Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Beispritzverdünnung - Verständnisfragen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Beispritzverdünnung - Verständnisfragen

    Hallo,
    ich habe nun hier schon viel gelesen zu diesem Thema. Nun ein paar Verständnissfragen......

    1.) Der Beispritzlack ist Klarlack mit Verdünner (1:10). Kommt dort auch Härter mit rein?? Wenn ja in was für ein Verhältniss?

    2.) Die Aufgabe des Beispritzlackes ist, den alten Lack anzulösen, ist das richtig?? damit alt und neuer Lack verlaufen.....

    3.) Der Beispritzlack wird über den Übergang von alt zu neu gesprüht.....

    4.) Was passiert, wenn mann alten Lack, nur mit einer Schicht Beispritzlack überlackiert??

    Ich hoffe, ich nerve Euch nicht mit meinen Anfängerfragen....

    chris-bs

  • #2
    hi

    wie kommst du darauf das der in klarlack kommt ? das wird doch einfach am ende über den klarlack (alt und neu )gespritzt.

    http://www.mipa-paints.com/d/pi/lm/2K-Loeser.pdf


    gruss

    Kommentar


    • #3
      ....ich hatte gelesen, das es den Beispritzlack fertig kaufen kann, alternativ kann man den Klarlack nehmen und 1 zu 10 mit Verdünner verdünnen....

      Kommentar


      • #4
        was hast du denn vor ?

        beispritzlack fertig ? google sagt das das beispritzverdünnnung aus der dose ist.

        aber gut bin kein fachmann, in der suche findet sich aber genug zu dem thema.

        seite 2
        http://www.mipa.de/d/pi/aufb/l2.pdf
        gruss

        Kommentar


        • #5
          Ja Beispritzverdünnung kann mit sich selbst machen das ist schon richtig so!
          Man verwendet es für die Übergänge um einen homogenen Lackverlauf zwischen alt und neu zu bekommen!
          Allerdings trocknet die Verdünnug matt aus.... deswegen muss der Übergang poliert werden!
          das beantwortet deine Frage denke ich

          Es gibt auch Blender (den verwende ich) .
          Ich poliere vorher die angrenzende Fläche lackiere die ausgebesserte Schadstelle bei und ziehe mit dem Blender minimal in die polierte Fläche
          Vorteil ist der Blender trocknet glänzend und man muss nicht oder kaum polieren...

          Kommentar


          • #6
            ..und was ist jetzt "Blender"? kann man den auch selbst herstellen? wenn nicht wo kann man den am besten kaufen?

            chris-bs

            Kommentar


            • #7
              Zitat von majeston Beitrag anzeigen

              Es gibt auch Blender (den verwende ich) .
              Ich poliere vorher die angrenzende Fläche lackiere die ausgebesserte Schadstelle bei und ziehe mit dem Blender minimal in die polierte Fläche
              Vorteil ist der Blender trocknet glänzend und man muss nicht oder kaum polieren...
              Schleifst du den den polierten Bereich auch an oder einfach Blender daruf und gut?

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X