Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zum Lack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zum Lack

    Hallo,

    habe ein MB 040 Schwarzes Auto (2Schicht).
    Welchen Lack, bzw. worauf soll ich beim Kauf vom Lack achten? Will mittels Kompressor und einen Spritzpistole den Lack auftragen und beilackieren.

    - Muss man beim Basislack auf etwas achten oder kann man da nicht viel flasch machen? (Wasserbasis od. Nitrobasis?)
    - welchen Klarlack soll ich nehmen? Muss ich selbst einen Härter beifügen (2k-Produkt) oder gibt es einen Klarlack derschon fertig ist?
    ...was empfehlt Ihr mir zb. (von hier)

    Danke

  • #2
    Zitat von Andre01 Beitrag anzeigen
    Welchen Lack, bzw. worauf soll ich beim Kauf vom Lack achten?
    ...auf den richtigen farbton!

    Will mittels Kompressor und einen Spritzpistole den Lack auftragen und beilackieren.
    ...schon mal gemacht?

    - Muss man beim Basislack auf etwas achten oder kann man da nicht viel flasch machen? (Wasserbasis od. Nitrobasis?)
    nitro schon mal garnicht! acryllack auf lösemittel- oder wasserbasis!
    ist das metallic oder uni? ich frag nur weil ich es nich kenn!
    bei met. muss ne anpassung des basistons (ausnebeln) erfolgen,
    bei uni ist einfacher...



    - welchen Klarlack soll ich nehmen? Muss ich selbst einen Härter beifügen (2k-Produkt) oder gibt es einen Klarlack derschon fertig ist?
    klarlack ist immer 2k. stammmaterial plus härter.
    du bekommst alles hier im shop zu absolut fairen preisen!
    härter ist u.a. abhängig davon bei wievile grad du lackierst...

    was willst denn überhaupt genau machen?
    ...was empfehlt Ihr mir zb. (von hier)

    Danke
    ..................

    Kommentar


    • #3
      beim beilackieren brauchst du noch zusätzlich eine beispritzverdünnung. bei basislack solltest du in das technische datenblatt des jeweiligen hersteller rein gucken (mit oder ohne ablüftzeit,druck,spritzabstand.........). bei 2K klarlack musst du selbst den härter nach dem richtigen mischungsverhältniss mischen, nimm am besten einen HS (high solid).
      die richtige wahl des härters ist abhängig von temperatur, grösse des objekts......vergiss fertige klarlacke, sprich:1K.
      Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

      Kommentar


      • #4
        Danke für die Antworten,

        also der Reihe nach mal:

        - beim Lackieren hilft mir ein Freund der dasschon des öfteren gemacht hat (auch komplette Fahrzeuge)
        - mein Fahrzeug ist ein Mercedes mit der Farbe 040 (od 9040) normal schwarz - Unilack.
        ...gibts dafür hier im Shop diesen Basislack? ...oder woher sonst?
        - welchen Klarlack würdet Ihr mir von hier im Shop empfehelen? (bitte um einen direkten Link dazu) ...und schaffe ich das Abmischen von Härter und Klarlack irgendwie selbst? Hab da ein bißchen bedenken wie ich das richtige Mischverhältniss zusammen kriege - oder wie macht Ihr das?
        - lackiert wird bei Außentemperatur in der Garage

        - also es werden Teile beilackiert (bitte icht steinigen - ich weiß es ist nicht die perfekte Lösung) Radlauf (3cm Kannte) von Kotflügeln und ein Teil der des hinteren Kotflügels eine Fläche von ca. 60x 30 cm.
        - hab wo gelesen dass MS Klarlack leichter zu lackieren sei und ebenso gut ist - entsteht ein MS od. HS Klarlack mit der seleben Klarlackbasis nur durch Zugabe des jeweiligen (MS od. HS) Härter?

        - was passiert wenn ich die Beispritzlösung nicht auftrage? ...gibts die evt. auch hier im Shop? ...hab ich leider noch nicht gefunden - oder wo sonst kaufen?

        Danke für die Hilfe

        Kommentar


        • #5
          kleinen Moment, ich verarzte dich gleich
          ..........der Weg ist das Ziel !

          Kommentar


          • #6
            so, wenn du Merc. 040 im 2 Schichtaufbau einlackieren möchtest, brauchst du als erstes
            den Basislack. Der ist entweder von Mipa oder von DeBeer. Wie du willst. Findest du in den Mengen 0,25 / 0,5 / 1,0 Liter im Shop unter Basislacke bei Mipa und DeBeer unter Varianten. Das sind wasserbasierende spritzfertig eingestellte Basislacke.
            Lösemittelhaltige Basislacke kannst du bei uns nur bekommen, wenn es eine Odtimerlackierung wäre. Also vor Baujahr 1983. Diesen Lack siebst du vor der Verarbeitung
            mit einen Farbsieb 125 micron.

