehr gespannt und aufmerksam Eure Beiträge und muss sagen, dass hier schon richtig fundiertes Wissen am Start ist ! *Hut ab*

    *Hut wieder auf*
    Ich bräuchte mal Eure Hilfe, da ich für diesen speziellen Fall noch keinen Beitrag hier im Forum gefunden habe. Die Experten hier wissen darauf sicherlich eine Antwort.

    Folgendes Problem:
    Meine Freundin hatte an Ihrem 1 Golf Cabrio in diesem silber Metallic, an der Fahrerseite eine Schadstelle von einem Einbruchsversuch (unter dem Türschloss) die zu rosten anfing.

    Mein Material:
    Wasserbasislack nach Farbcode vom Auto, 2K Klarlack, Spritfüller auf der Dose(Presto), 2K Feinspachtel(Presto), Sata Jet90, Polierpasten von 3M, Naßschleifpapier P2000 von 3M.

    Meine Vorgehensweise:

    1. Die Schadstelle vorsichtig mit P800 dann mit P1200 ausgeschliffen.
    2. Die Stelle mit Silikonentfernen gereinigt.
    3. Die Feinspachtel in kleiner Menge angemischt und aufgetragen.
    4. Ablüften lassen nach Vorgabe und mit P1200 und Klotz trocken geschliffen(wegen der Spachtelmasse).
    5. Schritt 3. u. 4. wiederholt bis die Fläche wieder eben war.
    6. Die umliegende Bereiche mit P1200 angeschliffen.
    7. Den Füller aus der Dose in eine Kappe gesprüht und von dort in die Spritze und dann ab an den Bestimmungsort. Auf die Schadstelle und leicht ausgenebelt auf die umliegenden Bereiche.
    8. GUT durchtrocknen lassen und mit P2000 naßgeschliffen
    9. Dann den metallic Basislack in einem Druchgang gesprüht.
    10. Ablüften lassen und dann mit P2000 naßgeschliffen.
    ___________________________
    11. Klarlack satt sprühen.
    12. Spritze mit Beispritzverdünner befüllen und die Übergangsbereich vom alten zum neuen Klarlack ausnebeln.
    13. Klarlack nach dem aushärten mit P2000 naßschleifen und anschließend mit 3M Polituren auf Hochglanz bringen.


    So, das war jetzt mein grober Vorgang. Könnt Ihr mir bitte helfen wo meine Denkfehler und Unerfahrenheit liegt ? Ggf. verbesserungsvorschläge mitteilen. Muss metallic Basislack denn naßgeschliffen werden ? Muss ich Grundieren-Fülllern und andersherum. Wie viele durchgänge Basislack und Klarlack mit wecheln Einstellungen würdet Ihr empfehlen. Wie lange betragen jeweils die Ablüftzeiten. Wann sollte man mit Silikonentferner reinigen, wann lieber nur mit Wasser und/oder Tuch.

    Wenn alles klappt, würde ich es gerne als Beitrag zusammenfassen und dem Forum somit zu Gute kommen lassen.

    Also Experten (Alex, Holger, etc.) für Euch doch sicherlich eine Kleinigkeit ?

    VIELEN LIEBE DANK !

    Clemens

  • #2
    servus

    bevor man auf die Schritte eingeht, muß dazugesagt werden das die Stelle unter dem Türschloß übel zum Beilacken ist...und gerade auch mit Silber.

    Da kommst du mit der Basis ganzschön weit raus, auch mit deinen Pistolen...ich lackiere sowas auch mit ner normalen Pistole bei, aber der Übergang mit Löser ist dann in etwa bei der Hälfte der Tür und für diese Fläche ist Übung min. Vorraussetzung.

    Kommentar


    • #3
      Ich mach sowas nur mit der Airbrushpistole.
      Zum Anschleifen mit 2000er zum Schluß nach dem Aushärten des Klarlack brauchste nicht unbedingt. Mit der Politur aber trotzdem bearbeiten.

      Gruß Daniel
      Gruß Daniel

      Kommentar


      • #4
        !!!! Audio Posting Lautsprecher anmachen !!!!



