Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Innenkotflügel lackieren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Innenkotflügel lackieren

    Guten Abend.

    Hatte jetzt schon ein wenig gelesen und "stolpere"immer wieder über Mipa.


    In den nächsten Monaten wollte ich wohl meine 4 Innenkotflügel in electric-orange vom Focus ST lackieren.

    Denke, dass die Innenkotflügel aus PP / EPDM sind.

    Welche Vorbereitung würdet ihr mir empfehlen, welchen Haftvermittler?

    Der Basislack, lösungsmittelhaltig, liegt schon im Keller.


    Vielen Dank im Voraus.


    LG
    Käfer und TT

  • #2
    Guten Tag, ich hoffe doch nicht das du die Radhausschalen lackieren willst?? Sowas mach wenig Sinn weil auf dauer kein Lack diesem Witterungsaussetzen standhält! Kunstoff zu lackieren ist möglich..jedoch wird hier in kürzester Zeit der lack abplatzen! Grund: Steine, Splitt, Sand die das Rad beim fahren gegen die Radhausschale wirft. Sollte es jedoch sein ,das du mit deinem Auto nicht täglich fährst und es von Ausstellung zu Ausstellung auf ein Trailer durch die Lande buggsierst ,dann kannst du selbstverständlich die Radhausschalen (Innenkotflügel) lackieren.
    Im Offroad-Motorrad-Bereich ( bei Enduros ) sind jedoch z.B. die Kunstoffteile >durchgefärbt. Sicher nicht ohne Grund.
    Bezüglich >Kunstoff lackieren bitte einfach mal die >Suche<< quälen. Gibts sicherlich viele Beiträge bezüglich > Kunstoff-Lackierung.
    MIPA ist eine Farbenhersteller und hat auch sicherlich passende Materialien die man zu einer perfekten Lackierung benötigt!
    Bezüglich > welche Produkte von Mipa benötige ich ?
    Hier ist User Plasma1210 der kompetente Ansprechpartner.
    mfg Ralf

    Kommentar


    • #3
      Vielen Dank ersteinmal.

      Ja, die sollen wirklich lackiert werden und ich hatte das ja auch schon einmal und es hat 10 Jahre lang wirklich gut gehalten.

      Nur leider bekomme ich den "Pitcher" säurehaltigen Washcoat von damals nicht mehr.


      Deswegen meine Frage nach einem passenden Haftvermittler für PP/EPDM.

      Das man Steinschläge hinein bekommt, steht außer Frage.

      LG

      Andreas
      Käfer und TT

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Cabrio79 Beitrag anzeigen
        Deswegen meine Frage nach einem passenden Haftvermittler für PP/EPDM.
        Ein Kunststoffhaftprimer/Füller sollte dafür genügen und den hat jeder Fahrzeuglackhersteller, ein 2 K Material würde ich den Vorrang geben.

        Gruß

        Holger

        Kommentar


        • #5
          Ja, ich bin ebenfalls 2K lastig eingestellt

          Gibt es denn hier trotzdem Erfahrung mit dem 1K-KS-Primer von Mipa.


          Früher dachte ich immer, dass Mipa eine nicht so gute Qualität hat, da zum Teil die BW auch deren Farben benutzt.

          Aber ich bin ja lernfähig .


          Hier im Lackshop wird ja auch etwas extra für PP angeboten, aber von diesem Hersteller habe ich noch nie etwas gehört .

          POLYSIL Kunstoffprimer für Polypropylen (PP)

          LG
          Käfer und TT

          Kommentar


          • #6
            Mein Vorschlag wäre Folgender:

            Zuerst mal die Teile tempern, also mindestens 1 Stunde bei 60 Grad im Ofen heizen, damit sich die Trennmittel vom Kunstoff lösen.

            Dann gibt es von allen Lackherstellern Kunstoffreiniger und Primer, die du je nach Hersteller angaben verwenden musst.

            Bei ICI z.B musst du die Teile mit der Schleimatte (Grau) und dem Reiniger schleifen, dann Tempern und dann den 1K Kunstoffhaftprimer applizieren. Danach kannst du entweder direkt den Basislack lackieren oder falls du es ganz schön haben willst vorher Füllern. In den Füller kannst zur Sicherheit noch ein Elastifizierungs-Additiv beigeben nach Herstellerangaben.

            Wenn du dann noch ganz sicher gehen willst kannst du dem Klarlack noch ein Elastifizierungs-Additiv dazugeben nach Herstellerangaben.

            Dann sollte das ganz gut halten. Dass der Haftprimer ein 1-K Produkt ist, würde ich mir keine Sorgen machen.

            Wichtig wäre noch wenn du die lackierten Teile trocknest, nicht länger als 1 Stunde und nicht mehr als 60 Grad.

            Kommentar


            • #7
              So.

              Ich habe mir das Polysil und den Elastifizierer von Mipa gekauft.
              Bestellt habe ich bei Plasma hier im Shop.

              Habe noch Spachtel und den 1 K Kunststoffhärter mitbestellt.

              Die Lieferung traf auch heute ein, hervorragend.

              Das Polysil sollt auf meinem EDPP bzw PP/EPDM wohl haften und wurde extra für PP entwickelt, da dieses Material unpolar ist und somit eine aufwändige Vorbehandlung benötigt.


              Ich bin einmal gespannt.

              Vielleicht mache ich über die Feiertage mal einen Innenkotflügel zur Probe

              LG

              Andreas
              Käfer und TT

              Kommentar


              • #8
                Zitat von Cabrio79 Beitrag anzeigen

                den 1 K Kunststoffhärter mitbestellt.
                was ist das?


                meinst du eher 2K härter für KS? oder 1K KS primer?
                Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

                Kommentar


                • #9
                  Da hat sich der Tippfehlerteufel eingeschlichen.

                  Primer , meinte ich....
                  Käfer und TT

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X