Werbung Global Artikel

Einklappen

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Lackieren ohne anschleifen.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Lackieren ohne anschleifen.

    Ich hab hier ein kleines Problem. Ich habe von einem Kunden einen Rahmen dastehen, der nicht angeschliffen werden darf, da ein Siebdruck auf dem Lack ist.

    Nun das Problem, wie kann ich den Rahmen überlackieren? Ich habe von Glasurit einen Haftvermittler hier.

    Hat jemand schon Erfahrungen mit solchen Problemen, wie macht ihr das?

  • #2
    Ist der Siebdruck über den ganzen Rahmen verteilt? Glaub nicht, oder? Den rest kanste doch mit einem Schleifvlies und Mattierungspaste anschleifen. Wenn man ganz leicht über den Druck schleift würde da echt was passieren?

    Kommentar


    • #3
      Der Druck ist großflächig über den Rahmen verteilt, und anschleifen nicht möglich, da der Druck sofort weg ist. Also falls jemand einen guten Haftvermittler kennt, und Erfahrungen damit hat, bitte melden.

      Kommentar


      • #4
        für solche Fälle haben wir eine 2K-Transparentsealer, ein farbloser Haftprimer für die Umlackierung von intakten Untergründen ohne Anschliff. Nehmen wir hauptsächlich für die Umlackierung von Neuwagen und Beschriftungen.
        ..........der Weg ist das Ziel !

        Kommentar


        • #5
          Zitat von plasma1210 Beitrag anzeigen
          für solche Fälle haben wir eine 2K-Transparentsealer, ein farbloser Haftprimer für die Umlackierung von intakten Untergründen ohne Anschliff. Nehmen wir hauptsächlich für die Umlackierung von Neuwagen und Beschriftungen.

          Joop, der von Glasurit und Standox ist nach meiner Erfahrung sehr gut.

          Aber ich würde mir ein Muster von dem Siebdruck geben lassen
          (gleicher Untergrund und Aufbau) und erst mal die Verträglichkeit Testen.

          Gruß

          Holger

          Kommentar


          • #6
            Aber ich würde mir ein Muster von dem Siebdruck geben lassen
            (gleicher Untergrund und Aufbau) und erst mal die Verträglichkeit Testen.


            Wenn ich das könnte, hätte ich kein Problem, aber der Untergrund kostet was über 600€, da werde ich kein Muster bekommen.

            Ich werde jetzt den von Glasurit testen, der wirkt sehr gelblich, ich hoffe, das kommt beim aufsprühen nicht zu sehr durch.

            Kommentar


            • #7
              hast du den 285-0 ? in der Büchse schaut er schon bissel gelb aus, allerdings bei 20 micron Schichtstärke solltest du kein Problem haben.
              ..........der Weg ist das Ziel !

              Kommentar

              Unconfigured Ad Widget

              Einklappen
              Lädt...
              X