Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lackaufbau Oldtimer ohne Rost

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lackaufbau Oldtimer ohne Rost

    Halllo,

    ich bin neu hier, und wollte mich kurz vostellen.
    Bin 44, Papa von zwei Kids und schraube seit meinem 14. Lebensjahr .
    Vor dem Lackieren konnte ich bisher immer einen großen Bogen machen .
    Nun habe mir meinen Traum verwirklicht..., einen Austin Healey 3000 rustfree . Nachdem ich alle mechanischen/funktionellen Dinge an dem Auto abgeschlossen habe, möcht ich die Lackiervorarbeiten an dem Auto selbst durchführen. D.h. ich entferne den dünnen Lack an einem rostfreien Californiencar, na ja ein paar Flugrostansätze sind schon dran.
    Ich möchte die Radinnenkästen,den Motorinnenraum,den Unterboden und den Kofferraum selbstlackieren. Die Aussenhaut möchte ich grundieren ,fillern und grundiert und angeschliffen dem Lackierer bestmöglich zu den Finisharbeiten und dem Fertiglackieren übergeben. SATA ,Kompressor, Maske und Feeling ist vorhanden.

    Nun meine Fragen :
    - Gibt es eine Vorzugsmarke bei den Lackprodukten.
    Nach meinen Recherchen gibt es PPG, Standox ,Glasurit, wahrscheinlich noch weitere und die No names .. wie z.B.Autolack 21. Könnt ihr eine gute Marke empfehlen, bzw ausschließen ?
    - Grundierung :
    Mein Lackierer ( nicht des Vertrauens...) schwärmt von Brantho kurrox, die anderen von 1k bzw 2K Epoxigrundierung ...das Korossionsschutzdepot von Por 15 oder Ferpox. Andere setzen auf ihre Produktpalette z. B. normale Grundierung von PPG...könnt ihr etwas empfehlen. Was kommt als erste Schicht auf das Stahlblech bzw Alublech ? (die Karosse ist halb Stahl/halb Alu)
    - Spachtel : ich muss sehr dünn spachteln, und mag kein Zinn, wegen dem Flussmittel. Welches Spachtel außer Spritzspachtel kann ich auf Grundierung spachteln ?
    - Als "Hobbylackierer" möchte ich ein 2K System für die sekundären Ecken nutzen, können und dürfen die Wasserlackiereien diesen Lack dann auch lackieren ?
    Letzte Frage : ich suche eine Farbe : british racing green dark wahrscheinlich PPG/ICI Code 9767. Die Lackierer schauen mich nur verständnislos an... sie brauchen einen Autohersteller) Wie komme ich zu einem Farbmuster dieser Farbe.

    Puh Ich bin für jeden Tipp dankbar

    Danke im voraus

    Gruß michel - der noch viel vor hat

  • #2
    Hey Michel...

    also erstmal zum Thema Lackhersteller. Da gibt es ja nun einige....such dir ein einfach einen Hersteller deines Vertrauens aus. Wenn es net grad Mipa ist. Jeder Hersteller hat die Produkte und Mittel dafür.
    Zum Thema mit der Grundierung kann ich dir eigentlich nur ne 2K Ep Grundierung empfehlen. Gibts auch von nahezu jedem Hersteller. Dann kannst du, wenn du grundiert hast, deine Stellen spachteln mit einem 2K Multispachtel. Aber bitte nix ausm Baumarkt!!!! Anschließend ein 2K Füller drauf.

    Wegen dem Farbton werd ich ma schaun....

    Gibts denn ein Bild von deinem "Schatz"?

    Kommentar


    • #3
      Hm also zu der Farbe bekomme ich keine direkte Variante angezeigt die man als Lackierer jetzt auf ner Farbkarte hat. Steht nur als Hersteller MGR. Da es allerdings ein sehr alter Farbton ist, könnte man bei einighen Herstellern Probleme bekommen diesen nachzumischen. Bei RM z.B. könnte ich den Ton nur mit konventionellen und nicht mit Wasserlacken nachmischen. Geh mal zu deinem Lackierer und lass dir mal ein Farbmuster erstellen. Dafür brauchst du den Farbcode auch nicht. Mit dem Namen kann auch jeder Lackierer etwas anfangen. Braucht den nur einzutippen.

      Kommentar


      • #4
        Hallo,

        vielen Dank für deine RM. Mit der Grundierung 2K EP fur die Stahl und Aluteile kann ich dir folgen.
        2K Spachtel z. B vom Standox gibt es auch für auf die Grundierung.
        Dann der 2 K Füller drauf.
        Muss über den Füller nochmal Grundierung, und wenn welche ? oder kommt dann gleich der Lack ? denn auch hier trennen sich die Meinungen der Spezialisten .

        Zum Farbton brg dark hier muss ich nochmal recherchieren,das gestaltet sich sehr schwierig weil es einfach zig unterschiedliche Codes und Ton- abweichungen gibt. Allein von Jaguar gibt es vier BRG-Farbvarianten. Mall heller mal dunkler mal mehr blau...

