Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lack härtet nicht aus.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    So hab mir mal den HS 25 härter gekauft und mal mit dem C420 klarlack nochmal probe gesprizt weil ich da jetzt noch nen rest hatte und der Lack ist zwar jetzt beständiger aber immer noch gummi artig ist der C420 denn so schlecht? hab denn jetzt maximal 4 monate stehen ?? hab irgendwie kein bock mir jetzt neuen klarlack zu kaufen und denn ist das nachher wieder so aber werd wohl nicht drum rum kommen.

    Kommentar


    • #17
      Lufttrocknung ? das dauert............ ich mag den C420 auch nicht, schrieb ich ja schon.
      ..........der Weg ist das Ziel !

      Kommentar


      • #18
        Ja mache das ganze bei luft trocknung ca. 20°C, bin ja lackierer in einer Tischlerei und hatte noch nicht so mit fahrzeug lackirungen zu tun, aber mich verwundert das ganze doch irgendwie schließlich halte ich mich ja auch an die hersteller angaben bei der mischung.
        Bin nämlich dabei mein Auto zu neu lackieren und muss das ding bald mal fertig bekommen und zum lackierer wollte ich mein auto auch nicht geben. Könnte ich denn mit dem CC4 klarlack mehr glück haben??

        Kommentar


        • #19
          Der CC4 passt, richtig gut geht er mit HS25 + 3% 2K-Beschleuniger bei Lufttrocknung.
          Der HS10 kurz ist bei großen Flächen nicht zu empfehlen.
          Und entgegen zum Datenblatt 20 % Verdünnung.
          ..........der Weg ist das Ziel !

          Kommentar


          • #20
            Gut denn werd ich denn mal ausprobieren auch mit beschleuniger, halte euch auf dem laufenden wenn ich es ausprobiert habe.

            MFG Andreas

            Kommentar


            • #21
              So hab gestern nochmal probe gesprizt mit dem klarlack CC4 und mit H10 härter, hab gestern nachmittag gegen 16 uhr gelackt und heut morgen ist der lack immer noch nicht fest jetzt hab ich schon kurzen härter genommen und ich kann den klarlack immer noch mit dem fingernagel runter kratzten und jetzt hab ich echt kein bock mehr das kann doch wohl nicht sein?

              Kommentar


              • #22
                ich hoffe mal du hast dich nur vertippt ......H10...??
                richtig wäre HS10, der H10 ist ein reiner MS-Härter, der geht nicht für den CC4 !
                ..........der Weg ist das Ziel !

                Kommentar


                • #23
                  och ne, hab mich nicht vertipt wieso funktioniert der denn auch nicht das kann doch nicht sein

                  Kommentar


                  • #24
                    also da ich ja jetzt schon denn CC4 habe und nen HS25 härter müsste es aber den damit funktionieren oder nicht??

                    Kommentar


                    • #25
                      kurze Übersicht

                      MS- Härter sind nur für MS-Produkte, MS10 ist kurz MS25 normal MS40 lang
                      H-Härter sind MS-Härter mit einem höherem Anteil von Lösemitteln, die die Zugabe
                      von 2K-Verdünnung reduzieren. Meist im Industriebereich eingesetzt, wo mit Pumpensystemen gearbeitet wir.
                      Ausnahmen gibt es beim Mipa OC 2K-HS Decklacksystem. Dies kann auch 2:1 mit MS-Härter
                      verarbeitet werden. Und beim 2K HS Füller, der wird immer 4:1 mit Härter H5 (extra kurz)
                      oder Härter MS10 verarbeitet.
                      Wichtig beim H5 extra kurz, diese Härter enthält keinen UV-Schutzfaktor und sollte deshalb niemals in Decklacken verarbeitet werden.

                      HS-Härter fangen alles mit HS an, wenn man HS Härter in MS-Produkten nutzen will,
                      so reduziert sich der Anteil.
                      Anstelle von 2:1 mit MS-Härterwird dann 3:1 mit HS Härter

                      Auf die neuen VHS-Härter gehe ich jetzt mal nicht ein.

