Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Probleme bei Türleisten lackieren.. Orangenhaut ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Probleme bei Türleisten lackieren.. Orangenhaut ?

    Hallo,

    habe leider ein Problem bei meinen neuen Türleisten.

    Muss auch erstmal sagen das ich noch Leihe bin und nur als Hobby Lackiere seit ca. 2 Wochen.

    Hab vor 2 Wochen einen Heckansatz für den Stoßfänger lackiert für mein Fahrzeug das hat für super geklappt ... ok kleine Staubeinflüsse aber damit kann ich leben da man sie ey nicht sieht im eingebauten Zustand.

    Nun zu mein Problem, seit gestern wollte ich Türleisten für mein Fahrzeug lackieren diese sind Neu und von Audi Grau Grundiert.

    Habe sie mit Silikonreiniger gesäubert nass angeschliffen und wieder mit Sili gesäubert.

    Dann abflüften lassen ca. 5 min und die erste Schicht Basilack aufgetragen ( Phantomschwarz Perlefekt)

    Gleich beim beginn viel mir auf das es anders aussieht als vor 2 Wochen... Der Lack sah aus als würde er nicht haften und es bildeten sich leichte Läufer mit Lücken im Lack also als würde man wassertropfen raufkippen...

    Pistole ist eine Sata LM 2000 3 Bar Eingangsdruck und Abstand 20cm alles eingehalten.

    Kompressor ist ein Güde 400/50/10.

    Entwässert habe ich ihn auch und Wasserabschneider hängt auch dran ( einfacher )

    Habe aber das gefühl das er trotzdem Wasser mit rauspustet oder was meint ihr wenn ihr euch die Bilder anseht ?

    Eine kleine Stelle von der Leiste ist richtig gut geworden finde ich jedenfalls ( siehe Bild )

    Mfg

    Andy
    Angehängte Dateien

  • #2
    Entweder hast du Wasser trozdem mit drine was ich eher weniger denke oder es scheint eher ein Untergrundproblem zu sein. Ich würde solche angeblich grundierten Teile immer nochmals leicht füllern.

    Kann auch sein damit du den Klarlack etwas zu dick hattest. Schein mir jedenfalls beim Klarlack so. An der Rundung ist er natürlich besser verlaufen als auf graden Flächen.

    Kommentar


    • #3
      Es sah aber schon nach der ersten Schicht des Basislack so aus, hab dann trotzdem weiter gemacht mit der 2ten Schicht + Klarlack um noch bisschen zu üben naja war ey versaut.

      Kommentar


      • #4
        Könnte es vielleicht daran liegen das der Silikonentferner noch nicht 100% verflüchtigt war? Benutzt du kurzen Silikonentferner?
        Die Bilder sehehn aus wie eine Verlaufsstörung....aufgrund nicht 100% abgelüfteten Silikonentferners! Nach dem Silikonentferner ablüftens die Flächen nochmals abgepustet?
        Ich selber benutze immer kurzen Silikonentferner...fange aber nicht gleich nach 5 Minuten ablüftens an zu lackieren...und dabei lackiere ich immer in der Lackierkabine..somit ist ausreichender Luftaustausch gewährleistet.
        mfg Ralf
        Tja da wirst du leider nochmal von vorne anfangen müßen

        Kommentar


        • #5
          Zitat von Schnapadäus Beitrag anzeigen
          ....aufgrund nicht 100% abgelüfteten Silikonentferners!
          silikonentferner sollte man nicht von luft ablüften lassen, sondern sofort mit nem separaten trockenen und sauberen tuch trocken wischen.
          Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

          Kommentar


          • #6
            Keine Ahnung was das für ein Silikonentferner ist ( steht nur Ludwiglacke drauf )
            Abgepustet habe ich sie leider nicht.

            Wische immer den Silikonentferner mit ein Mirofasertuch ab und später gehe nochmal mit ein Staubbindetuch rüber.


            Ich habe gerade mein Kompressor durchgeschüttelt... konnte es nicht glauben aber darin schwabte es ziemlich stark... hab dann schnell mal das Entwässerungsventil komplett mit Aufnahme ausgebaut und den Kompressor angekippt.... da kam ca. 1 L Rostbrühe raus.

            Kommentar


            • #7
              So das Problem ist behoben... es lag nicht nur am Wasser im Kessel sondern auch am Microfasertuch.

              Dieses hatte ich wohl mal fürs wachsen beim Auto verwendet und trotz 60 grad Waschgang sind wohl noch Wachsrückstände drinne geblieben und diese haben sich dann beim reinigen mit Siliconentferner auf der Oberfläche abesetzt, da kann der Lack auch nicht halten :-)

              Hab heute ganz normale Papiertücher zum reinigen benutzt und siehe der Lack hält super ohne Krater....

              Mfg

              Andy

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X