Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lack wird nicht fest.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lack wird nicht fest.

    Hallo,

    erstmal sorry, dass meine Frage eigentlich nix mit Autos zu tun hat, aber irgendwie habe ich kein anderes gutes Forum gefunden.

    Ich habe einen selbstgebauten Lampenfuß aus Stahl (warmgerwalzt) zuerst abgeflext (um die Zunderschicht weg zu bekommen), dann sehr sauber und trocken gemacht und schließlich mit glänzendem Klarlack vom Bauhaus bestrichen. Hat auch super geklappt und sieht perfekt aus.

    ABER DIESER LACK WIRD EINFACH NICHT HART. Ich warte nun schon 1 Woche, da sollte doch egal bei welchem Wetter jeder Lack durchgehärtet sein, oder? Ich verstehe das einfach nicht (es ist KEIN 2 Komponenten Lack), man kann den Lack immer noch mit dem Fingernagel einritzen.

    Habt ihr eine Ahnung, woran das liegen könnte und welcher mit der Rolle aufzutragende glänzende Klarlack wirklich hart wird.

    Vielen Dank im Voraus und beste Grüße
    RomanT

  • #2
    mach mal den backofen an bei 50-60 grad und lass die tür ofen. dann stellste das ding daneben

    ansonsten den lack in dünneren schichten auftragen
    gruss

    Kommentar


    • #3
      den Ofen mach ich an, aber dann?

      Hi Yeah,

      vielen Dank schonmal für den Tip. Denke ich werde das die Tage probieren, denn irgendwie riecht der Lack auch nach nun über einer Woche noch immer, das könnte ja eigentlich auch nicht sein, wenn er durchgehärtet wäre oder?

      Noch was: Ich wollte demnächst ein recht großes Sideboard aus demselben Stahl ebenfalls glänzend klar lackieren. Da das ja wahrscheinlich nicht in den Ofen geht, welcher Lack ist denn wirklich zu empfehlen?


      Beste Grüße
      RomanT

      Kommentar


      • #4
        was steht denn auf der dose? material/hersteller...?

        Kommentar


        • #5
          In den Ofen gestellt-Lack immer noch weich!

          Hallo,

          habe jetzt den Tip von Yeah mal befolgt und die beiden Teile gestern 2 Stunden bei ca. 50 Grad (hatte ein Thermometer dabei) in den Backofen gestellt, sogar mit geschlossener Tür. Hat unangenehm gerochen, weich ist der Lack aber heute immer noch...

          Und was Hotzerich gefragt hatte:
          Der Lack ist vom Bauhaus (jaja ich weiß, würde ich jetzt auch eher nicht mehr hingehen...) und es ist der Lack:

          Swing Color
          Hochglanzlack
          Farbe: Farblos

          Was soll ich tun?

          Einerseits nervt es mich, andererseits riechen die Füße ja immer noch nach Lack, daher muss er ja immer noch am Aushärten sein, sonst könnte er ja nicht mehr riechen. Habe nur langsam Angst, dass er vor meiner Verrentung nicht mehr aushärtet. Außerdem wollte ich demnächst ein 1,8m breites Sideboard lackieren, das bekomme ich ja auch eher schlecht in meinen Ofen...

          Vielen Dank schonmal und beste Grüße
          Roman

          Kommentar


          • #6
            Ja , Baumarkt Zeug.
            Vielleicht war es Überlagert oder irgend ein Mist.

            Mein Tipp , runterschleifen und zum Lackierer bringen. Dann wird das auch was.


            Gruß

            Kommentar


            • #7
              Zitat von RomanT Beitrag anzeigen
              sogar mit geschlossener Tür. Hat unangenehm gerochen, weich ist der Lack aber heute immer noch...
              Toller Vorschlag mit dem Ofen.

              Nützt nur wenig wenn die Lösemittel oder auch der Wasseranteil des Lackes nicht aus der Schicht entweichen kann, da nicht genug Entlüftung vorhanden ist, bei einem geschlossenem beheiztem Backofen.

              Um was für ein System Handelt es sich, Wasser oder Lösemittellack? Und hast Du auch nicht aus versehen den Holzlack genutzt?

