Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

jetzt wird ernst..

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • jetzt wird ernst..

    ...mein mopped soll demnächst verkauft werden und brauch nen neuen anstrich.
    die lackierpistole hab ich hier und nen kompressor auch (alles freundliche leihgaben, dürfte aber passen)
    Das mopped soll in einen schwarz glänzend gelackt werden...


    mein ort: ne halle meines opas=)

    der derzeitige lack: dosenlack (nitro acryl kombi lack)

    der lack: erste frage

    das reinigen: zweite frage


    1.muss ich den alten lack komplett runter schleifen oder reicht ein anschleifen?
    2.Welchen Lack sollte ich am besten kaufen?
    3.lohnt es sich bei dem motorrad auf ein klarlack zu verzichten?
    4.was brauch ich noch ausser den lack, die pistole und den kompressor?
    5.wenn ich die pistole reinigen will, wohin mit dem lack und die verdünnung?


    das wird meine erste arbeit ohne die dose, ich freu mich drauf=)
    danke für eure hilfe

  • #2
    1. Wenn der alte Lack sich mit dem neuem verträgt und gut hält reicht anschleifen
    2. den selben wie der alte -> Verträglichkeit
    3. Kommt auf den Lack an (unischwarz geht auch ohne)
    4. Füller, Zeit, Schleifpapier, Wasser, Silikonentferner,Verdünnung,Lack,Härter,ggf. Elastizifierer, nen guten Filter/Wasserabscheider/Druckminderer, Polierpaste, Poliermaschine mit kleinen Scheiben und Drehzahlregelung -> wichtig bei Motorrad wegen den Kanten an der Verkleidung (sonst polierst dir nen Wolf oder den Lack weg)
    5. Verdünnung rein und sprühen bis keine Farbe mehr kommt, dann Düse und Nadel raus und gründlich sauber machen

    Kommentar


    • #3
      nee ich mein wohin mit der versiften verdünnung, ganz sicher nich in den abfluss...

      was verträgt sich denn mit nitro acryl kombi lack aus der dose?
      beim mopped ist es sicher nicht viel teurer noch klarlack druf zu machen...

      Kommentar


      • #4
        Theoretisch musste es fachgerecht entsorgen -> bei uns nimmt es die die Sammelstelle wo man auch Sperrmüll usw. abgeben kann. Wenn die Verdünnung nicht allzu dreckig ist geht die noch gut zum entfetten usw.

        Nen Kumpel nutzt es als Grillanzünder, ist mir aber zu heikel

        Kommentar


        • #5
          gibt es eigentlich mipa superblack auf lösungsmittelbasis? ich dencke das dürfte passen...

          Kommentar


          • #6
            Zitat von yajp Beitrag anzeigen
            Wenn die Verdünnung nicht allzu dreckig ist geht die noch gut zum entfetten usw.
            auweia!
            Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

            Kommentar


            • #7
              @vitakraft

              dumm ausgedrückt -> natürlich nicht von Teilen die später lackiert werden sollen oder so

              Aber für dick in Wachs eingelegte Bremsscheiben ideal

              Kommentar


              • #8
                Zitat von tob3k Beitrag anzeigen
                gibt es eigentlich mipa superblack auf lösungsmittelbasis? ich dencke das dürfte passen...
                Du meinst als Superblack als konventionellen Basislack?

                Ja gibt es....

                http://www.autolack-versandhandel.de...ram/superblack

                Du brauchst dann natürlich noch BC Verdünnung, Klarlack, Härter und 2K Verdünnung und gegebenfalls 2K Elastik für den Klarlack.

                Gruß Jo

                Kommentar


                • #9
                  kann mir bitte jemand eine liste mit mengenangabe zusammenstellen?
                  also wieviel ich von superblack brauch, verdünnung klarlarlack etc

                  anschließend such ich mir die sachen ausn job raus und frag dann nochmal nach, nich das ich was vergesse=)

                  Kommentar


                  • #10
                    Hallo tob3k.

                    Da ja keiner die Größe der zu lackierenden Teile kennt (ausser Du selber) kann ich Dir folgenden Rat geben:

                    Schau Dir die entsprechenden Datenbätter an.
                    Dort kannst Du das Mischungsverhältnis entnehmen.

                    Den Rest kannst Du ja mit dem Lackhändler deiner Wahl abklären.

                    Gruß Jo

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von yajp Beitrag anzeigen
                      @vitakraft

                      dumm ausgedrückt -> natürlich nicht von Teilen die später lackiert werden sollen oder so

                      Aber für dick in Wachs eingelegte Bremsscheiben ideal
                      Oder durch die destille schicken,dann kann man beruhigt lacken

                      MFG
                      Ohne Gefühl,müßte ich rollen.

                      Kommentar

                      Unconfigured Ad Widget

                      Einklappen
                      Lädt...
                      X