Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

2k oder doch lieber 1K

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Hotrodpainter
    antwortet
    Einige ältere Honda-Modelle oder HD. Bei den beiden hab ich das zumindest selbst schon erlebt, dass ich den Farbton als Fertiglack kaufen mußte (zumindest die Tinten) um die gewünschte Tiefe zu erreichen...
    Kann aber auch sein dass es ein Hersteller Problem ist. Vielleicht hat Nexa/PPG oder BASF diese Töne auch schon in akzeptabler Wasserqualität.

    Einen Kommentar schreiben:


  • 4l0 cafe racer
    antwortet
    zum beispiel japanische youngtimer, oft gibt´s die farbtöne nicht auf den RAL-Farbkarten und dann wird mit lasuren ein tiefeneffekt erzeugt und der farbton angepasst.

    obwohl man das schon im auge haben muss um einen wirklichen unterschied zu erkennen.

    gruss, Josef

    Einen Kommentar schreiben:


  • Malm
    antwortet
    Zitat von Hotrodpainter Beitrag anzeigen
    Viele Lasuren (Tinten) sind noch nicht in Wasserbasisqualität erhältlich um die Tiefeneffekte wie bei bestimmten Rottönen zum Beispiel zu erreichen.
    sag mal, welche Motorräder sollen das sein?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hotrodpainter
    antwortet
    Viele Lasuren (Tinten) sind noch nicht in Wasserbasisqualität erhältlich um die Tiefeneffekte wie bei bestimmten Rottönen zum Beispiel zu erreichen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Malm
    antwortet
    weicht etwas vom Thema ab, aber wurscht, es ist ja beantwortet

    @ Hotrod

    Alles leuchtet mir ein....aber wieso Motorrad?????

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hotrodpainter
    antwortet
    ich weiß, ein Mitschüler von mir arbeitet bei Bombardier. Trotzdem in der Rep.-Lackierung bekommst du für so Sachen trotzdem noch konventionelle Produkte wenn du willst.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holger
    antwortet
    Zitat von Hotrodpainter Beitrag anzeigen
    und Schienenfahrzeuglackierung....
    Die werden schon mit "Wasserlack" lackiert auch der Klarlack.

    Kenne da einen der für die DB spritzt, aus dem Netz.

    Mone, hier aus dem Forum, hat das auch schon so gemacht. (Tram)

    Gruß

    Holger

    Einen Kommentar schreiben:


  • Malm
    antwortet
    Zitat von Malm Beitrag anzeigen
    2 Schicht, (mit Klarlack).

    Aber an nen Basislack in Acryl, kommt man doch gar nicht mehr ran...
    edit:

    Falsch geschrieben.... , klar kommt man in der Industrie ran

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hotrodpainter
    antwortet
    Internet machts möglich. Hatte gestern zum Beispiel ne Dose FlipFlop Lasur von nem Netzshop in der Hand, wo ein Aufkleber drauf war: Nur zur Oldtimer- und Motorradlackierung zu verwenden!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Malm
    antwortet
    Zitat von Hotrodpainter Beitrag anzeigen
    Hier un da schon! Von wegen Oldtimer-/Motorrad-/Industrie- und Schienenfahrzeuglackierung....
    Aber nicht als privater.....oder?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Hotrodpainter
    antwortet
    Hier un da schon! Von wegen Oldtimer-/Motorrad-/Industrie- und Schienenfahrzeuglackierung....

    Aber zum Thema: Ja, mit Klarlack glänzt's mehr. Aber bei nem Oldie beispielsweise machts auch Sinn erst 2K zu lackieren, nach der Trocknung dann nochmal anzuschleifen und Klarlack zu spritzen. Sieht bei nem Jaguar, Porsche, MB älteren Baujahres auch echt gut aus...

    Einen Kommentar schreiben:


  • Malm
    antwortet
    Zitat von Viktor Beitrag anzeigen
    OK
    UND die Antwort??? welcher der beiden Glänzt denn nu mehr?

    2 Schicht, (mit Klarlack).

    Aber an nen Basislack in Acryl, kommt man doch gar nicht mehr ran...vor allen nicht als privater. Oder?
    Es ist doch schon lange auf Wasserbasis umgestellt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Viktor
    Ein Gast antwortete
    OK
    UND die Antwort??? welcher der beiden Glänzt denn nu mehr?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Holger
    antwortet
    Zitat von Viktor Beitrag anzeigen
    Hallo
    OK ich hoffe ich bin jetzt mal ausführlicher also bei einem
    2K Acryl Lack brauch man kein Klarlack stimmts?
    und beim 1K Acryl Lack brauch man einen Klarlack oder ?


    Gruß

    Holger

    Einen Kommentar schreiben:


  • Viktor
    Ein Gast antwortete
    Hallo
    OK ich hoffe ich bin jetzt mal ausführlicher also bei einem
    2K Acryl Lack brauch man kein Klarlack stimmts?
    und beim 1K Acryl Lack brauch man einen Klarlack oder ?

    und das ist meine frage ob der 1K besser Glänzd als der 2K da er ja noch Klarlack benötigt... hoffe ihr versteht das...

    Einen Kommentar schreiben:

Unconfigured Ad Widget

Einklappen
Lädt...
X