Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klarlack Kante

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • #16
    Zitat von Jomei Beitrag anzeigen
    Von den Rasierklingen klebe ich immer die beiden Enden der Schneide ab (Klinge schneidet nur noch in der Mitte). Gerne bleibt man mit den Ecken bzw. Enden hängen, weil sie eben so scharf sind. Das passiert dann nicht mehr und man hat gleichzeitig einen selbstgebauten mini Lackhobel.

    ich meinte eigentlich die lackkante b.z.w. den läufer drumherum kleben damit man eben mit den kanten der klinge nit hängen bleibt.

    übrigens erkennt man (ich persönlich) auf den bildern nichts.
    Qualität ist kein Zufall sondern ein Ergebnis logischen Denkens

    Kommentar


    • #17
      werde wenn ich es morgen nich hinbekomme, bessere bilder machen.

      Hapt ihr tipps bezügl. dem abkleben bzw. zusammenkleben vom papier?

      Kommentar


      • #18
        Zitat von vitakraft Beitrag anzeigen
        ich meinte eigentlich die lackkante b.z.w. den läufer drumherum kleben damit man eben mit den kanten der klinge nit hängen bleibt.
        Ok, ist ja dann im Prinzip das gleiche. Womit klebst du denn dann ab? Bleibt man dann nicht am Klebeband hängen, keine Ahnung hab das so bisher nicht probiert.


        Zum Abkleben habe ich leider keine Tips, ich hasse es auch
        Glaube aber die kleinen Tricks dazu müßte man sich mal ansehen, sicher schwer sowas zu beschreiben.

        Kommentar


        • #19
          fangen wir mal von vorne an................................

          wo ist die Kante?

          1, 2 oder 3

          ist bei 2, der Gummi abgeklebt....oder scharf?

          kante123.jpg

          Kommentar


          • #20
            zum Thema abkleben.....

            bei so kleinen Sachen, lasse ich 1 und 3 offen--------2 ziehe ich den Gummi teilweise ab, klebe von hinten und lasse das halbe Klebeband drüberstehen.
            Auf dem überstehende Klebeband, wird dann mit dem Papier abgeklebt.

            Kommentar


            • #21
              Hallo,

              bei 1 ist die kante...
              Habe heute die kante angeschliffen jetzt ist die Kante "gebrochen" soweit ich weíß nennt an das so...

              also der Klarlack lässt sich nicht mehr optisch anpassen auch mit schleifen und polierpaste...

              Der Basislack ist ok.

              Was kann ich jetzt am besten tun? Neue Lackschicht aufbauen?

              Zum Thema Abkleben... Mich regt das immer auf wenn ich den die hummi dichtung am fahrzeug z.B. die an den fenstern nich wegbekommen, und dann mit klebeband rum murksen muss...

              z.B. bei nem VW Polo hinten wie auf dem bild die Dichtung, und auch s****ße ist auch die innenverkleidung im türbereich wegzubekommen.

              Habt Ihr tipps wie man die plastik verkleidungen wegbekommt ohne sie gleich in fetzen zu reißen...

              Ich weiß ist ne sehr blöde frage eig. aber ich mein, dass ich öfters mal ratlos bin wo z.B. die plastik dübel sind um die teile wegzubekommen. Einfach an plastik teilen ziehen bis sich was löst is natürlich auch doof. Giebt es nich so skizze wo sich die dübel oder sonst. befestigungen befinden, die man nicht auf den ersten blick sieht.

              Kommentar


              • #22
                Hab mal ein Paar bilder gemacht von dem elend.
                Die Kante ist geschliffen mit 2000, 3000er, und 3m Polierpaste.

                Also die Kante kann man nich fühlen...

                Was ist da los?

                Ist der Grund vill. das ich keine beispritzverdünnung sondern 2k acryl verdünnung benutzt hab?

                Habe gearde keine Beispritzverdünnung da gehabt....
                Angehängte Dateien

                Kommentar


                • #23
                  Sieht auch auf den bildern aus als ob die Farbe net zusammen passt. Ist aber im hinteren bereich der lackierten stelle indentisch mit dem orignal lack

                  Kommentar


                  • #24
                    Zitat von CarPaint Beitrag anzeigen

                    Was kann ich jetzt am besten tun? Neue Lackschicht aufbauen?
                    joop....das wars...........----> Seitenteil komplett


                    Und bitte nicht in einem Thread zig verschiedene Fragen!

                    Das wird zu unübersichtlich.

                    Kommentar


                    • #25
                      Seitenteil Komplett?

                      Habe nur alles mit 2000 angeschliffen und neuen basislack drauff und klarlack...

                      Bis ich leider festellen musste, dass das wo die kante war wie auf den bildern zu sehen ist der lack brüchig geworden ist... wie bei ner alten frau =).

