Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie wird der Klarlack glänzend ?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Wie wird der Klarlack glänzend ?

    Hallo leute,
    im Zusammenhang mit dem Klarlack spritzen habe ich auch eine Frage.
    Ich lackiere gerade einige Kunstoffverkleidungsteile für einen Motorroller. Ich hatte mir Lesonal-Basecoatlack mischen lassen in der Spraydose und habe die teile damit lackiert. So weit so gut. Jetzt versuche ich den Klarlack, auch aus der Spraydose aufzubringen. Dabei habe ich das Gefühl, dass der Überzug beim Srayen nicht richtig glänzend wird.
    Nur wenn ich sehr viel Lack aufbringe, glänzt es. Dann besteht aber auch immer sofort die Gefahr, dass der Lack milchig wird, bzw. läuft.
    Was mache ich falsch ?
    Oder wird der etwas matte Klarlack erst später beim Bearbeiten mit Polierpaste richtig glänzend ?

    Gruß, Curt

  • #2
    Hi,
    also erstmal ist ein Klarlackauftrag mit eine Dose nicht zu empfehlen weil kein konstanter Druck etc. da ist.
    Damit der Klarlack richtig glänz bzw. Spiegeleffekt bekommt musst du halt ziemlich nass (d.h. viel Matrial) spritzen.
    Milchig wird er eigentlich ehr wenn der Lack Wasser zieht....
    d.h. wenn ziemlich hohe Luftfeuchtigkeit ist.
    Hast du den Basislack gut ablüften gelassen?
    Ich würde dir empfehlen dich mal umzuhören wer dir mit einer richtigen Lackierpistole den Klarlack aufziehen könnte....wird 100% besser wie mit der Dose und wird auch nicht viel kosten.

    lg

    Kommentar


    • #3
      Ja, der Basiclack hat ca. 8 Std. anbgelüftet. Wenn ich das richtig verstanden habe, nutzt es also nichts, den Lack in vielen dünnen Schichten aufzusprühen ? Glänzend nur, wenn richtig satt mit einem mal aufgetragen ?
      Gruß, Curt

      Kommentar


      • #4
        Zitat von curt55 Beitrag anzeigen
        Glänzend nur, wenn richtig satt mit einem mal aufgetragen ?
        um nasen zu vermeiden oder verringern solltest du erst mal 2 dünne klebegänge vorlegen, und dann satt auf verlauf spritzen, dann wirds glänzend. ist aber, wie hier schon erwähnt, mit dose schwieriger da kein konstanter spritzdruck. milchig wirds wenn zuviel material aufgetragen ist. drauf achten das bauteil und lack ahnliche temperaturen haben. dosenlack mags gern etwas wärmer von der umgebung her; meine erfahrung.
        gruss

        Kommentar


        • #5
          ...danke, für die Hinweise...
          es ist einfach nur Mist, wenn man nicht genug Platz hat und sich mit solchen Hilfsmitteln rumschlagen muss !!!!
          Gruß, Curt

          Kommentar

          Unconfigured Ad Widget

          Einklappen
          Lädt...
          X