Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

2K HS-Füller (Acryl) erst später überlackieren?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • 2K HS-Füller (Acryl) erst später überlackieren?

    Guten Abend,
    ich habe an einem alten BMW zahlreiche Roststellen sorgfältig entfernt und bin nun dabei diese Stellen neu zu lackieren.
    Ich habe als Grundierung einen Epoxy-Primer (Inter Troton 2K 10:1) verwendet und darüber (nass in nass) einen 2K HS-Füller gelegt (Inter Troton 2K Acryl Filler 5.1).

    Ich will nun die Fehlstellen nach und nach Spotlackieren wenn Job und Wetter es zulassen. Das Fahrzeug steht die ganze Zeit draußen und wird dementsprechend auch nass.
    Ist das in Ordnung so oder wegen ich Probleme kriegen wegen Hygroskopie oder ähnlichem?

    Grüße,
    Jason

  • #2
    Da würde ich dringend abraten, den einzigen "freilagerfähigen" Grund / Füller den ich kenne ist der EP Grundfüller von Glasurit. Speziell wenn drunter blankes Blech ist hast du dann nach Monaten neuen Rost. Vielleicht ist dein EP-Primer auch dicht aber der HS-Füller?
    Wenns echt nicht anders geht vielleicht eine Schicht Klarlack auf den Füller zur vorläufigen Versiegelung.

    Kommentar


    • #3
      Krallenpeter
      Danke für Deine Antwort!
      Werde ich so machen. Ich hoffe die Stellen haben noch nicht wirklich Feuchtigkeit abgekriegt. Ich habe vorgestern EP und HS gefüllert und dann das Fahrzeug so gut es ging gegen Regen abgedeckt.
      Ich konnte vorgestern nicht mehr (vor den Regen) alle Stellen mit dem Heizstrahler behandeln und mit 1K vorläufig versiegeln. Ich hoffe es ist heute nioch nicht zu spät dafür.

      Kommentar


      • #4
        Guten Abend Fachmänner,

        ich greife dieser Stelle nochmal meinen alten Thread auf um noch ein paar Fragen zu stellen.


        Frage 1)
        Wie Freilager-fähig sind 2K-Epoxy-Primer?

        Ich arbeite mit dem Produkt im Link unten: Inter Troton 2K-Epoxy-Primer.
        Ich habe umfangreiche Schweißarbeiten an einem alten BMW ausgeführt. Bevor ich mit EP-Spachtel bzw. 2K-HS-Filler und Basis- sowie 2K Klarlack anfange, soll alles mit 2K EP-Primer versiegelt werden. Kann das Auto (Bereiche EP-geprimert) mit Plane abgedeckt so ein paar Tage draußen stehen bevor ich den weiteren Lackaufbau mache, oder kann der EP-Primer von (Luft-) Feuchtigkeit unterkrochen werden? Es ist keine Ganzlackierung sondern es sind nur einzelne Teile/Abschnitte (Schwellerenden, Heckblech, Dachkante, etc.).


        Frage 2)
        Lackaufbau: Sollte ich unter und auf dem EP-Spachtel den EP-Filler auftragen, oder soll ich gleich den HS-Filler auf den EP-Spachtel auftragen?

        Das heißt:

        Variante 1: EP-Primer -> EP-Spachtel-> EP-Primer -> HS-Filler ->Basislack ->Klarlack

        oder

        Variante 2 : EP-Primer -> EP-Spachtel-> HS-Filler ->Basislack ->Klarlack



        Sorry für die dummen Fragen, ich habe auch zuerst versucht mir aus alten Threads das notwendige Wissen anzulesen. Das Ergebnis ist das ich mir nicht sicher bin was richtig ist!
        Bin halt nur Metaller ...


        Gruß,
        Jason
        2K-Epoxy-Grundierung für Autoreparaturen. Sehr gute Haftung auf verschiedenen Oberflächen Sehr einfaches Mischen und Anwenden Kurze Aushärtezeit Grundierun

        Kommentar


        • #5
          Warum eigentlich ausgerechnet diese Plörre? 10:1 mit Härter schreckt mich etwas ab. Ich habe aus der Praxis die Erfahrung gemacht mehr Härteranteil macht die auch dichter also besser für Freilagerung.

          Da machst du die Mega Arbeit und sparst dann beim Material, das rächt sich auf längere Zeit gesehen.

          Variante 2 reicht völlig da auf Spachtel kein Primer nötig ist, der HS Filler kann das und ist dafür geeignet.
          Zuletzt geändert von Krallenpeter; 21.05.2020, 09:08. Grund: noch was eingefallen

          Kommentar


          • #6
            @Kralleneter:
            Vielen Dank für Deine Antwort!

            Diese "Plörre" hatte ich noch von letzten Herbst rumstehen und ich wusste ehrlich gesagt auch nicht dass der nichts taugt wie Du schreibst. Aber ich bin ja lernfähig und nicht beratungsresistent.
            Zu welchem Produkt sollte ich denn greifen?
            Ich konnte damals nichts negatives über die Firma und deren Produkte finden, deswegen habe ich dort eingekauft.

            Viele Grüße,
            Jason

            Kommentar


            • #7
              Die Preisfrage: Ich verwende seit 38 Jahren Glasurit EP Grundfüller, das Problem ist dass die auch immer "sanfter" werden vermutlich aus Umweltgründen.
              Der letzte war noch chromathaltig das wurde aber auch eingestellt. Überdies bietet den im Moment weder auf EBAY noch AMAZON jemand an.

              Ich denke jeder der "Großen" Hersteller Standox, Herberts, Spies Hecker... hat verlässliche Produkte im Angebot, also wenns halt wirklich was werden soll und die Kostenfrage nicht im Vordergrund steht.

              Mipa EP habe ich auch schon probiert (erst vor 5 Wochen), da fehlt mir aber die Langzeiterfahrung und da war ich von der Trocknungszeit und Deckkraft nicht überzeugt. Die Haftfähigkeit dürfte aber gut sein, soweit ich das eben jetzt schon sagen kann.

              Diese Härter Anteilsgeschichte ( zum Thema dicht sein ) wurde mir übrigens auch durch einen Vorführlackierer von Glasurit bestätigt.

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X