Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

*** Tapetenwechsel ***

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • *** Tapetenwechsel ***

    Hi zusammen,

    bin auf der suche nach antworten u.o. erleuchtung auf dieses Forum gestoßen.
    Mich hab einen 98 Chevy Suburban gekauft.
    Leider sind diese Fahrzeuge hierzulande so selten das ich beim kauf übel in kauf nehmen musste.... Die Innen Farbe :-/
    Ist noch alles Baige und MUß SCHWARZ werden.
    Es habdelt sich um dutzende kunststofteile in sämtlichen größen, Fahrzeughimmel usw. (einfach alles)
    Das Leder werd ich machen lassen.... aber danach ist das budget ziemlich sicher erschöpft, daher selbst machen ;-)
    Was brauch ich, auf was muß ich achten, von was sollte ich als "leie" auf jeden fall die finger lassen?
    ODER ist das unterfangen nicht nur bescheuert sodern auch aussichtslos?

    danke vorab.
    Gruß aus Bayern
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von Malm; 13.07.2009, 11:57. Grund: verschoben

  • #2
    Klar kannst du alles machen, aber warum postest du das in der car-fakes categorie?
    Möchtest du das dir jemand per Photoshop erstmal zeigt wie das später aussieht?

    Hast du schonmal mit ner Lackierpistole gearbeitet?
    Es gibt per Suchfunktion hier einige Themen zum Thema Cockpit Lackierung mit vielen vielen nützlichen Hinweisen zu verwendeten Materialien, versch. Kunsttoffarten und deren Bearbeitung usw usw....

    Ohne dir jetzt den Mut nehmen zu wollen, aber Kunstofflackierungen gehören meiner Meinung nach zu den schwierigsten und teuersten Lackierungen die man machen kann.

    "Schwierig" weil du nie weisst ob es wirklich hält, nie weisst ob du 100% alle in den Poren eingeschlossenen "Feinde einer Lackierung" rausbekommen hast, nie weisst wie sich der Lack verhält usw.

    "Teuer", weil du spezielle Kunststoff Lackiermaterialien brauchst. Angefangen von Kunstoffreininger, Haftvermittlern/Grundierungen, über Kunstofffüller, Teure Elastifizierer (Weichmacher) für Füller, Decklack und/oder Klarlack, etc.
    Unterm Strich, ich hatte es mal für mich durchgerechnet, kommt mich der Quadratmeter Kunstofflackierung 1.6-.1.8 mal so teuer wie ne normale Blechlackierung.

    Also und ich Lacke Hobbymäßig schon seit mehr als 5 Jahren und habe schon so einiges an Kunststoffteilen verbockt, was doppelt Ärgerlich ist, weil einfach teuer.

    Das hier solltest du dann UNBEDINGT Lesen!


    Negativ Beispiel von mir:
    Ich hatte mal von ner ex-Freundin aus einem Renault Twingo die KS Innenverkleidung des Kofferraums, die sollte einfach Matt schwarz werden und ihre grobe Struktur behalten... Das ist ganz grob genopptes graues Kunstoff.

    Also habe ich das Teil mehrfach mit Spülmittel+Wasser gewaschen, mit speziellem Kunstoffreiniger mehrfach drüber, dann fast ne Stunde mit nem Fön sehr sehr warm getrocknet (in den Lackierereien wird das Kunststoffteil in die Kabine mit laufendem Ofen gesteckt damit Reste Ausdunsten), dann wieder mehrfach mit KS Reiniger drüber.
    Danach kam Spezieller Kunstoff-Primer/Haftvermittler/Grundierung (nenn es wie du willst) drüber, gefolgt von 2K HS Kunstofffüller. Das war alles bis dahin tip-top!
    Dann haben wir die Oberfläche angeschliffen und ich habe versucht den Matten Decklack zu spritzen - dieser hat jedoch nicht gehalten sondern sich sofort "aufgespalten" so zu sagen...
    Hab dann auf dem 2 Teil der Verkleidung frischen Basislack versucht, aber ebenfalls keine Chance und das selbe in grün.

    Ich weiss bis Heute noch nicht was das nun genau war. Die Produkte waren Tip-Top, die habe ich auch später noch für Stoßstangen Pralldämpfer Problemlos verwendet.....
    Gruß, Christian

    Kommentar


    • #3
      Zitat von Christian_C Beitrag anzeigen
      "Teuer", weil du spezielle Kunststoff Lackiermaterialien brauchst. Angefangen von Kunstoffreininger, Haftvermittlern/Grundierungen, über Kunstofffüller, Teure Elastifizierer (Weichmacher) für Füller, Decklack und/oder Klarlack, etc.
      Unterm Strich, ich hatte es mal für mich durchgerechnet, kommt mich der Quadratmeter Kunstofflackierung 1.6-.1.8 mal so teuer wie ne normale Blechlackierung.