              Hast Du den Lack richtig verdünnt?
              Ohne eine Viskositätseinstellung sind diese Baumarktlacke sehr schlecht zu verarbeitet und die Trocknung wird verzögert, einige Trocken erst durch Zugabe eines Verdünners, weil diese auch für die Trocknung zu ständig sind.

              Aber holt den Kram wieder Runter und hole Dir ein Markenprodukt vom Fachmarkt und nicht von Obi.
              Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
              Francis Picabia 1879-1953

              Kommentar


              • #8
                Ratlosigkeit extrem...was tun?

                Hallo allerseits,

                vielen Dank schon mal für eure Beiträge.

                Der Scheiss ist immer noch nicht fest, sind inzwischen glaube ich >4 Wochen, denke nicht, dass das noch fester wird, oder? Wie bekomme ich den Lack denn am besten runter?

                Einfach 1 Nacht in Verdünner einlegen? Richtig schleifen würde ich ungern, da die Metalloberfläche so aussehen soll wie sie jetzt ist.

                Aber v.a.: Was für einen Lack nehme ich dann??? Kann mir jemand einen richtig guten glänzenden Klarlack (nicht auf Wasserbasis, sonst rostet der Stahl!) empfehlen der auch fest wird und v.a. möglichst hart ist?

                Beste Grüße
                RomanT

                Kommentar


                • #9
                  Da du das ja mit der Dose machst würde ich ja zu Motip oder Duply Color tendieren oder? Das schickt doch für seinen gebrauch. Und dann wartest du keine 4 wochen sondern kannst den lack nach 2 Stunden schon anfassen..(VORSICHT nach 2 Std ist der nur Handtrocken)

                  Kommentar


                  • #10
                    wie nennt sich eigentlich dein Baumarktlack ?
                    Gibt ja sogenannte Zaponlacke für die direkte Anwendung auf Metall.
                    ..........der Weg ist das Ziel !

                    Kommentar


                    • #11
                      Zaponlacke kenn ich aus der Industrielackierung. Unsere Dreh/Fräsmaschinen im Geschäft sind damit lackiert (Lichtgrau). Allerdings nicht alzudoll beständig. Nach ca. 2 Jahren geht langsam die Farbe ab vom Kühlmittel.
                      Gruß Daniel

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Astra101 Beitrag anzeigen
                        Zaponlacke kenn ich aus der Industrielackierung. Unsere Dreh/Fräsmaschinen im Geschäft sind damit lackiert (Lichtgrau). Allerdings nicht alzudoll beständig. Nach ca. 2 Jahren geht langsam die Farbe ab vom Kühlmittel.
                        Da verwechselst Du was.

                        Zaponlacke sind NC Lacke und sind als Schutz für Messing, Silber und Alu, aber für Eisen und Stahl nicht geeignet, da Zaponlacke keine Rostschützende Wirkung haben.
                        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                        Francis Picabia 1879-1953

                        Kommentar


                        • #13
                          Ok. Aber ich war schon in nem Betrieb die Zaponlacke auf Stahl/Blech lackiert haben zu Besuch. Daher dachte ich das das Material auch auf den Maschinen sind.
                          Gruß Daniel

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Astra101 Beitrag anzeigen
                            Ok. Aber ich war schon in nem Betrieb die Zaponlacke auf Stahl/Blech lackiert haben zu Besuch. Daher dachte ich das das Material auch auf den Maschinen sind.
                            Da NC sehr feuchtigkeitsempfindlich ist ohne eine zusätzlichen Grundierung bzw.; einer Nachlackierung, ist das nur ein kurzes Spiel mit einer vernünftigen Beschichtung.

                            Und auf Stahl, wo Zunder entfernt wurde schon mal nix empfehlenswertes.
                            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                            Francis Picabia 1879-1953

                            Kommentar


                            • #15
                              also unser Zaponlack ist auf Acrylbasis und sowohl für Eisen und Nichteisenmetalle geeignet.
                              PS
                              Maschinen mi permanenter Belastung durch Kühlflüssigkeit oder Scgheid-und Bohröl verpasst man am besten eine Jacke mit EP-Lack. Die sind zwar anfälliger gegen ausbleichen,
                              alledings stehen die Machinen ja meist in Räumen.
                              ..........der Weg ist das Ziel !

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X