Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das erste Mal tut's noch weh ... (ein langer Text)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    die nehm ich auch für Basislack. Klarlack kann ich mit HVLP nicht, da bin ich zu blöd zu. Wenn dein Manometer funktioniert kannst Du da gut sehen, das Du am Drehen deines "Materielrädchens" den Eingangsdruck veränderst. Soll bei HVLP bei 2Bar liegen, korrigiert mich wenn ich was falsches sage. Wenn geht, besorg Dir zum Kalrlacken ne Sata RP oder ähnliches. Is für Anfänger leichter zu handhaben...finde ich jedenfalls.

    Gruß Andreas

    Kommentar


    • #17
      noch ein Nachtrag, 1k und WB Lack gibt mitunter Haftungsprobleme. Muss ja nich unbedingt EP sein bei Verbrauchsautos, aber 2k is doch dringend zu empfehlen...

      Kommentar


      • #18
        nu verstehe ich....die Luftmenge meist du

        man stellt da aber generell nicht auf 1 oder 2 ect......wichtig ist da, eher das Manometer und die Herstellerangaben.


        Abbasepistole? hmm meinst du einen Kamm zum ablüften?

        oder sowas?

        (geht auch locker mit deiner Pistole, indem du nur halb abziehst und somit nur Luft kommt)



        wenn du das meinst...............>

        Abstand, lieber weiter weg, als zu nah (ich sag mal 50 cm)

        So lange bis es matt ist

        wedelnde Bewegungen kannst du dir sparen..(so wenig wie möglich Dreckpartikel aufwirbeln)

        Kommentar


        • #19
          Zitat von AndreasV Beitrag anzeigen
          die nehm ich auch für Basislack. Klarlack kann ich mit HVLP nicht, da bin ich zu blöd zu. Wenn dein Manometer funktioniert kannst Du da gut sehen, das Du am Drehen deines "Materielrädchens" den Eingangsdruck veränderst. Soll bei HVLP bei 2Bar liegen, korrigiert mich wenn ich was falsches sage. Wenn geht, besorg Dir zum Kalrlacken ne Sata RP oder ähnliches. Is für Anfänger leichter zu handhaben...finde ich jedenfalls.

          Gruß Andreas
          Hallo Namensvetter,
          das Datenblatt von Glasurit gibt für HVLP 2 bis 3 bar Spritzdruck und 0,7 bar Düseninnendruck an.
          So hatte ich das bei der Verarbeitung des Basislacks auch am Druckminderer bzw. an der Pistole eingestellt. Daher wohl die Stellung I.
          Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, ob ich den Druck an der Pistole beim Spritzen des Klarlacks auch noch einmal eingestellt habe.

          Muss ich halt mal eine sorgfältigere Spritzprobe machen, bevor ich ans Auto gehe. Ich war da etwas ungeduldig ...

          Gruß vom anderen Andreas

          Kommentar


          • #20
            Zitat von AndreasV Beitrag anzeigen
            noch ein Nachtrag, 1k und WB Lack gibt mitunter Haftungsprobleme. Muss ja nich unbedingt EP sein bei Verbrauchsautos, aber 2k is doch dringend zu empfehlen...
            Da wäre mir jetzt aber ein Kommentar der Spezis wichtig.
            Der 1-K-Grundierfüller soll laut Produktinfo für WB-Lack geeignet sein.
            Ich frag da noch Mal nach. In die Glasuritunterlagen schau ich auch noch einmal.

            Schluss für heut ... und THX @ all.
            Andreas

            Kommentar


            • #21
              Zitat von inazone Beitrag anzeigen
              Den Boden befeuchte ich leicht mit dem Drucksprüher.
              Gibt es da noch ein paar Tipps?
              Das ist auch noch ein Grund, wieso dir der Basis nicht trocken wurde.

              Weil du eh schon keine Absaugung hast, hast du dir dir Raumluft mit Feuchtigkeit angereichert.

              Wasserbasis brauchen unbedingt trockene Luft.

              Kommentar


              • #22
                Zitat von Malm Beitrag anzeigen
                nu verstehe ich....die Luftmenge meist du
                man stellt da aber generell nicht auf 1 oder 2 ect......wichtig ist da, eher das Manometer und die Herstellerangaben.
                das wäre jetzt geklärt ... war beim Basislack ja auch so.
                Beim Klarlack hab ich das im Eifer des Gefechts nicht mehr gecheckt.



                Zitat von Malm Beitrag anzeigen
                Abbasepistole? hmm meinst du einen Kamm zum ablüften?
                oder sowas?
                (geht auch locker mit deiner Pistole, indem du nur halb abziehst und somit nur Luft kommt)
                wenn du das meinst...............>
                Abstand, lieber weiter weg, als zu nah (ich sag mal 50 cm)
                So lange bis es matt ist
                wedelnde Bewegungen kannst du dir sparen..(so wenig wie möglich Dreckpartikel aufwirbeln)
                Nee, ich meine sowas wie die Sata DryJet (Bild stell ich jetzt hier nicht ein: Urheberrecht). Trockenblaspistole ebent.
                Aber ich weiß, was Du meinst.

