Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Frage zu M 3 Frontstoßstange..

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Frage zu M 3 Frontstoßstange..

    Hallo,

    ich habe mir unlängst eine gute M3 Frontstoßstange in Web gekauft, die praktisch ein 1:1 Nachbau des original BMW e36 Teils jedoch ohne das BMW Logo ist.

    Die Stoßstange kam hier sehr gut verpackt und unbeschädigt an. Zu meiner Freude stellte ich fest, dass diese wohl ab Werk mit einer industriell aufgebrachten Grundier-/Füllerschicht in Hellgrau versehen ist.
    Dies Schicht ist wirklich sehr sauber aufgebraucht auf der Vorderseite und ohne Mackel und Fehler und auch ohne Riefen.

    Nun habe ich beim Lackdealer und auch bei einem Lackierer zum Lackaufbau (BMW Basislack Acryl und 2k Klarlack) nachgefragt.

    Beide meinten unabhängig von einander, dass ich diese werksmäßig aufgebrachte Beschichtung nur mit 1000er Fließ aufmattieren solle und nach entsprechender Reinigung mit Silikonentferner sofort meinen Acryl Basislack spritzen könnte.

    Ist das so korrekt oder muss da noch unbedingt ein Füller drauf und wenn ja welcher?

    Alles Material was ich bis dato besorgt habe ist von Standox und nichts hat irgendwie was mit Wasserbasis zu tun - es sind noch die althergebrachten Mittel.

    Standox Elasticadditiv für die 15% Zugabe zum Klarlack habe ich auch.

    Ansonsten MSB Verdünnung, 2 K Verdünnung und 2K MS Härter für Kristall Pro Klarlack.

    Freue mich sehr über hilfreiche Tipps, möchte nämlich das die Sache Hand und Fuss hat von Anfang an.

    Was das Lackieren angeht bin ich nicht gänzlich unerfahren, da ich schon seit 1990 immer mal wieder an meinem Autos Teile wie Spoiler, Türen, Kofferraumdeckel etc. mit 2K Materialien von Spies Hecker oder Standox lackiert habe.

    Dieses waren jedoch ausnahmslos Teile (auch die Kunststoffteile) mit einer intakten Altlackierung, so dass sich die Vorarbeiten recht einfach gestalteten. (Hatten halt nicht meine Wagenfarbe)

    Ein Neuteil wie die jetzige Stoßstange mit industrieller Vorbeschichtung habe ich noch nie verarbeitet.

    Auch habe ich von Wasserbasis keinen Schimmer, daher habe ich lieber zu den bewährten Standox Standocryl Produkten gegriffen, die es ja Gott sei Dank immer noch gibt, auch wenn nicht einfach dran zu kommen ist.

    Als Gun´s stehen mir zwei Sata´s:

    LM 2000 B-RP Düse 1,3
    und
    SataJet RP Düse 1,3 und 1,2

    zur Verfügung.

    Beide Gun´s haben einen angebauten DL Mikrometer.


    Joachim

  • #2
    Moin, Joachim.

    Die Grundfrage wurde Dir ja von zwei Lackierern schon beantwortet.

    Pistole: Würde ich die Jet RP mit dem 1,3er nehmen obwohl MS überwiegend mit 1,4 gespritzt wurde, sollte aber kein Problem sein mit der 1,3er.

    Gruß

    Holger

    Kommentar


    • #3
      Hallo Holger,

      danke Dir, dann habe ich ja alle und auch die richtigen Materialien zusammen.

      Nach Pfingsten gehts dann los.

      cu

      Joachim

      Kommentar

      Unconfigured Ad Widget

      Einklappen
      Lädt...
      X