Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ständig Orangenhaut!!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Ständig Orangenhaut!!

    Hi Leute,
    es kommt öfter vor das ich Motorradteile im Garten lackiere, aus organisatorischen Gründen kann ich keinen Kompressor verwenden, daher lackiere ich mit der Sprühdose.

    Die verwendeten Dosen sind meisst Dupli Color oder Color Matic 1K Primer, Decklack und Klarlack. Der Hersteller ist Motip Dupli.
    Jedoch bekomme ich bei jeder Lackierung Orangenhaut, mal mehr mal weniger.
    Wenn ich Nass-in-Nass lackiere, dann gibt es mehr Orangenhaut. Wenn ichdie Grundierung und den Decklack zwischenschleife, dann ist die Orangenhaut weniger.
    Habe auch schon vieles ausprobiert, z. B. die Dosen vorher zu erwärmen, gut zu schütteln, verschiedene Sprühköpfe usw.

    Die Temperaturen draussen sind zur Zeit ja noch ok um zu lackieren. Heute habe ich eine Schwinge schwarz glanz lackiert, sieht grausam aus. Nach der Durchtrocknung muss ich sie nass schleifen und dann polieren damit sie glatt wird.

    Was mache ich falsch?

    LG

  • #2
    Moin,

    ganz normal für Sprühdosen, da ist zu wenig Druck drauf.

    Tipp: Sprühdose 20-30 min vor dem Lackieren in 30 Grad warmes Wasser stellen, aber Achtung !!! nicht mehr wie 30-40 Grad steht ja auch auf den Dosen als Warnhinweis nicht höheren Temperaturen wie 50 Grad aussetzen.

    Die Wärme erhöht den Druck in der Dose etwas und macht den Lack etwas viskoser.

    Ansonsten näher ran und mehr Material aufsprühen, allerdings besteht dann die Gefahr von Läufern.

    Kommentar


    • #3
      Ok danke klingt plausibel, versuche ich wenn ich wieder Glanz lackiere

      Kommentar


      • #4
        Morgen muss ich Klarlack lackieren, mir fällt dabei ein das ich den runden Sprühkopf der Dose gegen einen Breitstrahlkopf austausche. Macht das vielleicht einen Unterschied bezüglich Druck? Weil bei Breitstrahl kommt mehr Farbe raus, also sinkt der Druck denke ich oder habe ich einen Denkfehler?

        Kommentar


        • #5
          Der Druck in der Dose ist immer derselbe, egal was da fürn Sprühkopf drauf ist.

          Aber so ein Sprühkopf mit Breitstrahl verteilt den Lack ja breiter, also kommt dieselbe Menge Lack raus, nur eben breiter. Dadurch ist der weiter verteilt und auf dem Teil. Bei einem Rundstrahl ist der Lack einfach nur stärker auf einen Punkt konzentriert und dort dann auch dicker wenn man nicht schnell genug drüberzieht.

          Wieso eigentlich Sprühdosen? Ist doch Sauteuer für die paar ml Lack die da drin sind. Von den 400ml in soner Dose ist allein die Hälfte schon Treibmittel.

          Besorg dir doch einen kleinen 24L Kompressor und eine 0,8er Pistole. Dann kannste Literdosen mit Klarlack nehmen, da kostet eine mit gutem Klarlack so um die 30 Euro, Härter dazu und etwas Verdünnung und los gehts. 0,5L Härter fürn Klarlack gibts ja auch so für knapp 20 Euro und ne 5L Kanne Verdünnung kost meist so um 20-25 Euro. Wenn du dir richtig Mühe geben willst holste noch son 20er Pack Mischbecher für 4 Euro, dann kannste die Mengen Klarlack+Härter+Verdünnung auch richtig mischen.

          Ne Sprühdose 2k Klarlack kostet schon fast 20 Euro und da kommste nicht weit mit.

          Kommentar


          • #6
            Ich lackiere im Garten mitten in einer Wohnsiedlung, ich kann hier leider keinen Krach machen mit Kompressor und so. Soviel Lackier arbeit habe ich auch nicht. In der Regel mache ich nur Mattschwarz und bekomme Dosen recht günstig. Was mich an der ganzen Sache am meissten nervt ist das Schütteln und finde es seltsam das es keine kommerziellen Sprühdosen-Schüttelgeräte gibt. Achso, selbst das Schütteln mache ich in der Wohnung, weil das im Garten auch Lärm macht.

            Kommentar


            • #7
              Moin
              Orange bei Dose ist normal durch den geringen Druck. Du kannst ihn erhöhen durch die angesprochene Erhöhung der Wärme... Allerdings zieht das Material schneller an ergo du musst genauer und sauber arbeiten.... Nen tip durch quetschen /draufteten auf der Dose komprmierste den Druck.auch...aber Achtung mach d as nur bei Dosen wo du das gefühl bekommst das der Druck durch sprühen nachlässt... Ich Kenne das von den Profi sprayer...
              Ach und achte mal drauf ob du nicht doch besser mit den rundstrahl düsen fährst... Je breiter der strahl desto mehr Druck wäre gut und das gibt ne Dose nicht her...
              Spachteln ist meine Leidenschaft

              Kommentar


              • #8
                Habe gestern Klarlack lackiert und die Dosen vorher schön warm gemacht. Das Lackiergut nähe einem Heizstrahler gestellt damit es warm ist. Die Luftfeuchtigkeit war bei 50%, Temperatur war aber etwas kalt, ca. 9 Grad. Lackieren lies es sich ganz gut. Nach 24 Stunden durchtrocknung ist kaum Orangenhaut zu sehen, allerdings habe ich nicht den gewünschten Glanzeffekt, sieht eher aus wie seidenmatt. Liegt vielleicht an der Temperatur. Ich habe allerdings satt draufgesprüht, da ich nach vollständiger Durchhärtung mit 2000er Nasschleifpapier drüber gehen möchte, aufgrund 2,3 Staubfehlern und dann polieren. Ich hoffe das dann der richtige Glanz zum vorschein kommt. Ich werde berichten.

                Kommentar


                • #9
                  Genau das stumpfe kann von der Wärme + höherer Lösemittel und zu schnelle Trocknung kommen...polier mal und berichte
                  Spachteln ist meine Leidenschaft

                  Kommentar


                  • #10
                    Habe heute 2000 nass geschliffen, überwiegend die paar Staubkörner. Danach mit einfacher Politur poliert. Soweit ist alles gut, der Glanz kam durch, sieht wunderbar aus

                    Bei dieser Lackierung hatte ich sogut wie keine Orangenhaut, obs an der Kälte lag, oder am erwärmen der Dosen, oder am satten Auftragen, kann ich nicht sagen

                    Kommentar

                    Unconfigured Ad Widget

                    Einklappen
                    Lädt...
                    X