Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Marke "Lechler" bekannt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Marke "Lechler" bekannt?

    Hi kennt jemand die Marke "Lechler"?
    Ich suche ja immer noch nach nem relativ günstigen (aber guten) Klarlack und Lechler UHS Megalack kostet um die 16€/L was ja echt sehr günstig ist.
    Deren Top Produkt "UHS Elite" kostet auch nur 4€/L mehr...

    Homepage: http://www.lechler.it/lechler_tedesc..._refinish.html
    Gruß, Christian

  • #2
    moinsen,

    vielleicht ist profix ne alternative?
    hab mir mal ne 5l kanne zugelegt, is n MS lack.
    glänzt sehr gut, lässt sich angenehm spritzen, ist günstig.
    sonst verarbeite ich sikkens HS...
    aber der profix kann sich sehen lassen!

    gruss
    Zuletzt geändert von 2er; 21.06.2009, 21:46. Grund: ergänzung

    Kommentar


    • #3
      Hi plast-x, ich habe knappe 2 Jahre nur Profix MS CP120 (es gab CP40, CP80 u. CP120, je höher die zahl desto "besser" waren die Lack Eigenschaften, für CP40 waren zB. 3 Schichten laut Techn. Datenblatt empfohlen, für die anderen nur 2) benutzt.... ich weiss wie geil das Zeuchs is für den Preis ist (oder besser war)
      Danke dennoch!

      Habe noch 1.5L über von CP120, aber jetzt wirds wirklich Zeit für mich, mich an (U)HS zu gewöhnen.

      Einmal habe ich zum test Profix HS (genauen typ vergessen) vor knapp nem Jahr mal über DB197 (Obsidian Schwarz Metallic) gespritzt (ohne Verdünnung Zugabe) und war vom Verlauf+Verspannung eher enttäuscht....
      Ich hatte dann die ganzen Teile nochmals fein anschleifen und mit versch. Schleifpasten polieren müssen (doppelt Arbeit).
      Klar am Ende hat das schon sehr gut geglänzt! - Aber das hat MS bei mir auch immer.

      Gibts da irgend welche Tricks beim HS Klarlack spritzen? Sollte man doch nicht etwas Verdünnen für den Verlauf
      Gruß, Christian

      Kommentar


      • #4
        Zitat von Christian_C Beitrag anzeigen

        Gibts da irgend welche Tricks beim HS Klarlack spritzen? Sollte man doch nicht etwas Verdünnen für den Verlauf
        ohne verdünnen geht eigentlich garnicht! 10% im schnitt sind pflicht!

        wenn ich beispritze und eh den spot blender in der pistole habe,
        spritze ich diesen komplett nochmal über den bereich wo neuer klarlack
        liegt, also nicht nur im grenzbereich.
        somit erzielst du nochmal nen gleichmässigeren verlauf!
        bitte druck rauf und menge runter, sonst rutscht das alles wech!
        aber wem erzähl ichs...

        Kommentar


        • #5
          Zitat von plast-x Beitrag anzeigen

          wenn ich beispritze und eh den spot blender in der pistole habe,
          spritze ich diesen komplett nochmal über den bereich wo neuer klarlack
          liegt, also nicht nur im grenzbereich.
          Da wäre ich bissl vorsichtig......

          Wir hatten mal nen Meister, der wollte mir auch mal zeigen was er für "Verlauftricks" drauf hat.

          Der hat es auch so gemacht, nur nicht mit dem Blender sondern mit Beispritzverdünnung...Verlauf war gut, nur als Kotflügel aus dem Ofen kam, war er nicht mehr glänzend---> sondern Seidenmatt

          ---seither hat er es auch nicht mehr gemacht xD---

          Kommentar


          • #6
            Blender

            Also mit Beispritzverdünnung habe ichs noch nie versucht, werde ich auch nicht (also sogar beim ausblenden hatte ich damit schon matte stellen in richtung klarlack),... Mit Blender habe ich das auch schonmal gemacht, hatt bei relativ schlechten Lichtverhältnissen gelackt, und im letzten Moment gesehen, dass der Verlauf im unteren Bereich nicht so schick war, einfach mit Blender drüber gegeangen und alles war in Ordnung, danach war nicht matt oder so

            Gruß Daniel

            Kommentar

            Unconfigured Ad Widget

            Einklappen
            Lädt...
            X