Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Klarlack

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Klarlack

    Hallo erstmal,
    ich bin hier neu im Forum.
    Das Lackieren benötige ich für den Schiffmodellbau.
    Ich besitze seit ein paar Monaten eine Airbrush-Pistole von H&S mit einem Silent 20A Kompressor.
    Für die Aufbauten und Kleinteile sehr gut geeignet.

    Schwierigkeiten macht mir der Klarlackauftrag für den Rumpf.
    Länge je nach Modell bis zu 1,20 Meter.

    Den Klarlack (Matt Glasurit 1:2) bringe ich mit einer Badger 150 und 3 Bar auf.
    Problem ist einen gleichmäßigen Verlauf auf den Rumpf zu lackieren.
    Leider wird es (noch) nicht gleichmäßig. Ist es möglich wenn ich mehr Verdünner als 10% beimische die Konsistenz des Lackes für dieses Pistole besser einzustellen.

    Bei Klarlack glänzend habe ich die Probleme nicht da ich doch den Lack bis zum 12.000er schleifen kann.
    Bei Matt geht es leider nicht.


    Mfg Ralf

  • #2
    Mit der Airbrushpistole wird das nichts. Für diese Größe an Fläche brauchst du mindestens eine Sata Minijet damit du Mattlack gleichmässig spritzen kannst.

    (Hab damals auch ne Badger verwendet. Gibts die GXF noch?)

    Christian

    Kommentar


    • #3
      @Christian,

      das Problem ist der Kompressor, liefert leider nicht genug Luft für die Sata.
      Deshalb habe ich da mit dem Gedanken gespielt mit der Verdünnung einen besseren Farbverlauf zu bekommen.

      Mfg Ralf

      Kommentar


      • #4
        Hi,

        denke du hast ne Evo stimmts?
        1,20m ist schon sehr groß für Airbrushpistolen.
        Luftdruck ist aber bei Airbrush mit Klarlack etwas anders. Eigene Erfahrung.
        1,5-1,8bar langen da völlig aus. Größe der Düse nehme ich immer bei meiner Revell Vario die 0,8er Düse.

        Gruß Daniel
        Gruß Daniel

        Kommentar


        • #5
          Hallo Daniel,
          ja ist eine Evo, es ist kein Problem den Farblack aufzubringen.
          Ich benutze die 0,4 Düse und Tamyia-Lacke oder Vallejo.
          Hier arbeite ich mit 1,5 bis 2 Bar. Habe auch ein Ventil an der Pistole um hier die Lft nochmals zu regulieren

          Mfg Ralf

          Kommentar


          • #6
            Aja, ne Silverlien mit FCP-Ventil, nicht wahr??
            Die hab ich auch. Perfekt ist die!!

            Also, trage den Klarlack genauso auf mit dem Druck wie die Modellbaufarben. Hab dies unter anderem auch, da ich auch Modellbau mache.
            Aber 1,20m. Das ist zu groß, da bekommst du keine gescheiten Materialauftrag hin. Da brauchst du ne Minijet, leider.

            Gruß Daniel
            Gruß Daniel

            Kommentar


            • #7
              Ja die Evo nehme ich aber nicht für den Klarlack, habe die Befürchtung, dass ich die damit versaue, deshalb die billige Badger.
              Es lohnt sich für mich nicht die Sata plus Kompressor zukaufen.


              Mfg Ralf

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X