      [/I]

      sorry christian,
      aber gehts hier um irgendwelche kosten?
      ich glaub davon war nicht die rede, oder?

      zudem finde ich deinen faktor etwas zu hoch gegriffen -
      es sei denn du hattest blattgold mit einkalkuliert...

      was soll da jetzt grawierend teurer an ner ks-lackierung sein?
      außerdem sprechen wir hier um innenausstattungsteile, und diese werden wohl flächenmäßig die 2qm nicht übersteigen.
      also latte, ob man 40 oder 50 € materialkosten hat... , oder?

      gruss

      Kommentar


      • #4
        sorry christian,
        aber gehts hier um irgendwelche kosten?
        ich glaub davon war nicht die rede, oder?
        Ne, aber einfach nur als ne Art Vorwarnung, weil viele denken das es eben das selbe kostet, was eben nicht stimmt.

        zudem finde ich deinen faktor etwas zu hoch gegriffen -
        es sei denn du hattest blattgold mit einkalkuliert...
        Hehe, nein Blattgold natürlich nicht.

        was soll da jetzt grawierend teurer an ner ks-lackierung sein?
        außerdem sprechen wir hier um innenausstattungsteile, und diese werden wohl flächenmäßig die 2qm nicht übersteigen.
        also latte, ob man 40 oder 50 € materialkosten hat... , oder?
        Der unterschied ist schon größer.

        Hab die Kalkulation nicht mehr hier und bin auch zu Faul jetzt alles zusammen zu suchen, aber mal als Richtwerte aus em Kopf und das bereits mit sehr sehr günstigen Materialien. Bei Markenprodukten klafft die Schwere möglicherweise noch weiter auseinander:

        5L Silikonentferner zahle ich 12-18€ im Gegensatz zu
        1L Kunstoffreiniger Zahle ich ca. 15€

        Porenwischfüller 250g, die Tube ca 10€ (brauchst en Ar*** voll davon, für ne gesamte Innenverkleidung)

        1L normaler HS-Füller inkl. Härter und Verdünnung = 1.5L ca. 20€
        im Gegensatz zu 1L KS-Füller inkl. Härter und Verdünnung = ca. 1.4l ca. 60€

        Elastifizierer für Abschluss Klarlack od. Decklack zwischen 20€ und 60€ der Liter.

        Klar man braucht auch keine speziellen KS-materialien zu Verwenden, aber das hält dann evtl. garnicht auf Kunstoffen der Innenverkleidung.

        Von den Energiekosten für die Erhitzung des Kunstoffes will ich erst garnicht anfangen.

        In so fern finde ich meine Aussage zu "Teuer und Schwierig" gar nicht mal so falsch.
        Gruß, Christian

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Christian_C Beitrag anzeigen

          5L Silikonentferner zahle ich 12-18€ im Gegensatz zu
          1L Kunstoffreiniger Zahle ich ca. 15€

          ich nehm auch für ks den silikonentferner - anschließend mit
          leicht feuchtem schwamm abwischen (wg statischer aufladung)
          und trockenblasen - lackaufbau...
          ks-reiniger kannst dir also ggf. schenken



          Porenwischfüller 250g, die Tube ca 10€ (brauchst en Ar*** voll davon, für ne gesamte Innenverkleidung)

          will er füllen? ich glaub nich - soll doch bloß dunkel werden

          1L normaler HS-Füller inkl. Härter und Verdünnung = 1.5L ca. 20€
          im Gegensatz zu 1L KS-Füller inkl. Härter und Verdünnung = ca. 1.4l ca. 60€

          will er füllen? ich glaub nich...

          Elastifizierer für Abschluss Klarlack od. Decklack zwischen 20€ und 60€ der Liter.

          jerder 2k klarlack ist geringfügig elastifiziert, was allemal
          für die harten ks-innenbauteile ausreicht...


          Klar man braucht auch keine speziellen KS-materialien zu Verwenden, aber das hält dann evtl. garnicht auf Kunstoffen der Innenverkleidung.

          ...ich hab andere erfahrungen gesammelt

          In so fern finde ich meine Aussage zu "Teuer und Schwierig" gar nicht mal so falsch.

          ks-primer, lackaufbau, fertig! is doch nich teurer und schwieriger als blech, oder?
          ................