                      Das liegt wohl daran, dass die verdünnung im basislack den klarlack hochegzogen hatt?

                      Aber warum nur an der Kante?

                      Zu der abgerissenen Kante...

                      ...und warum ist das nicht mehr zu beheben?

                      Und aus welchem grund pasiert sowas?

                      Kommentar


                      • #26
                        Das ist der Fehler,die Beizulackierende stelle mit 2000´er zu schleifen.Die zur beilackierenden stelle muß du immer mit 1200´er schleifen und nichts weiteres benutzen.Ich habe schon so oft probleme gehabt,Das die stelle die beilackiert wurde immer sichtbar ist.Weil 2000´er kannst du dann benutzen wenn du Reinlackierst nicht beilackierst.2000´er ist so fein da reißt dein Klarlack weg beim Polieren.

                        Das Problem ist weil du mit 2000´er geschliffen hast,dadurch reißst das Klarlack weiter weg.Du kanst noch so oft schleifen und wieder Polieren.Das kriegst du nicht mehr weg.
                        Da muß du jetzt komplett lackiern.

                        Kommentar


                        • #27
                          ah Danke,

                          der klarlack reist ab beim polieren, trotz das man den abriss nicht spührt?

                          Kommentar


                          • #28
                            Zitat von seniman Beitrag anzeigen
                            Die zur beilackierenden stelle muß du immer mit 1200´er schleifen
                            in meinen Augen viiel zu grob, die Schleifkratzer müssen ja an der Übergangsstelle (Klarlack-Löser) wieder raus poliert werden.
                            Gerade bei dunklen Tönen kriegst du die nicht so leicht rauspoliert.

                            außerdem, umso mehr rumpoliert wird- umso mehr die Abrissgefahr.

                            ich habe die Stellen mit Pat-grau-microfein gepattet (oder 3M Pat-gold) und das ohne Abrisse.
                            genau für sowas ist der Pat auch u.a gedacht.

                            Zitat von CarPaint Beitrag anzeigen

                            Also die Kante kann man nich fühlen...

                            Was ist da los?
                            die kann man auch nicht fühlen.

                            Zitat von CarPaint Beitrag anzeigen

                            Ist der Grund vill. das ich keine beispritzverdünnung sondern 2k acryl verdünnung benutzt hab?
                            Fehler!
                            sowas kann man evtl mal im Schwellerbereich machen, wo man nicht mehr poliert. Betonung auf evtl..

                            Aber doch nicht in der Sichtfläche! Löser ist schärfer und hat die Aufgabe, den Altlack anzulösen und somit eine Verbindung zwischen Altlack und Neulack herzustellen.

                            Zitat von CarPaint Beitrag anzeigen

                            ...und warum ist das nicht mehr zu beheben?
                            Das ist schon zu beheben-----in dem du das Seitenteil machst.

                            An die Abrisse, musst du mit Basis hin...diese natürlich auch auslaufen lassen. Der Klarlack muss natürlich weiter als die Basis gespritzt werden----------und somit haste schon fast das ganze Seitenteil.


                            ---wichtig---
                            Diese Stellen vorher, gut reinigen und aufpolieren.

                            Der Lack muss komplett durchgetrocknet sein.

                            nicht "Heißpolieren"!!

                            Kommentar


                            • #29
                              Ist der Grund vill. das ich keine beispritzverdünnung sondern 2k acryl verdünnung benutzt hab?
                              Fehler!
                              sowas kann man evtl mal im Schwellerbereich machen, wo man nicht mehr poliert. Betonung auf evtl..

                              Vom Prinzip her ist Beispritzverdünnung natürlich besser, aber man kann auch mit der normalen Acrylverdünnung arbeiten.
                              Wenn man's ordentlich macht, funktioniert das auch gut.

                              Blieb uns ungefähr ein halbes Jahr nichts anderes übrig, da aufgrund der VOC Verordnung sämtliche Hersteller die Beispritzverdünnung aus dem Programm genommen hatten.

                              Mittlerweile gibt's den Beispritzlöser jedoch wieder

                              Thomas
                              RTFM!

                              Kommentar


                              • #30
                                Zitat von Thomas Beitrag anzeigen
                                aber man kann auch mit der normalen Acrylverdünnung arbeiten.
                                Wenn man's ordentlich macht, funktioniert das auch gut.
                                Was ja vor der Bereitstellung der Beispritzverdünnung schon Jahre lang gemacht wurde.

                                Nicht nur vor dem ersten Weltkrieg

                                Gruß

                                Holger

                                Kommentar

                                Unconfigured Ad Widget

                                Einklappen
                                Lädt...
                                X