                Gruß aus Baden,
                Andreas

                Kommentar


                • #23
                  Zitat von b2b Beitrag anzeigen
                  Das ist auch noch ein Grund, wieso dir der Basis nicht trocken wurde.

                  Weil du eh schon keine Absaugung hast, hast du dir dir Raumluft mit Feuchtigkeit angereichert.

                  Wasserbasis brauchen unbedingt trockene Luft.
                  Klingt einleuchtend.
                  Versuch macht kluch

                  Dank Dir und Gruß aus Baden,
                  Andreas

                  Kommentar


                  • #24
                    Zitat von inazone Beitrag anzeigen

                    Die Grundierung kommt bei mir aus der Klackerdose weil es einfach zu handeln ist. Ich hab hier noch genügend Dosen kdcolor Grundierfüller 400 (1-K-System) vom Korrosionsschutzdepot.
                    Wird als einfache, universelle Grundierung für alle Bereiche beschrieben und lässt sich in dickeren Schichten auch als Füller verarbeiten.
                    Ist dagegen was einzuwenden?
                    Moin, Andreas.

                    Ja, Mistzeug, mehr sach ich nicht.

                    Mensch Du hast ne Pistole und nimmst Zeug aus der Dose.

                    Da Wunderst Du Dich das der Klarlack, den Du mit viel zu wenig Druck gespritzt hast und auch wohl zu Satt, den WB zu stark anlöst und dabei die 1 K Grundierung auch mit runter Rutscht. Besorg Dir mal nen 2 K Grundierfüller und beschäftige Dich etwas mit der Pistole, ein Tipp: Man zieht den Hebel vor dem spritzen mal ab und Kontrolliert den Spritzdruck und noch so ein paar andere Einstellungen.

                    Aber Du hast ja noch ein paar Autos zum Üben.

                    Gruß

                    Holger

                    Kommentar


                    • #25
                      Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                      Ja, Mistzeug, mehr sach ich nicht.
                      Mensch Du hast ne Pistole und nimmst Zeug aus der Dose.
                      Guten Abend allerseits.
                      Ich hatte es nicht anders erwartet.
                      Dann bräuchte ich aber wohl auch einen weiteren Düsensatz. Hab nur WSB. Oder gibbet eine 2K-Grundierung, die sich damit verarbeiten lässt?
                      Zitat von Holger Beitrag anzeigen
                      Da Wunderst Du Dich das der Klarlack, den Du mit viel zu wenig Druck gespritzt hast und auch wohl zu Satt, den WB zu stark anlöst und dabei die 1 K Grundierung auch mit runter Rutscht.
                      Nee Holger, wundern tu ich mich nicht mehr. In meinem Eingangsposting ging es mir ja zuerst um die Bestätigung meiner Vermutungen zu den Fehlern.
                      Ich hab jetzt heute mittag den ganzen Schamott abgeschliffen. Es sah so aus, als wären zumindest stellenweise Grundierung und Basislack eine innige Verbundung eingegangen.
                      Du hast sicher Recht. Ich werde mal ein wenig den Pistolenumgang üben, bevor ich wieder Ernst mache.

                      Wie schon erwähnt hab ich zum Lackieren nur ne ordinäre, saubere Halle. Gibt es Richtwerte für Temperatur und Luftfeuchte?
                      Irgendwann wird es wohl sinnlos ohne Heizung ...

                      Gruß aus Baden,
                      Andreas

                      Kommentar


                      • #26
                        Zitat von inazone Beitrag anzeigen
                        Gibt es Richtwerte für Temperatur und Luftfeuchte?
                        Irgendwann wird es wohl sinnlos ohne Heizung ...
                        20 °C - 65% Luftfeuchtigkeit

                        Kommentar


                        • #27
                          Mal so ein paar meiner Erfahrungen als bekennender "Garagenlackierer".
                          Habe da auch so einige Familienautos ständig zu versorgen.

                          Temperatur: so viel wie möglich. Besser in Richtung 25° als darunter. Ein Propangas-Heizgebläse macht das bei mir möglich.

                          Grundsätzlich lackiere ich den Basislack nur mit Wasserbasis. Schon um mir mal mindestens die Hälfte der Giftstoffe zu ersparen. Trotzdem dann mit vernünftiger Schutzmaske ! Das Zeug legt sich schwer auf die Lunge
                          Noch ein Vorteil: Wasserbasislack kann auch bei offener Flamme (Heizgebläse/Ofen etc. ) verarbeitet werden. Die Explosionsgefahr ist gleich null.

                          Beim 2K-Klarlack wird der Raum davor richtig auf Temperatur gebracht. Kurz vor dem lackieren wird dann das Heizgebläse ausgemacht und los gehts. Währenddessen und auch kurz danach keine elektrischen Schalter betätigen --> Explosionsgefahr !