            Als Klarlack nimmst du den CC4 2:1 mit Härter HS25 normal und 20% 2K-Verdünnung.
            Von Härter kurz rate ich dir als Anfänger mal ab.
            Für den Klarlack nimmst ein Farbsieb 190 micron.

            Beispritzlöser findest du unter Autolacke - Zusatzmittel - 2K-Löser HS
            ..........der Weg ist das Ziel !

            Kommentar


            • #7
              zum exakten Einmischen gibt es die Mischbecher mit Scala.
              ..........der Weg ist das Ziel !

              Kommentar


              • #8
                Danke plasma1210,

                hab jetzt allerdings noch eine Frage. Den Basislack auf Wasserbasis kann ich ja leider nicht verwenden da ich dafür zum Trocknen ja eine Wärmekabine benötige.
                Da ich ja in der Garage lackieren will bräuchte ich einen Lack der selbst trocknet - welchen soll ich da jetzt nehmen - darüber möchte ich dann trotzdem einen Klarlack geben, da das ganze Auto mit Klarlack überzogen ist. Farbe wie schon gesagt 040 Schwarz (von MB und kein Metallaic).


                Danke für die Hilfe

                Kommentar


                • #9
                  wasserbasierende Lacke müssen nicht in der Wärmekabine trocknen.
                  Klar dauert es ohne Luftsinkgeschwindigkeit länger gegenüber herkömmlichem Basislack,
                  mittlerweile haben sich aber auch die Hobby- und Garagenlackierer auf die wässrigen
                  Lacke eingefuchst.
                  ..........der Weg ist das Ziel !

                  Kommentar


                  • #10
                    Hmmmm

                    ...jetzt bin ich dann ganz durcheinander - ohne der Trockenkabine wurde mir von 2 Lackieren vom Basislack auf Wasserbasis extra abgeraten - zu lange bis keine Trocknung - je nach Wetter und Temperatur.
                    ...also welchen Lack nun? Und welchen Klarlack? Kenn mich gar nicht mehr aus

                    Kommentar


                    • #11
                      welchen Lack soll ich kaufen?

                      Kann mir evtl. jemand helfen welchen Basislack und welchen Klarlack ich hier im Shop bestellen soll?

                      Wie schon geschrieben es soll ein Mercedes 040 schwarz sein und auch ein Klarlack drüber kommen.

                      Lackiert wird in der Garage mit Kompressor - Trockenkabine ist nicht vorhanden - daher wohl eher keinen Basislacl auf Wasserbasis - oder?
                      Beim Klarlack - welchen soll ich da nehemen (und welchen Härter, verdünner,...) - dass dieser auch mit dem Basislack zusammenpasst?

                      Danke für Hilfe

                      Kommentar


                      • #12
                        wie, was du bestellen sollst?
                        hat plasma dir doch geschrieben wo was zu finden ist...
                        basis als wasser muss halt länger und absolut vollständig ablüften!
                        1 nebelgang vorweg, 1 satt und dann klarlack hinterher.
                        wie gesagt aber ganz durchtrochnen lassen, das geht auch inner garage

                        gruss

                        Kommentar


                        • #13
                          Hab ich keine andere Möglichkeit als den Basislack auf Wasserbasis nehmen zu können?
                          Ich habe nämlich einfach nicht die Möglichkeit den Wagen so lange zum Trocknen stehen zu lassen.
                          Kann ich nicht einfach einen Unilack oder so nehmen und dann den Klarlack darüber geben?

                          Kommentar


                          • #14
                            Zitat von plast-x Beitrag anzeigen
                            basis als wasser muss halt länger und absolut vollständig ablüften!
                            1 nebelgang vorweg, 1 satt und dann klarlack hinterher.
                            wie gesagt aber ganz durchtrochnen lassen, das geht auch inner garage

                            gruss
                            Wielange benötigt ein Basislack in etwa zum Austrocknen bevor der Klarlack derüber gespritzt werden kann (in der Garage bei Zimmertemperatur)?

                            Danke

                            Kommentar


                            • #15
                              max. 20 min., also doppelt solange wie auf lömi-basis...
                              sind aber rgrobe richtwerte, nagel mich bitte auf 24 sek. nich fest!

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X