Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Motorradrahmen: Pulvern oder lacken?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Motorradrahmen: Pulvern oder lacken?

    Moin!

    Denke grad über ein Moped (Honda 600 Transalp) nach, welches ich mir zum Sommer hin fit mache.

    Defintiv soll der Rahmen neu beschichtet werden. Ich dachte Pulvern ist das Non Plus Ultra für einen Mopedrahmen... aber in einem Honda-Forum bin ich auf folgende Aussauge eines gebeutelten Kradffahrers gestoßen:

    "... Es gibt zwar mehrere Firmen, die solche Arbeiten durchführen, aber es wird mir grundsätzlich abgeraten, eine solche Beschichtung am Motorradrahmen vorzunehmen. Erstens hinterlässt jede fest angezogene Schraube, größere Steinschläge oder "Hänger" Spuren, die sofort rosten, da bei der Pulverbeschichtung keine Grundierung gemacht wird. Aber ich erfahre, dass..."

    Wie beurteilt ihr diese Aussage?

    Solltet ihr Lackieren bevorzugen... tja, dann bin ich ja irgendwie froh... datt kann ick alleen
    Ferner lohnt es sich den gesamten Text (klick mich) durchzulesen

    Gruß vonner Elbe.

    vec

  • #2
    Duplex

    Das Non plus Ultra sollte das Duplex Verfahren sein. Wobei dein Rahmen erst gesandstrahlt und Verzinkt wird, und im Anschluss in Wunschfarbe gepulvert. Kannst ja in die Gewinde am Rahmen einfach ein paar Schrauben drehen...

    Mfg daniel

    Kommentar


    • #3
      hey,
      pulvern ist eine gute lösund und mit sicherheit sehr haltbar
      !!warum anhänger denke du fährst das bike!!
      nein aber die beschichtungen sind mittlerweile so stanfest ,dass sie selbst bei derbsten strapazierungen nich applatzen sollten! habe damit nur gute erfahrungen gemacht!
      ich kenne meine pulverer sehr gut, der veräppelt mich also auch nicht! und zink grund mach er immer drunter!! ( nicht zu verwächseln mit dem richtigen verzinken aber ähnliches verfahren bei dem ein hitzefestes und korrosionsschützendes zink pulvergemisch aufgertagen wird!!)
      bei rahmen teilen kann ich pulver nur empfehlen! bei großflächigen teilen nicht, da ist der glanzt grad bei lackierungen besser!
      mti besten grüßen!
      Immer schön am Gashahn drehn, damit die Räder aufm Asphalt drehn!!

      Kommentar


      • #4
        Moin.

        Informiere Dich bei dem Pulverbeschichter, über eine Grundierung
        die mit zum Aufbau der Beschichtung gehört.

        Dann hat man weniger Probleme mit Unterrostung.

        Die Gewinde sollten nicht mit Gepulvert werden, wie wurde schon erwähnt.

        Gruß

        Holger

        Kommentar


        • #5
          Hallo vector,

          im Prinzip ist das Pulver-bzw. Kunststoffbeschichten schon eine gute Lösung, wenn wie Holger es in seinem Beitrag schon beschrieb, mit einer entsprechenden Untergrundbehandlung (Verzinken), vorbehandelt wurde.

          Hab mal einen Link einer Firma in Hamburg angehängt:

          http://www.kieser-hamburg.de/default.htm

          Habe selber mal in einer Firma gearbeitet, wo Maschinenverkleidungen hergestellt und lackiert, bzw. Pulverbeschichtet wurden. Wenns richtig gemacht wird, hast du ewig ruhe.

          Und trotzdem lackiere ich Motorradrahmen nach dem Strahlen am liebsten mit 2K-EP und 2K-Lack mit Elasticzusatz. Da weiß ich was ich gemacht habe. Und selbst mein Wintermopped, das ich 2001 komplett neu aufgebaut hab, hat bisher noch keinerlei Anzeichen von Steinschlag oder Korrosion, obwohl ich es oft nutze. Nur bei Glatteis nich ;-)

          Die Linke zum Gruß

          Manfred

          Kommentar


          • #6
            Zitat von sleepwalker42 Beitrag anzeigen
            Das Non plus Ultra sollte das Duplex Verfahren sein. Wobei dein Rahmen erst gesandstrahlt und Verzinkt wird, und im Anschluss in Wunschfarbe gepulvert. Kannst ja in die Gewinde am Rahmen einfach ein paar Schrauben drehen...

            Mfg daniel
            Ich denke bei 'ner Verzinkung wird das Teil sehr schwer. Bei Feuerverzinkung noch mehr.
            Der Aufwand zur Erreichung einer Duplex ist sehr hoch.
            Übrigens wird als Duplex auch die Kombination Verzinkung/Lack bezeichnet. Muss also nicht unbedingt Pulver sein.

            Mir ist nicht bekannt, dass das herkömmliche Pulver zu einem ausreichendem Korrosionsschutz führt, trotz Passiviergrund.
            Stahl am Wetter wird selten gepulvert. Meist sind es Alu, verzinkter Stahl, aber Stahl alleine....hat jemand andere Erfahrung?

            Jetzt kommt bald ne neue Pulvernorm raus, die DIN55633, Korrosionsschutz durch Pulverbeschichtung, das ist ein ganz spezielles Verfahren, ist aber noch nicht spruchreif...

            Kommentar


            • #7
              oh je... danke euch erstmal für die Beiträge... bin aber immer noch am überlegen denn:

              Angenommen die Pulverbeschichtung (auch mit Verzinkung oder speziellem Rostgrund) wird beschädigt dann hab ich ein Problem oder? Denn ich wüßte nicht wie ich die Beschichtung reparieren könnte. Und ohne Reparatur wird der Rahmen vom Gammel gepackt.
              Bei starkem Steinschlag oder Stürzen ist die Gefahr ja hoch das die Beschichtung leidet... und Stürze sind beim Mopetefahren ja keine Seltenheit.

              Ferner ist die Mopete eine Enduro (jetzt Yamaha XT600) die auch mal im Gelände Gassi geführt wird. Steinschlag & Co werden folgen.

              Das ist beim Lack ja deutlich einfacher zu handhaben. Habe ich nen fetten Kratzer so mache ich an der Stelle nen neuen Lackaufbau ohne das GESAMTE Bike demontieren zu müssen.
              Würde das auch wie Manfred auch mit 2K EP und gewöhnlichem 2-Schicht-Lackaufbau machen.

              Für das Pulvern spricht natürlich die höhere Widerstandsfähigkeit.

              Watt mach ich nur?


              Frage: Die Hersteller pulvern oder?

              gruß

              vec

              Kommentar


              • #8
                Zitat von vector Beitrag anzeigen
                Watt mach ich nur?
                die Variante vom Manfred ist die* welche du am einfachsten wieder reparieren kannst

                Zitat von vector Beitrag anzeigen
                Frage: Die Hersteller pulvern oder?
                nicht alle!!

                Kommentar


                • #9
                  Zitat von vector Beitrag anzeigen
                  Watt mach ich nur?
                  Zitat von AlterHase Beitrag anzeigen
                  Und trotzdem lackiere ich Motorradrahmen nach dem Strahlen am liebsten mit 2K-EP und 2K-Lack mit Elasticzusatz. Da weiß ich was ich gemacht habe.


                  Manni hat recht und ick würde es genauso machen
                  mach das......!!!

                  Kommentar

                  Unconfigured Ad Widget

                  Einklappen
                  Lädt...
                  X