                          Bei kleineren Sachen wie´n Schweller z.B. da nehme ich gerne eine kleineres Handheizgebläse (guter Fön geht sicher auch) zur Hilfe.
                          Damit wärme ich vorher die zu lackierende Fläche an und nach dem lackieren mit der Wasserbasis trockne ich diese damit gleich.
                          Geht dann ruckzuck weiter mit dem Klarlack. Der kann dann auch direkt bei "Kabinentemperatur" mit dem Gebläse getrocknet werden.

                          Werkzeug ist auch noch so ein Thema.
                          Für die kleinen Sachen habe ich eine 08/15 Mini HVLP. Ist einfach handlicher.
                          Und dann habe ich grundsätzlich für Grundierung - Basis und Klarlack separate Spritzpistolen. Nix besonderes - nur ebay-Kram.
                          Geht aber .....

                          Spritztechnik ist noch wichtig. Gerade bei solchen Sachen mit Ecken und Kanten (Türeinstieg etc.)
                          Dabei möglichst rechtwinklig auf die zu lackierende Fläche zielen. Ggf. den Spritzstrahl schmaler machen.
                          Die Karosseriekante die der Pistolenspitze am nächsten liegt bekommt immer mehr Farbe ab = ggf. Läufer. Innenliegende Ecken noch sparsamer mit Farbe versorgen. Da sammelt sich sonst zuviel Farbe = ggf. Läufer.



                          Ansonsten .... alles eine Frage der Übung und von Erfahrung sammeln.



                          Viel Spass und viele Grüsse .... Falk
                          Viele Grüsse ... Falk

                          Kommentar


                          • #28
                            Hallo Falk,
                            danke für Deine die Tipps.

                            Die ersten Ergebnisse poste ich mal lieber nicht mit Bild.

                            Stellenweise sieht der Tigra ganz ordentlich aus. Aber an vielen Stellen sieht man dass ich bei der Vorarbeit und beim Füllern gepfuscht habe. Mit Hilfe der Links hier und dem bislang erworbenen Wissen weiss ich aber, warum die Lackfehler entstanden sind.

                            Da ich nun mal eine Sata 3000 HVLP digital mit WSB-Düse habe kommt mir auch nix anderes als Wasserlack in die Spritze.
                            Den Lack hole ich mir wie schon geschrieben hier im Lackierbetrieb meines Vertrauens. Der Betrieb verwendet nur Glasurit und wenn die Spraydosen aufgebraucht sind hole ich mir da auch die Grundmaterialien und Grundierung/Füller.

                            Dazu eine Frage: fast alle Glasurit-Füller/Grundierungen sollen laut Techn. Datenblatt mit Düse 1.7 - 1.8 verarbeitet werden.
                            Alternative 1: Da ich die Sata ja recht selten nutze, könnte ich mir den entsprechenden Düsensatz holen und mit nur einer Pistole arbeiten. Ich seh schon, wie jetzt einige die Backen aufblasen von wegen teuer und die Pistole mit Füller versauen ...
                            Alternative 2: bekomme ich vom Hallenvermieter auch eine NoNamevermutlichNonHVLP-Spritze mir 1,5 mm Düse.
                            Alternative 3: 08/15-HVLP-Spritze mit 1,8 mm Düse aus der Bucht/Baumarkt oder im Fachhandel z.B. Stahlgruber um die Ecke.
                            Alternative 4: Ich hätte auch noch eine Wagner 450SE, die laut techn Info so ziemlich alles spritzen kann.

                            Machen und berichten? Heute tausch ich eine Tür, die könnte ich zu Versuchen mal grundieren mit den Alternativen, die nix kosten außer der Grundierung.
                            Oder kann ich die eine oder andere Idee gleich knicken ...



                            Der Hallenbesitzer ist gerade dabei die Heizung fertig zu stellen.
                            Bis dahin ist bei den derzeitigen Temperaturen mal Pause oder ich weiche auf die nächste Mietkabine aus (60 Euro die Stunde), was aber logistisch etwas umständlich ist.

                            Ich bin derzeit an einem 205er Peugeot in rouge-vallelunga. Wenn der was wird, kommen auch Bilder.
                            Aber.... Holger: grundiert und gefüllert mit der Spraydose *duckundweg*

                            Grüße aus Baden,
                            Andreas
                            Zuletzt geändert von inazone; 15.10.2009, 09:42. Grund: ergänzung

                            Kommentar


                            • #29
                              Zitat von Falk Beitrag anzeigen
                              Die Explosionsgefahr ist gleich null.
                              Und das Glaubst Du wirklich?

                              Bis jetzt hast Du vielleicht Glück gehabt, aber auch WB kann in einer höchst Konzentration zu einer Explosion führen.

                              Nicht alle Lösemittel sind raus aus dem WB.

                              Gruß

                              Holger

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von inazone Beitrag anzeigen
                                Aber.... Holger: grundiert und gefüllert mit der Spraydose *duckundweg*
                                Na, Du Pfuscher

                                Gruß

                                Holger

                                Kommentar

                                Unconfigured Ad Widget

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X