Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lackmenge in der Lackierkabine?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lackmenge in der Lackierkabine?

    Hallo,

    nun hab ich mir doch mal eine Lackierkabine als Miete angelacht. Hatte zuvor noch nie dort lackiert.
    Ich habe vor einen VW Caddy 3 mit kurzem Radstand zu lackieren. Aber mit der gleichen originalen Farbe (siehe Foto). Es soll alles außer die Motorhaube und die Hecktüren lackiert werden.

    Wieviel Basislack sollte ich verwenden? Und wieviel Klarlack? Ich hatte mal irgendwo gelesen das man in einer Lackierkabine etwas mehr Lack benötigt. Ist das so? Aber da ich in letzter Zeit immer nur mal Teile von Fahrzeugen lackiert habe, sprich maximal 2 Kotflügel, Motorhaube und 2 Schwellerbereiche, nie soviel am Stück, weis ich auch nicht wieviel Lack ich benötige. Als Basis kommt der von Mipa in Frage!

    PS: Welche Temperaturen herrschen so in den Kabinen?
    Angehängte Dateien

  • #2
    Die Lackmenge ist nicht immer gleich die man braucht bei jedem Lackhersteller. Und dann noch der Lackierer, wie er spritzt. Dazu noch ob Konventueller oder Wasserbasis.
    MS, HS oder ? Klarlack.

    3 Liter plus Verdünner vom Basis und 3 Liter Klarlack plus Härter u. Verdünnung würde ich Schätzen.

    Mehr Lack braucht man nicht in der Kabine.
    Temperatur kann man Regeln.
    Je nach Wunsch bei 20 bis 23 Grad ist die Regel.
    Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
    Francis Picabia 1879-1953

    Kommentar


    • #3
      Ok,

      Der Lack wird konventionell sein.
      Da bin ich aber schonmal etwas beruhigt, wegen der Menge. Beim VW Golf 4 an dem ich letztes Jahr beide Kotflügel, Motorhaube und Schweller, incl. beide Seitenwände gemacht hatte, hab ich beim Mipa BC Basislack 1Liter gebraucht.
      Doof wäre nur , wenn er alle wird und der Chef der Lackiererei nicht da ist und der nicht mal eben schnell was anrühren kann...

      Mit welchem Hersteller lackierst du immer? Habe noch den Lesonal Fast Clear 420 da. (nicht das der evtl zu schnell ist) Laut Datenblatt gehts aber für komplette Lackierung... https://prdakzodecodocumentssa.blob...._clear_420.pdf

      (komme mit diesem Lack am besten zurecht, was den Verlauf angeht.--> der is wie Wasser, gleich sofort glatt)

      Kommentar


      • #4
        Kein Fahrzeuglack mehr.

        Glasurit, Standox, Nexa und noch einige hatte ich schon in 43 Jahren
        Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
        Francis Picabia 1879-1953

        Kommentar


        • #5
          Ach... du bist in der Möbelindustrie tätig, kann das sein?

          Kommentar


          • #6
            Hallo Rigi,
            rechne einfach die Fläche, der am Golf 4 lackierten Teile, hoch auf die Fläche vom Caddy - dann hast Du ungefähr die benötigte Lackmenge.
            Die verwendete Lackierpistole hat auch noch Einfluss auf die Lackmenge. Je kleiner die Teile, desto mehr Flächenverbrauch.
            Ganzlackierung bei zusammengebautem Fahrzeug also eher positiv (geringere) Lackmenge als alles in Einzelteilen.

            Wenn die Lackierkabine gut eingestellt ist (20-23 Grad wie schon oben von Phantom geschrieben), und die Druckverhältnisse stimmen, dann ist das scon eine feine Sache.

            Gruß quat
            SATA X 5500 1,2I RP digital (Klarlack) und 1,3O HVLP Hippie digital (Basislack)
            SATA minijet 4400 RP 1,2SR (für die kleinen Dinge zwischendurch)
            SATA 100 B F RP 1,6 (Grundierfüller)

            Kommentar


            • #7
              Zitat von Rigi Beitrag anzeigen
              Ach... du bist in der Möbelindustrie tätig, kann das sein?
              Ja, nach fast 25 im Fahrzeug u. Industrie Lackierung.
              Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
              Francis Picabia 1879-1953

              Kommentar


              • #8
                Quat

                Ok danke. Bisher hab ich immer, wenns nicht reichte, vom örtlichen Lackhändler Lack fix nachgekauft...

                Naja, Lackierpistole hab ich jetzt die Iwata w400 und eine gerade Frisch generalüberholte Devilbiss Gti von 1999...
                Mal gucken ob ich mit der Iwata zurecht komme

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen
                Lädt...
                X