        Gruß Michel- der jetzt schon etwas Licht am Endes des Tunnel sieht

        Kommentar


        • #5
          Original von healey3000

          Muss über den Füller nochmal Grundierung, und wenn welche ? oder kommt dann gleich der Lack ? denn auch hier trennen sich die Meinungen der Spezialisten .
          Mit sicherheit trennen sich die Meinungen da nicht!!!! Erst Grundierung, dann Füller. Andersrum hätte es ja keinen Sinn. Die Grundierung soll ja neben zusätzlichem Korrosionschutz auch noch als Haftung für den Füller dienen. Es sei denn, du hast Durchschliffstellen im Füller. Dann über die Stellen nochmal dünn Grundierung drüber.

          Kommentar


          • #6
            Hallo "Aktiver",
            das ist klar.
            Wir haben uns aber falsch verstanden, manche Lackierer behaupten, das nach dem Fillern nochmal eine 2. Schicht Grundierung auf den Filler aufgetragen wird. Quasi als Grundlage für den Decklack.
            Ich habe mir jetzt beim recherchieren auf den Lackhersteller-Seiten
            mir mal die Datenblätter angeschaut. Da liegt wohl die Wahrheit,die Produkte sind sehr unterschiedlich und benötigen unterschiedliche Verarbeitungsweisen und Verarbeitungsparameter.
            Die 2K EP Grundierung wird von manchen Herstellern in ihren neuen Produktpaletten nicht angeboten, gibt es hierfür einen Grund ?

            Danke nochmal.
            Gruß Michel aus der Wetterau

            Kommentar


            • #7
              Hab gaaaanz zufällig das Nexa (bzw. ICI) Programm aufn Rechner. Nach deinen Angaben mit 9767 spuckt er Rover GN29 British Racing Green aus.

              Und zum Thema EP: DuPont hatte zwischenzeitlich auch keinen EP in der Pkw Schiene verfügbar weil er nicht mehr VOC konform war. Deshalb sind wahrscheinlich auch noch nicht alle Hersteller nachgezogen - könnt ich mir vorstellen!
              Leute, denkt an den EP !!!

              Kommentar


              • #8
                Hallo,

                GN 29 ist der Factory Code von BRG für die meisten British Leyland cars.
                Nur wo finde ich ein Fahrzeug an dem ich mir die Farbe mal anschauen kann Ich kann die Lackierer ja nicht bitten mir mal eine Musterpalette von allen mir bekannten Codes anzufertigen... . GN29 wird teilweise auch als BRG DARK angegeben. Jaguar hat schon 4 BRG`s. Das größte Problem ist nicht der Farbcode, davon habe ich mehr als 10 Stück mit dem jeweiligen ICI, PPG, Ditzler -Code. Das Problem ist dazu eine Farbvorstellung zu bekommen. Die eine geht Richtung gelb, die eine ist heller, die andere hat einen Blaustich. Das Fahrzeug ist orginal Pacificgreen ein wirklich häßliches Schwimmbad türkis.... daher habe ich keine Referenz für BRG.

                Zur EP-Grundierung das sehe ich ähnlich, dann muß ich halt auf bewährtes zurückgreifen. Zumal die Grundierung sehr kompatibel zu sein scheint. :rolleyes:

                Gruß michel-der jetzt schon ein bischen mehr durchblickt

                Kommentar


                • #9
                  Hallo zusammen,
                  bin ebenfalls neu hier und möchte nochmals die Frage zu einer Empfehlung eines bestimmten Produktes von 2-K-EP-Grundierung stellen. Vielleicht kann ja jemand auch noch einen guten Lieferanten nennen.
                  Wieso wird eigentlich Mipa, das ja hier im Shop angeboten wird, abgelehnt?
                  Vielen Dank, Heinz

                  Kommentar


                  • #10
                    Schon aufs Alter geschaut?

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von HeinzT Beitrag anzeigen
                      Hallo zusammen,
                      bin ebenfalls neu hier und möchte nochmals die Frage zu einer Empfehlung eines bestimmten Produktes von 2-K-EP-Grundierung stellen. Vielleicht kann ja jemand auch noch einen guten Lieferanten nennen.
                      Wieso wird eigentlich Mipa, das ja hier im Shop angeboten wird, abgelehnt?
                      Vielen Dank, Heinz
                      hi,
                      heutzutage machst du mit Produkten von namhaften Herstellern nix falsch.

                      mipa hat sich am markt auch etabliert, dachte früher auch immer mipa billig, taugt nix, hab meine Meinung geändert, mittlerweile benutze ich auch ein paar mipa Produkte.

                      Vorteil für leute die sich bzgl. lackmaterial nicht auskennen, der forumsshop im punkto Beratung.
                      mit mipa hast ein gutes preisleistungsvehältnis.

                      mein bevorzugtes 2k ep Produkt ist Glasurit 801-703 CV-Grundfüller EP, da chromathaltig, Nachteil für leute die weniger lackieren die gebindegrösse.

                      gruss mike

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X