                      Alle HS Klarlacke werden nur mit HS-Härter verarbeitet. Dies betrifft den CS85,C420,CC4,CC6
                      und auch den neuen CS44 (Nanotechnologie)
                      Der CX1 ist ein Expressklarlack dieser wird 3:1 mit HS-Härter verarbeitet und ist der schnellste in der Trocknung.
                      ..........der Weg ist das Ziel !

                      Kommentar


                      • #26
                        Zitat von LS8 Beitrag anzeigen
                        jaja... is ja in Ordnung .... PPG D8137 mit Härter D8218 2:1+20%

                        Der Härter ist vieleicht 2 Wochen im Lager.... Die letzte Lackierung hat ja geklappt....



                        kenn das nur das es 3,5 zu 1 und ohne einstellzusatz angerührt wird...

                        wenn du den 8141 glaube ich nimmst ,wird der 3:1 angerüht mit 10% einstellzusatz

                        Kommentar


                        • #27
                          Warum genau ist der HS10 Härter beim cc4 nicht für größere Flächen, wie z.B. Kotflügel geeignet? Weil er zu schnell trocknet, ja? Sonst noch was?

                          Kommentar


                          • #28
                            So hab nochmal jetzt nochmal den CC4 mit HS 25 härter gesprizt und ist auch wieder nicht ausgehärtet, hab die schnauze voll von den mist.

                            Kommentar


                            • #29
                              das Material kommt zwar nicht von uns, aber das interessiert mich jetzt schon.
                              Kannst du bitte mal auf den Boden deines Klarlacks und des Härters schauen.
                              Da findest du ein Verfallsdatum und eine Chargennummer.
                              Ich würde das gerne mal anhand von Rückstellmustern prüfen lassen.
                              Das gibt es doch nicht. Der CC4 geht bei uns täglich raus, An Autolackierereien und auch im Shop. Solch arge Trocknungsprobleme kennen wir nicht.
                              ..........der Weg ist das Ziel !

                              Kommentar


                              • #30
                                Mach kein Witz... Wirklich nicht? Habs in diesem Thread schon gepostet: http://www.diespritzer.de/konvention...ten-t5983.html, da war mein Problem das selbem, nur mit dem HS10 Härter, habe gestern mal nen Testblech angefertigt und in 3 Teile unterteilt um verschiedene Fehlerquellen auszuprobieren

                                Teil 1: Klarlack, Härter, Verdünnung erst miteinander vermischt, nachdem alle Komponenten zusammen geschüttet waren (so wie ich es eigentlich bisher immer gemacht habe)

                                Teil 2: Klarlack und Härter zuerst vermischt, danach erst Verdünnung dazu (15% jeweils)

                                Teil 3: so wie Teil 2, nur das noch so ein Zusatzlack im Klarlack zugegeben wurde. (Dachte das es DER Fehler war)

                                Lackiert bei ca 18Grad abends, danach in der kühlen Werkstatt die ganze Nacht und heute am Tag liegen gelassen, also keine Wärme zusätzlich dazu, oder Sonne. Ich will jetzt noch kein Urteil bilden, aber morgen abend dann aber... Denn den Fingernagel kann ich noch eindrücken, aber denke das es normal sein kann, bei dieser Kälte in der Werkstatt. Habe auf der anderen Seite nun mal den Lack mit HS25 Lackiert um zu sehen was dann passiert. Später heute oder morgen werd ich dann nochmal lackieren und den Lack mit den Heissluftfön versuchen zu trocknen. Wenns dann richtig hart wird, was dann? Ich hab jetzt schon das halbe Auto (Seitenwand + halbe Seitenwand und Tür) wieder abschleifen müssen, will das nicht nochmal tun!!! Aber erstmal ganz chillig bleiben und warten

                                Kommentar

                                Unconfigured Ad Widget

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X