Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Basislack perlt ab

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Basislack perlt ab

    Hi, bin neu hier und dabei ein Fahrzeug teilweise neu zu lackieren. Ich habe das Problem, dass der Lack einfach abperlt.
    Die ersten Teile waren kein Problem, ist schon ein paar Wochen her. Aber jetzt großer Mist...
    Was ich gemacht habe:
    -Altlack anschleifen
    -Schadstellen spachteln mit 2K Spachtel
    -Grundierfüller 2K lackiert
    -600er geschliffen
    -Mit Silikonentferner alles abgerieben
    -Basislack drauf, Perleffekt, gleicher Hersteller wie Grundierfüller (Lackmix)

    Kann mir jemand helfen, woran das liegen kann?
    Gruß Manuel
    You do not have permission to view this gallery.
    This gallery has 2 photos.

  • #2
    Haste mit Silikonspray oder anderen Sprühdosen in dem Spritzraum hantiert? Deo, Haarshampoo sind auch Fehlerquellen. Die zu finden ist eine große Herausforderung.

    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
    Francis Picabia 1879-1953

    Kommentar


    • #3
      Nein hab ich nicht. Der Raum wird eigentlich nur für Lackierarbeiten genutzt.

      Kommentar


      • #4
        Die Teile habe ich direkt vorm Lackieren mit Silikonentferner abgerieben. Ich hoffe in der Dose ist auch das drin, was drauf steht.

        Kommentar


        • #5
          Irgendwo muss das Silikon herkommen. Handcreme?
          Welchen Silikonentferner nutzt Du?
          Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
          Francis Picabia 1879-1953

          Kommentar


          • #6
            Silikonentferner ist nicht gleich Silikonentferner. Dein Lacksystem ist da entscheidend. WB oder LB?
            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
            Francis Picabia 1879-1953

            Kommentar


            • #7
              Bestellt hab ich LB. Hoffe auch da, dass das drin ist.
              You do not have permission to view this gallery.
              This gallery has 2 photos.

              Kommentar


              • #8
                Hallo,
                ich vermute eher, dass auf dem Altlack irgend etwas silikonhaltiges war (Lackversiegelung, Kunststoffpflege, Waschstraßenwachs,...) was nicht VOR dem Schleifen entfernt wurde und dann schön beim Schleifen EINGEARBEITET wurde. Dann ein bisschen mit Silikonentferner drüber gehuscht und gedacht "es wir schon reichen".

                Das wird jetzt leider die ganz große Nummer mit komplett ALLES runter.

                WB (Wasserbasis) oder LB (Lösemittelbasis)? Einschicht- oder Basislack mit Klarlack?

                Gruß quat
                SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
                SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
                SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

                Kommentar


                • #9
                  Der Grundierfüller war allerdings absolut problemlos. Hätte der sich dann nicht auch ablösen müssen?

                  Kommentar


                  • #10
                    Reinigen vor dem Schleifen kann auch der Fehler sein. Nur mit Silikonentferner geht Wachs und Co nicht runter.
                    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                    Francis Picabia 1879-1953

                    Kommentar


                    • #11
                      Ich würde die Teile jetzt nochmal mit Verdünnung abwaschen und dann direkt nochmal versuchen. Glaub das wäre erstmal der beste Weg oder?

                      Kommentar


                      • #12
                        Zitat von derdiek Beitrag anzeigen
                        Der Grundierfüller war allerdings absolut problemlos. Hätte der sich dann nicht auch ablösen müssen?
                        2 K?

                        Den Lack mit Originalverdünnung angerührt?
                        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                        Francis Picabia 1879-1953

                        Kommentar


                        • #13
                          Zitat von Phantom Beitrag anzeigen

                          2 K?

                          Den Lack mit Originalverdünnung angerührt?
                          Ja 2K. Originalverdünnung im Füller. Im Basislack ist keine Verdünnung zusätzlich drin.

                          Kommentar


                          • #14
                            Härter nicht zu alt und der richtige?
                            Mischungsverhältniss eingehalten?
                            Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
                            Francis Picabia 1879-1953

                            Kommentar


                            • #15
                              Haste noch anderen Basislack da? Vielleicht mal den spaßeshalber an einem Stück testen. Dann kannste, je nach Ergebnis, schon mal was ausschließen.

                              Kommentar

                              Unconfigured Ad Widget

                              Einklappen
                              Lädt...
                              X