Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Umlackieren

Einklappen
X
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Umlackieren

    Wenn ich mich nach einer Grundierung und einer Acryl-Lackierung für eine andere Farbe entscheiden will (Etwas anderer Farbton im Silber) und noch kein Klarlack drauf ist. Muss dann der Ursprungslack runter? Muss alles runter, auch die Grundierung? Oder reicht anschleifen? Was, wenn Klarlack drauf ist?
    Danke.

  • #2
    Wenn Basislack (Farbton) drauf ist muss bzw. sollte dieser bis zum Füller oder Grundierung wieder runtergeschliffen werden.

    Wenn schon Klarlack drauf war kann man nur den Klarlack anschleifen und einen neuen Farbton draufsetzen.

    Kommentar


    • #3
      Sorry wenn ich mich hier einmische, warum muß der Acryl runter bis zur Grundierung? Ist der nicht gleich zu behandeln als Klarlack beim Neuaufbau? Bei bereits aufgetragenem Basis würde doch auch ein Zwischenschliff ausreichen oder?
      Meine Erfahrung war bisher dass beim Runterschleifen entweder Reste übrigbleiben also in Kanten, Sicken...oder der Grund durchgeschliffen wird an ganz kleinen Stellen, wo dann die Ränder Hochziehen.

      Kommentar


      • #4
        Zum einen kann man den Lösemittelbasislack mit Verdünnung schnell runterwischen und muss nicht großartig rumschleifen außer dann die Grundierung oder Füller der darunter liegt.

        Wenn ein Acryl bzw. Lösemittelbasislack einmal getrocknet war und du setzt frischen Lösemittelbasislack drauf zieht der sich durch die neuen Lösemittel hoch.

        Deswegen runter.

        Kommentar


        • #5
          Wenn man vom selben Hersteller den Basis nutzt. Zieht nichts hoch.
          Nur Sikkens hatte mit sich selber Überlackieren ein Problem.

          Anschleifen, bei Konventuellen Basis eher Nass mit 800er oder empfindlichen Perl oder Alueffekttönen 1200er langt da.
          Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
          Francis Picabia 1879-1953

          Kommentar


          • #6
            Also bei mir hat sich der Mipa BC beim überlackieren mit selbigem hochgezogen (Mischung 2:1 nach Volumen wie angegeben im Mischbecher und mit Mipa BC Verdünner).
            Das war sogar voll extrem gab richtige runzeln

            Inzwischen benutze ich ja Wasserbasis BC

            Kommentar


            • #7
              Dann ist die Verdünnung zu Hochlösend.

              Oder der Aufbau nicht Lösemittelfest.

              Erfahrung mit dem Produkt ist da von Vorteil.

              Bei Glasurit, Srandox und Nexa gibt es da kein Problem. Wenn der Grundaufbau stimmt.

              Ein Isolieren des Basislack mit 2 K Klarlack.
              Gute Trocknung und ein Anschliff ohne Durchschliff ist je nach Teilgröße auch eine Möglichkeit.
              Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann.
              Francis Picabia 1879-1953

              Kommentar


              • #8
                Aufbau war Mipa EP100-20, Mipa 4+1 Filler und dann der BC.

                Naja wenn ich sowas hab mach ich lieber den Basislack runter für mich persönlich die sichere Methode.

                Kommentar

                Unconfigured Ad Widget

                Einklappen
                Lädt...
                X