        Gruß

        Holger

        Kommentar


        • #5
          top holger!!!!!!!! davon muss ich mir ne sicherungskopie erstellen, falls es morgen wieder nicht geht

          Kommentar


          • #6
            ABSOLUT TOP !!!!!!!!

            Holger Du bist mein pers. Held für heute ... ;-)

            Auch die Gesichte mit dem Audio Post ist mal was ganz neues ! Das Forum ist der Hammer. Und es lebt defintiv von solchen fundierten und fachlichen Posts, danke noch mal Holger und auch den anderen !!!

            Ich hatte zuvor nur schon mal gelesen, das metallic Basislacke (Wasserbasis) wohl immer naßgeschliffen werden müssen. Wir haben schon bei dem Golf die Stoßstangen vorne und hinten sowie die Schweller (alles Anbauteile aus Kunststoff) in der Garage selber lackiert und wirklich gute Ergebnisse erziehlt, dank feuchter Tücher und nassem Boden auch ohne oder mit wenig Staubeinflüssen. - JETZT weiss ich, dass man das ganze nicht naßschleifen darf.

            Wie gesagt gespachtelt ist es alles schon und gefüllert hab ich es jetzt auch noch mal (nachdem ich das Resultat von davor wieder runtergeholt hab), aber nicht mit gescheitem Material, wieder das gleiche aus der Dose nur damit die Spachtel keine Chance hat Feutigkeit zu ziehen.

            Hast Du oder Ihr noch eine gute Empfehlung bzgl. des Primers bzw. Füllers für diesen Einsatzzweck ?

            Anbei noch ein Bild vom aktuellen Zustand, die Fehlerstelle war direkt unter dem Griff (hier im Bild rechts). Allerdings noch nichts geschliffen, wie man ganz deutlich an den Übergangsbereichen erkennen kann.



            VIELEN DANK NOCH MAL AN ALLE !!!

            Clemens

            Kommentar


            • #7
              Na das ist doch mal ne Tür die sich gut anlackieren lässt. Sicke sei dank!!!
              Sieht gut aus was du da fabriziert hast. Wie meinst du das mit dem Füller? Willste jetzt nen gescheiten Hersteller wissen?
              An deiner Stelle würde ich die Fensterdichtung noch abnehmen. Dann hastes leichter mit dem abkleben und hinterher kein Ärger wenn du die Leiste unsauber abgeklebt hast.

              Kommentar


              • #8
                Hi Alex,

                danke für das Kompliment, aus Euren Reihen sowas zu hören macht einem Mut, dass man doch auf dem richtigen Weg ist.
                Die Tür ist in der Tat recht gut danke der Sicken und der Fensterdichtung oben. Deswegen hab ich in diesem Zuge auch gleich die Kratzer im Eingriffbereich des Türgriffs beseitigt. Ist wohl eine "Krankheit" bei Frauenautos ;-) liegt wohl an den gehärteten Fingernägeln :-D

                Ja, im Audipost von Holger meinte er >> Erst Primern, dann Füller nach dem Spachteln <<
                Geprimert hatte ich bisher leider noch nichts, also werde ich wohl den Füller der jetzt drauf ist, erst mal wieder runterholen -> Primern und dann Füllern.

                Hier bräuchte ich mal einen Wink, welches Material ich am besten kaufen sollte, ob einen 2K oder 1K auf Polyesterbasis oder Acryl oder was es noch so alles gibt. Ich verlasse mich da voll und ganz auf Eure Erfahrung und Empfehlung

                Vielen Dank !

                Clemens

                Kommentar


                • #9
                  also nen Spotrepair, brauchst du da nicht mehr machen.

                  Wie Alex geschrieben hat, oberhalb der Zierleiste....und allles wieder runter ist auch quatsch.

                  Naßschliff und Lack drauf.

                  Info

                  Kommentar


                  • #10
                    !!!! Audio Posting Lautsprecher anmachen !!!!

                    Kommentar


                    • #11
                      hi.

                      Tip:die scharfe abklebekante könnte sich nach n paar tagen/wochen abzeichnen,selbst wenn du die kante naß rausschleifst und einen sanften übergang hast.

                      waren zumindestens meine erfahrungen.
                      Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X