Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Hesse Lignal Lacke

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hesse Lignal Lacke

    Hallo,

    hat jemand Erfahrungen mit Hesse Lignal Pur-Lacken???
    Wollte mir welchen zum üben holen und vorab wissen ob die brauchbar sind bzw ob jemand ne Meinung dazu hat???
    Vielen dank im voraus

    MFG Key 2
    Wassermalfarben waren schon im Kindergarten sch...

  • #2
    Warte mal bis heute abend, dann ist Holger online. Der spritzt das Zeug den ganzen Tag
    RTFM!

    Kommentar


    • #3
      Moin.

      Was möchtest Du denn Wissen?

      Als Grundinfo kann ich Dir sagen: Eigentlich ein einfach zu verarbeitendes Material.

      Bis auf den Dreck, der in dem Material ist, ich muss mit 50 µ Filtern, da sonst in dem Glattlack ( Matt 45575) zu viel kleine Pickel nach dem Trocknen auf der Oberfläche sind.
      Egal ob mit Fließbecher oder Aircoat (Airmix)

      Es wird dem Hersteller zwar jetzt nicht passen und Mir vielleicht wieder den Techniker vorbei schicken (oder nen Anwalt ), aber der hat in den letzten 2 oder 3 Jahren auch noch keine Abhilfe gefunden, bis auf das Filtern.

      Aber sonst Top, auch wenn man mal etwas Satter spritzt (warum auch immer) keine Kocher oder sehr lange Trocken Zeiten.
      Mit dem Härter 470 kann man schon nach 2 Stunden noch mal schleifen und lackieren, gerade bei Holz das Offenporig lackiert wird genial, man brauch keinen extra Füller dafür.

      Auch der Schliff kann bei Grundierfolie mit 240er ohne Probleme für die Endlackierung gemacht werden, natürlich ohne zusätzlichen Füller. Nur beim Nachlackieren sollte 400er genommen werden.

      Mit speziellen Härter der Verfügbar ist, spritzte ich Glas und Aluminium ohne zusätzlichen Haftgrund, vom Glas bekommt man den Lack nicht mal mehr mit Ameisensäure nach erfolgter Trocknung herunter.

      Gruß

      Holger

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Holger Beitrag anzeigen
        Bis auf den Dreck, der in dem Material ist, ich muss mit 50 µ Filtern, da sonst in dem Glattlack ( Matt 45575) zu viel kleine Pickel nach dem Trocknen auf der Oberfläche sind.
        Egal ob mit Fließbecher oder Aircoat (Airmix)
        Das hatten wir bei anderen Herstellern schon sehr oft. Auffällig durch unregelmäßige Häufigkeit verschiedener Chargen. Grund dafür ist das Reißen eines Filtersackes beim Abfüllen oder Verwendung zu grober Filtersäcke. Bei Anwendung feiner Filtersäcke kann die Taktzeit der Abfüllstation nicht auf den langsamen Abfüllfluß des Lackes minimiert werden, oder man will nicht minimieren.

        Seit wir Adler verwenden, haben wir kein einziges Mal mit diesem Problem zu kämpfen. Auch die Filter in der Aircoatpistole halten praktisch ewig ohne jedigliche Verschmutzungen.

        Kommentar


        • #5
          Auffällig ist es bei klein Mengen.

          Ich hatte bei dem Techniker mal erwähnt, ob die Ausgießer nicht Sauber sind, also Reste die Trocknen und beim Mischen in das Gebinde fallen.

          Nö, könnte nicht sein, da die Ausgießer nach jedem Füllen Automatisch mit einer Bürste gereinigt werden.

          Tolle Erfindung, und sind die Gießer schon zu wenn die Bürste...

          Ähhh, nicht ganz

          Also auch ein Problem.

          Gruß

          Holger

          Kommentar


          • #6
            Ja erstmal ein großes Dankeschön für die Info's .... Werde erstmal mit ner kleinen Schneider Spritze üben und gucken wie gut ich das hinbekomme finde das Lackieren allgemein sehr interessant und eure Infos hier sind sehr hilfreich
            Bin mal gespannt wie gut der Lack ist der ist ganz frisch abgefüllt worden.... und wie gut der Spachtel von denen ist x)


            MFG Kalle
            Wassermalfarben waren schon im Kindergarten sch...

            Kommentar


            • #7
              HL gehört zu den Marktführen bei den Holzlacken, Ich wollte schon immer mal den
              Mega Color DB474 direkt auf MDF für meine Tröten testen. Leider hat den keiner da,
              wo ich was bekommen könnte.
              ..........der Weg ist das Ziel !

              Kommentar


              • #8
                Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
                Mega Color DB474 direkt auf MDF
                Den verarbeiten Wir auch nicht.

                Gruß

                Holger

                Kommentar


                • #9
                  Ich hatte den von Feyco mal probiert, direkt auf MDF.

                  Aber da wir Lackierer ja keine Schreiner sind, und das MDF nicht selbst (sorgfältig) bearbeiten, war das Ergebnis sehr ernüchternd.

                  Mit dem Qualitätsdenken meiner Kunden war das nicht zu vereinbaren.

                  Kommentar


                  • #10
                    Wenn ich mal MDF bekomme ohne Folie, nehme ich den Pur Isolierfüller von Hesse.
                    Sollte nur nicht zu lange Trocknen, alles über einen Tag ist schwer zu schleifen.

                    Gruß

                    Holger

                    Kommentar


                    • #11
                      Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                      Wenn ich mal MDF bekomme ohne Folie, nehme ich den Pur Isolierfüller von Hesse.
                      Sollte nur nicht zu lange Trocknen, alles über einen Tag ist schwer zu schleifen.

                      Gruß

                      Holger
                      wenn ich das richtig verstanden habe soll ich das Holz erst mit dem Isolierfüller und danach erst spachteln??? zwischenschliff??
                      Habe häufig OSB und Spannplatten die würde ich gerne lackieren...


                      MFG Key 2
                      Wassermalfarben waren schon im Kindergarten sch...

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von Key 2 Beitrag anzeigen
                        wenn ich das richtig verstanden habe soll ich das Holz erst mit dem Isolierfüller und danach erst spachteln??? zwischenschliff??
                        Ja, genau so, aber mit 2 K Isolierfüller und vor dem Spachteln noch mal an schleifen. Wenn Du einen Dickschicht Isolierfüller hast entfällt das Spachteln, zu mindestens bei MDF, bei ner OSB ist das was anderes.

                        Kommentar


                        • #13
                          okay dann mache ich das so und wie wäre das bei OSB????
                          Danke schonmal für die Hilfe
                          Wassermalfarben waren schon im Kindergarten sch...

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von Key 2 Beitrag anzeigen
                            okay dann mache ich das so und wie wäre das bei OSB????
                            Danke schonmal für die Hilfe
                            Willst Du die wirklich Glatt haben?

                            Dann solltest Du eher mit Polyesterfüller Arbeiten nach dem Isolierfüller.

                            Aber Sinnvoll ist das nicht, bei OSB mußt Du ganz schön Schicht Aufbauen.

                            Kommentar


                            • #15
                              ich würd das schon gerne glatt haben aber ich denke wenn ich Spannplatte auch nehmen könnte dann ist das definitiv einfacher
                              hätte sonst nach dem Isolieren dick gespachtelt mit Feinspachtel

                              MFG Kalle
                              Wassermalfarben waren schon im Kindergarten sch...

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X