          Kommentar


          • #6
            Hi Plast-x,

            ich nehm auch für ks den silikonentferner - anschließend mit
            leicht feuchtem schwamm abwischen (wg statischer aufladung)
            und trockenblasen - lackaufbau...
            ks-reiniger kannst dir also ggf. schenken
            Ich denke es hat einen Grund warum man für KS lieber einen Speziellen KS Reiniger nehmen sollte (die meisten sind übrigens auch Antistatisch von denen). Ich hab das zwar nicht mehr im Kopf, aber ich glaube das Lag irgendwie an den Tief sitzenden verschmutzungen die eben eine schnell verdunstender Silikonentferner nicht 100% Lösen kann - auch nach mehrmaliger Anwendung.

            Ich muss dazu aber sagen das du nicht unrecht hast, ich zB. habe Anfangs Stosstangen Pralldämpfer und zB. Aussenspiegel auch so Gereinigt und Lackiert und das Hält bis Heute. Im Bereich unlackierter Innenverkleidung ist das aber was ganz ganz anderes.

            will er füllen? ich glaub nich - soll doch bloß dunkel werden
            Ok, mit einem Glänzenden Lack sieht das dann aber Besch... aus (Erfahrung) - das wird dann eher ne Zwischenstufe zw. Seidematt und Glänzend. Würde dann Mattlack empfehlen.

            jerder 2k klarlack ist geringfügig elastifiziert, was allemal
            für die harten ks-innenbauteile ausreicht...
            Gerade das kann ich nicht bestätigen und ich habe wirklich schon so einige Innenverkleidungen lackiert oder versucht zu lackieren. Vor allem Türverkleidungen sind oft Pressspan mit Dünner KS Haut überzogen, etc. Konkret kann ich mich an 2 Fälle erinnern wo ich solche weichen KS Verkleidungen lackiert habe. Auch Verkleidungen ohne Presspan, praktisch direkt gegossenes Plastik ist eher Weich meiner Meinung nach... Nicht zu vergleichen mit nem Meist eher "Harten" KS Aussenspiegel zB.

            Desweiteren solltest du Überdenken das es im Sommer mal gerne an die 60°C im Auto werden kann und wenn er dann im Ami-Bomber die Klima einschaltet und das Auto in wenigen Minuten auf um die 20°C und Kälter kühlt, sind Spannungsrisse definitiv Vorprogrammiert - simple Physik eben.
            Ich würde KS nie und nimmer ohne Elastifizierer lackieren und ich würde das einem Anfänger auch nicht wirklich empfehlen, bei meiner Ersten Stoßsstange meines Wagens hatte ich hunderte kleine Spannungsrisse nach einem Jahr bereits - seit dem nie wieder ohne Elastifizierer!

            ...ich hab andere erfahrungen gesammelt
            Wie gesagt, mal geht es gut, mal nicht.... das Risiko und vor allem das möglicherweise Auftreten eines Defektes erst nach dem nächsten Sommer würde ich nicht Riskieren.
            Vor allem gibt es auch Durchaus Kunststoff-Teile die gar nicht Lackiert werden können, da sie aus dem Material wie die Joghurtbecher sind (Name vergessen).

            ks-primer, lackaufbau, fertig! is doch nich teurer und schwieriger als blech, oder?
            Ahh der Primer genau, den hatte ich sogar in meiner Kalk. vergessen zu erwähnen....
            Ohne Erhitzen, sog. "Tempern" würde ich Heute Innenverkleidungen nie mehr lackieren. Die typischen Cockpit Pflegeprodukte (Armor All & Co.) und andere KS-Pflegeprodukte ziehe sehr tief in die Poren des KS ein - KS-Reiniger oder gar normaler Silikonentferner kann das evtl. nicht 100% rausholen....

            "Schwierig" daher unter anderem wegen dem Mehraufwand durch Tempern und Intensivere Reinigung sowie teilweise andere Verarbeitungsweise der KS-Produkte. Ebenfalls "Schwierig" dann, wenn es nicht Hält/unzureichend hält und man die ganze Pampe wieder abbeizen muss.

            Von daher mein Persönliches Fazit:
            Vor allem Anfänger sollten es "richtig" machen und die Entsprechenden KS-Produkte kaufen. Es gibt einen Grund warum diese Existieren und zu bevorzugen sind, gerade da jegliche Kunststoffe anders sind und man absolu nichts verallgemeinern kann.
            Jedem sei die Standothek daher wärmstens empfohlen:
            http://www.standox.de/standox/de/de/...ffe_2008_D.pdf
            Gruß, Christian

            Kommentar


            • #7
              ich habs mal verschoben......hat ja nix mit nem Car-Fake zu tun

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X